Warum werden Whisleblower (Enthüller) gerade in demokratischen Staaten diskriminiert und sogar verfolgt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wikileaks würde es ja nicht geben, wenn diese Staaten / Regierungen
von vornherein transparent sein würden. Sind sie aber aus gutem Grund
nicht, man ist sich ja gegenseitig spinnefeind.

Schließlich würde diese Transparenz ja auch die Bevölkerung
verschrecken.

Siehe Bundespressekonferenzen in Dtl. Die Transparenz dort lässt ja doch schon sehr oft, sehr zu wünschen übrig.

Unterstützt wird diese Intransparenz durch Gesetze deser Staaten, die
Geheimhaltungen erlauben und die Veröffentlichung dieser Geheimhaltungen
unter Strafe stellen. So viel zu den Grundrechten.

Das alles geschieht, weil diese demokratischen Länder vielleicht gar nicht so
demokratisch sind. Oder Demokratie anders auslegen, als so manch
Anderer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kachada
21.11.2016, 18:43

Das sind sie wie Kochtöpfe aus Edelstahl: Aussen blitzblank geputzt, innen krustig und verschmutzt  

0
Kommentar von W4hrheitsf1nder
22.11.2016, 09:04

Bundespressekonferenz ist wirklich nicht mehr als Kasperletheater xD So peinlich was dort geliefert wird .. 

0

Wer entscheidet denn, was „wichtige Informationen für die Allgemeinheit” sind, die unbedingt veröffentlicht werden müssen? Jedenfalls nicht die Allgemeinheit.

Angenommen, jemand „knackte” die Schufa-Datenbank oder vergleichbare Dienstleister und veröffentlichte das. Findest Du, das sei für die „Allgemeinheit” wichtig? Ich nicht und es geht auch niemanden etwas an, außer diejenigen, die es jeweils unmittelbar betrifft.

So ist das mit allen unangekündigten Veröffentlichungen. Es wird immer Menschen geben, die das gut finden und für einen anderen Teil ist der Schaden immens, u. a. auch, wenn damit laufende polizeiliche Ermittlungen massiv gestört würden.

Die Entscheidung darüber, was veröffentlicht werden sollte, liegt damit vielleicht auch in der Hand derer, die die Informationen zurückzuhalten versuchen, aber wer kann das wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kachada
21.11.2016, 18:57

Wie gesagt, es gibt nicht nur die ganz großen internationalen Fälle von Whisleblower. Aktuelle Fälle Innerhalb von Deutschland z. B. unter "Whisleblower im Netzwerk eV. Im öffentlichen Interesse "

0

Das hat wohl weniger was mit Demokratie zu tun, sondern mit dem angerichteten Schaden und dem Nutzen für die andere Seite.

Ein russischer oder chinesischer Wisleblower  ist hier (in der Demokratie) herzlich willkommen und an Verräter der schweizerischen Bankgeheimnisse werden Millionen gezahlt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die sogenannten Whistleblower in der Regel Hochverräter sind, wie z. B. Edward Snowden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kachada
21.11.2016, 19:05

Edward Snowden, ja, den kennt weltweit jeder. Mache  dich nur mal bei uns in Deutschland schlau, wo es um Hochverrat und ähnlichem überhaupt nicht geht, z. B. "Whisblower im Netzwerk e. V. im öffentlichen Interesse."...googlen.

0

Die Frage ist doch, wessen Whistle man blowed...

Mir ist Assange mit seinem ungeklärten Verhältnis zu schwedischen Frauen und seinem Kuschelkurs in Richtung Tea Party nicht sympathisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?