Warum werden viele süchtig nach Zigaretten?

11 Antworten

Hallo,

rauchen von herkömmlichen Tabakzigaretten führt bei den meisten Menschen zu einer sowohl psychischen, als auch physischen Abhängigkeit.

Auch wenn das Nikotin der eigentliche Suchtstoff ist, so verfügt Nikotin in Reinform über ein nur sehr geringes Sucht Potential. Für das extreme Suchtverhalten sind die nahezu unzähligen Zusatzstoffe, wie auch Suchtverstärker verantwortlich.

Wikipedia: 
Laut einem im Jahr 2007 veröffentlichten Papier von D. Nutt et al. liegt das Abhängigkeitspotenzial von Tabakrauch zwischen Alkohol und Kokain. Genauer gesagt, liegt das physische Abhängigkeitspotential bei dem von Alkohol oder Barbituraten und das psychische Abhängigkeitspotenzial bei dem von Kokain.[9] Es reichen wenige Zigaretten oder wenige Tage mit kleinem Zigarettenkonsum bis zum Eintritt der körperlichen Abhängigkeit. 



Das überhaupt geraucht wird hat nichts mit der Suche nach einem Rausch zu tun. Es ist vielmehr ein Zugehörigkeitsgefühl in der Jugend, warum viele in jungen Jahren erstmalig zur Zigarette greifen. Aus einer Zigarette werden schnell 2 oder 3. Danach ist der Weg fast schon vorgegeben. Der Konsum wird regelmäßig und steigert sich kontinuierlich.

Voila... ein neuer Raucher

Die Tabakindustrie dankt. Schließlich bleiben die meisten Raucher über Jahrzehnte, viele ihr ganzes Leben, treue Kunden.

Sollte es bei Dir anders sein, so gehörst Du zu den ganz wenigen, bei dem die Sucht nicht greift.

Gruß, RayAnderson  😏

Zusätzlich schaden sie dem Körper deutlich mehr als so gut wie alle anderen Drogen

Sorry,aber ich weiß nicht,wie du an diese Erkenntnis kommst.

Beschaffungskriminalität weil man keine Kippen mehr hat?

Prostitution weil man keine Kippen mehr hat? 

Die körperliche Abhängigkeit wird bei Rauchern durch Nikotin verursacht. Gelangt Nikotin ins Gehirn, wird das Hormon Dopamin ausgeschüttet, das dem Körper Zufriedenheit und Lust vermittelt. 

Das Bedürfnis, einen konstanten Nikotinspiegel aufrechtzuerhalten, wird mit der Zeit immer stärker und äußert sich gegebenenfalls in Entzugssymptomen. 

Weil in Zigaretten Nikotin drinne ist und das ist dafür verantwortlich das man  süchtig wird. Aber nicht nur in Zigaretten ist Nikotin enthalten, sondern manchmal auch in E-Zigaretten oder E-Shishas überall wo Nikotin drinne ist. Hoffe ich konnte deine Frage beantworten ;)

10

Bei Zigaretten macht es die "Gesammtmischung" den Suchtfaktor aus und nicht nur das Nikotin.

0

Wie wirkt Antidepressiva bei "normalen " Personen?

Ich habe vor einiger Zeit mitbekommen, dass Antidepressiva als Drogen wie Gras gehandelt wird. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, was da für eine Wirkung auftreten soll ?! Hat davon schonmal jemand gehört? Ich selbst nehme seit 2 Jahren Escitalopram 20mg und hab da noch nie einen Rausch verspürt 😂

...zur Frage

Warum Konsumieren Menschen Drogen wie Tabak obwohl sie nichtmals high macht?

Ich kann ja verstehen dass man eine Substanz konsumiert die einen schönen Rausch verursacht, da hat man wenigstens was davon. Doch was hat man vom rauchen welches keinen wirklichen Rausch verursacht

...zur Frage

Drogen - Freund - Hilfe?

Moin,

ich bin mit meinem Freund seit 4 1/2 Jahren glücklich zusammen.

Wir reden sehr offen über alles, nur ist er ein notorischer Lügner, was Themen wie Drogen angeht.

Ich wusste von Anfang an unserer Beziehung, dass er kifft. Finde ich nicht weiter schlimm, weil er sein Leben gut auf die Reihe bekommt. Er hat auch schon chemische Drogen wie Ecstasy (ich auch), Speed, Koks, MDMA, Pilze und Pappen genommen. Nur ausprobiert und wenn mit einem Abstand von mehreren Monaten wieder genommen.

Seit einiger Zeit scheint er auf Koks hängen geblieben zu sein. Er hat nach dem ersten Mal gesagt, dass er es eigentlich nicht so toll findet und es für die Wirkung ziemlich teuer ist. Ich dachte das Thema wäre damit gegessen, aber er hat es immer wieder mit nem Freund genommen. Ich habe ihm gesagt, dass es zu teuer ist und dass er es gerne ab und zu machen kann, aber nicht abhängig werden darf.

Er hat mich dann irgendwann angefangen anzulügen, nur habe ich es an seiner Art gemerkt, dass er gekokst hatte. Ich bin sehr wütend und traurig geworden, nachdem ich gemerkt hatte, dass er mich öfters deswegen angelogen hatte.

Mit Gras habe ich echt kein Problem, aber Koks ist unheimlich teuer und er kommt da nicht so leicht von weg. Seine richtig schwere Zeit hatte er vor einem Vierteljahr. Mittlerweile macht er es nur noch ab und zu am Wochenende und nur wenn er bei Freunden ist oder ich weg bin.

Ich werde immer noch sehr wütend und traurig, wenn ich merke, dass er wieder gekokst hat. Ich werde ihn deswegen so schnell nicht aufgeben, ich kann nur so wenig mit meinen Freunden oder Verwandten darüber reden.

Er hat sein ganzes Erspartes ausgegeben, also keine Rücklagen mehr (für Urlaub oder sonstiges).

Meine Frage ist nun, wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Kennt ihr das aus eurer Beziehung?

LG

...zur Frage

Jemand Erfahrungen mit Sex im Rausch?

Hallo

hattet ihr schonmal sex auf alk, gras oder harten drogen und wie ist das im gegensatz zu nüchtern?

gibts vor- und nachteile? waren beide drauf oder nur eine person?

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?