Warum werden wir von unseren Politikern belogen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil wir es zulassen und sie trotzdem immer wieder wählen.

Politiker, die die Wahrheit sagen, haben keine Chance. Das hat schon 1990 Oskar Lafontaine erfahren müssen, der gegen eine schnelle Wiedervereinigung war und vor allem gegen gegen die Art und Weise, wie diese Vereinigung vollzogen werden sollte.

So hart es klingt, es ist letztendlich unsere Schuld. Wir wollen belogen und betrogen werden und bekommen deshalb auch nur das, was wir wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
25.01.2016, 10:56

Es ist ... Marketing.

Wobei mich nichts dazu brächte, in das Horn der rechtslastigen "Lügen"-Mäkelei des Fragestellers zu ... brechen. :)

5

Das ist genau mit der Frage warum geben die Politiker vor so viel für den Klimawandel zu tun obwohl es nicht so ist, warum sind sie gegen Krieg obwohl sie weiterhin Waffen exportieren.

Oder warum wird mehr Zeit für Geld aufgewendet dass Griechenland den Euro behält das ging Monate. Jedenfalls habe ich noch nicht gesehen dass die sich so lange micht wichtigen Themen auseinandersetzen.

Es wird sind nur lange mit etwas auseinandergesetzt dass entweder mit Geld oder Materiellem zu tun hat.

Einfach gesagt inoffiziell ist ihnen das Volk egal, sonst hätten sie langst das Wahlsystem umgestellt. Denn direkt wählt dass Volk ja nicht den Kanzler und den Präsidenten. Es könnte ja sein dass dass Volk jemand anderes wollen würde dem z. B. nicht Macht und Geld wichtig sind sondern andere Dinge. Die Regierung könnte so kaum noch mitbestimmten und hätte keine Kontrolle mehr über das Volk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi Chiliheadx - na die Frage ist schnell beantwortet. Sie lügen, weil sie genau wissen, dass wir die Wahrheit gar nicht wissen wollen.

ps. "ihren Chefs falsche Zahlen"  Also deren Chefs sind wir, das gehörnte Stimmvieh, bestimmt nicht. Die Chefs der politischen Kaste sind die Lobbyisten und Parteispender, deren Wunschlisten diese Regierung Punkt für Punkt abarbeitet.

Und denen braucht diese Regierung keine Zahlen vorzulegen, die Marionettenspieler und Strippenzieher im Hintergrund haben selber sogar n viel besseren Überblick, wohin die Reise geht und warum und gegen wen und in welchen Taschen die Milliarden Euro Staatsgelder verschwinden.


http://www.focus.de/finanzen/news/erotik-hotel-container-firmen-jugendherbergen-asyl-industrie-im-goldrausch-hier-laesst-der-fluechtlingsstrom-die-kassen-klingeln\_id\_4871248.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es nur um Meinung geht, nicht was um die absolute Wahrheit, ob es die überhaupt gibt ?  Das ist schon im täglichen Leben so. Würdest du immer deinen Chef das erzählen was du für die Wahrheit hälst (oder anderen) dann würdest du immer unterbuttert von anderen die eben nicht die Wahrheit sagen. Damit du Vorteile hast musst du lügen genau wie die anderen.

In der Politik ist es nicht anders. Würde ein Politiker also immer sie Wahrheit sagen, dann wäre er wohl nicht all zu lange an der Macht. Selbst als Opositionist könnte er da nicht viel punkten, denn dann müsste er ja zugeben, dass die Regierungspartei vieles richtig macht und er es nicht besser könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
24.01.2016, 21:59

ausserdem der chef vom innenminister ist die regierungspartei mit vorsitzenden merkel und nicht das volk, ja das volk wählt merkel nicht mal, sondern es wählt nur die regierungspartei.  wem diese dann als vorsitzenden kanzler aufstellt ist ihr überlassen.  theoretisch könnte eine partei sogar einen ganz anderen als kanzler nehmen als den mit dem sie bei der wahl geworben hat

0
Kommentar von kayo1548
24.01.2016, 22:32

" ob es die überhaupt gibt ? "

ein stückweit schon:

Wenn ich z.b. Statistiken kann ich diese richtig zitieren oder bewusst falsch interpretieren.

Sicher sind Schlussfolgerungen daraus oft subjektiv, aber die Grundlage sollte meiner Meinung nach transparent und objektiv sein nur so kann man auch Entscheidungen nachvollziehen.

ein Politiker also immer sie Wahrheit sagen, dann wäre er wohl nicht
all zu lange an der Macht. Selbst als Opositionist könnte er da nicht
viel punkten, denn dann müsste er ja zugeben, dass die Regierungspartei
vieles richtig macht und er es nicht besser könnte.
vieles richtig macht und er es nicht besser könnte.

das ist leider der Preis der Vermarktung;

müsste man sich da nicht vermarkten (wohlgemerkt im Regelfall kaum durch objektive Kriterien und den subjektiven Schlussfolgerungen daraus, sondern meist durch banale Dinge)

 könnte man im Einzelfall durchaus produktiver arbeiten.

"

1

Politiker müssen lügen.

Das hat mehrere Gründe.

Zum ersten wollen sie das Volk nicht verunsichern. 

Zweitens sind manche Dinge die nicht wissen auch besser das wir es nicht wissen.

Drittens die Politiker wollen wieder gewählt werden.

Hier ein paar Lügen

Ab... Uhr wird zurück geschossen.

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.

Die Renten sind sicher.

Außerdem machen Politiker Politik für die die Sie wählen. Da in der BRD die Bevölkerung alt ist. Steigen im mom die Renten usw.

Aus Löffeln muss das die Junge Generation. Aber bis die wählt und Prozentual Auswirkungen auf das Wahl Ergebnisse hat. Sind Merkel und Co längst nicht mehr im Amt. Und die neuen können ja nichts für die Fehler ihrer Vorgänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasAral
24.01.2016, 22:06

Ab 5 Uhr wird zurückgeschossen:  das baute darauf, dass das Volk nicht wusste dass der Überfall auf den Sender Gleiwitz nicht von Polen kam.

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. Das war im Kontext einer langen Journalistenfrage und eigentlich sogar richtig. Insb. Ulbricht wollte keine Mauer. Aber er wurde wohl überstimmt. Sowas kann er natürlich nicht zugeben, also hat man das als Antifaschistischer Schutzwall verkauft und Ulbricht war fein raus.

Die Renten sind sicher. Ja zumindest die Renten der Rentner von damals 1980er Jahre. Blüm konnte beim besten Willen nicht wissen dass 10 Jahre später die DDR aufgelöst wird und alle die Leute die dort nie in die BRD-Rentenkasse eingezahlt hatte nun so behandelt werden als hätten sie es.

3
Kommentar von kayo1548
24.01.2016, 22:28

"Politiker müssen lügen."

leider traurigerweise z.T. ja, was aber daran liegt das es Menschen gibt die sich gerne belügen lassen.

Aber viele Menschen stehen halt auf einfache Infos und einfache Lösungen und wenn man seine Politik verkaufen möchte (was man tun muss wenn man Politik betreiben will) muss zum Teile DInge tun die man von sich aus vielleicht gar nicht tun würde.

Und ich denke auch nicht, dass das in absehbarer Zeit besser wird.

"

Zweitens sind manche Dinge die nicht wissen auch besser das wir es nicht wissen.

die da wären?

Sicher gibt es im Einzelfall Dinge wie z.b. im Rahmen von Polizei oder
Militär die man geheim halten muss, aber auch hier sollte größtmögliche
Transparenz herrschen (was ja hierzulande in Relation zu anderen Ländern
durchaus gut funktioniert, was nicht heoßt das man aufhören sollte
daran zu arbeiten) und lügen muss man nicht - man kann ja klipp und klar
sagen, dass das eben nicht der Öffentlichkeit zugänglich ist.

"Drittens die Politiker wollen wieder gewählt werden."

ja, das ist der Hauptgrund.

Und ich denke viele Poltiker würden gerne vernünftige Politik betreiben, aber dieser Spagat zwischen offener konstrukiver Politik und dem vermeintlichen Willen der Bevölkerung und der notwendigen Wahlkampagne ist echt eine schlechte Arbeitsbedingung.

Ich denke ein ideales Umfeld würde so aussehen, dass jeder Bürger konstruktiv und objektiv Lösungsstrategien analysiert und anhand dessen entscheidet und nicht eine Partei oder Person wählt weil diese Gratisgeschenke verteilt oder die Oma bereits diese Partei gewählt hätte.

Aber ich denke dahin werden wir nie kommen.

1

Statistiken sagen niemals die Wahrheit und können immer ausgelegt werden. Er tut seinen Job

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
24.01.2016, 22:35

"Statistiken sagen niemals die Wahrheit "

völlig richtig;

und inwiefern eine Statistik taugt hängt natürlich von der grundlegenden Frage und den erhobenen Daten ab.

Natürlich ist im Einzelfall Fachwissen notwendig um überhaupt zu wissen welche Daten relevant sein können

"und können immer ausgelegt werden"

richtig letztendlich ist es sehr schwierig Statistiken vernünftig zu lesen und keine falschen Schlussfolgerungen zu ziehen.

Nicht umsonst nimmt Statistik in wissenschaftlichen Disziplinen und Ausbildungen einen hohen Stellenwert ein.

1

Weil die es dürfen und dafür noch immer wieder gewählt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Macht hat will seine Macht behalten und am besten noch mächtiger werden. Seine Macht verlieren will er/sie nicht. Und wer im Weg steht wird ein "Päckchen" umgehangen und fliegt raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanztrainer1
15.02.2016, 17:34

Und die Presse macht da ja eifrig mit!

Christian Wulff hat man doch nur von seinem Posten verjagt, weil er einige Gesetzte nicht einfach so durchwinken wollte. Weil er dadruch unbequem wurde, hat man ihm dann einfach etwas angehängt.

Und was ist dann beim Gerichtsverfahren rausgekommen:

Er bekam einen Freispruch 1. Klasse, weil an den Anschuldigungen absolut nichts dran war.

Und obwohl ich den Gauck schätze, er hat dann die betreffenden Gesetze auch nur wie gewünscht durchgewunken.

1

Die kriegeb ihr Gehalt, egal was sie dir erzählen. wozu also due Wahrheit sagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte immer das der Focus zur Lügenpresse zählt?

Was soll ich als Gutmensch denn jetzt noch glauben wenn die Lügenpresse ja doch normal berichtet?

Und was wird aus dem Feindbild von Pegida, AfD und ihren Anhängern?

Schwere Zeiten brechen an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind1986
24.01.2016, 22:04

Was soll ich als Gutmensch denn jetzt noch glauben wenn die Lügenpresse ja doch normal berichtet?

Es ist so niedlich, wie deutlich ihr immer zeigt, dass ihr einfach jeden, der nicht eure Meinung teilt, als Lügner beschimpft und jeder, der so berichtet, wie es in euer Weltbild passt, natürlich die reine Wahrheit sagt. Würde das Gegenteil berichtet werden, würdest du sofort "Lügenpresse!" schreien, ohne den Artikel gelesen oder die Quellen geprüft zu haben.

Deutlicher kann man den eigenen Faschismus nicht zeigen. Soviel zu Diskussionskultur und Meinungsfreiheit in euren Köpfen. Ihr arbeitet mit Lügen, Hass, Provokation und Verleumdung und das ist einfach armseelig.

0
Kommentar von Crack
24.01.2016, 22:34

Falls Dir die Ironie in meinem Beitrag nicht aufgefallen ist ließ doch zur Abwechslung ein paar andere Antworten oder Kommentare von mir. Vielleicht fällt Dir dann auf wie ich ticke...

1
Kommentar von Chiliheadx
24.01.2016, 22:38

Ihr wollt es einfach nicht wahrhaben. Der Bericht stützt sich auf ein Polizeidokument!

0

Was möchtest Du wissen?