Warum werden viele gemobbt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Tja, das ist leider die Dummheit und Ignoranz der Menschheit.
Wenn es uns schlecht geht, greifen viele zu diesen Mitteln, um sich mächtiger und besser zu fühlen. Das schlimme daran ist aber, dass die Freunde des Mobbenden das auch noch gut finden.

Weil sich die Kleineren nicht dagegen wehren können, werden diese meist gemobbt, weil die Mobber für Ältere zu feige sind. Sie wollen dieses Gefühl der Macht über einen. Das kann man auch "machtgeil" nennen. Die fühlen sich dann meist auch "cooler".

Dieses "Beweisen" ist auch nur ein Machtauslöser, denn es macht den Mobber, zumindest bei seinen Freunden, meist beliebter.

Ich persönlich finde das auch sehr traurig, dass die menschliche Rasse sich gegenseitig fertig machen muss, nur um sich für einen kurzen Moment besser zu fühlen, aber das liegt in der Natur.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

LG, Keks

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@DerCuthalion, 

Mobbing ist zwar eine sehr schlechte und für den Betroffenen eine sehr unangenehme Sache und glücklicherweise gilt Mobbing inzwischen auch als Straftatbestand.

Trotzdem, die Mobber empfinden so viel Freude an diesem Tun und am Ausüben ihrer "Macht", dass Mobbing niemals aufhören wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde auch seit der 1.- zur 10. Klasse gemobbt, erst wegen meiner Hautfarbe, bin Deutscher bin aber ein dunklerer Hauttyp, danach weil ich eine Redeflussunterbrechung und gestottert habe beim lesen. Seither bin ich ausbildugslos und Schulangst habe. Mobbing bringt Menschen um weil einige ihre Langeweile in der Schule mit irgendwas ausfüllen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jetzt vielleicht ein bisschen spät aber ich möchte dazu etwas sagen da ich beide Seiten kenne.

 Ich bin in meiner Schule in der 10 Klasse und da auch noch der Stärkste, Größte, Klügste etc.

 Als ich 12 war hab ich ein sehr nahen Freund verloren und hab so Gefühlsprobleme bekommen, ich versuche all meine Emotionen mit Spaß oder Freude zu überdecken nur Aggression kommt durch und wenn irgendetwas passiert was mich verletzt (Meine Freundin hat mit mir Schluss gemacht) dann um meinen Frust auszulassen habe ich 3 Jungs geschlagen weil sie Frech zu mir waren. Jetzt reden Alle über sie so: Die wurden letztens zu dritt verprügelt von einem Kerl. Ich hab keine Ahnung wieso ich das mache und ich fühle mich auch schlecht dafür. Sich selbst zu sagen der hat mehr Probleme als man selbst hilft nicht. Ich bin ein größenwahnsinniges arrogantes A****loch, für mich ist es jedoch schlimmer als für meine Opfer

Jetzt zu anderen Seite: Meine Freundin war Übergewichtig und jeder hat sie gemobbt, dann wurde sie Magersüchtig, wurde aber trozdem weitergemobbt. Ich hab aus nächster Nähe mit erlebt wie es sie zerfressen hat. Das einzige was hilft ist Theraphie und richtige Freunde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, dass die meisten Mobber nur Aufmerksamkeit von der Gruppe, die sie gerade umgibt, bekommen wollen. Besonders, wenn die Anderen über das Opfer lachen, dann traut sich der Mobber viel mehr, weil seine Freunde es witzig finden, wie der Gemobbte reagiert. Aber manchmal sind die Gemobbten selberschuld, weil sie etwas abnormales, sich unterscheiden von den anderen(Auslandshintergründe) oder etwas "uncooles" gemacht haben. Ich würde nichr sagen, dass sie ihre Stärke zeigen wollen, eher mehr, dass sie das Alphamännchen in der Gruppe sind, aber sicher bin ich mir nicht bei diesem Punkt. Aufjedenfall wirst du merken, wenn du einen Mobber alleine antriffst, wird er keinen beleidigen oder rumschubsen, weil er keinen Grund hat, diesen zu ärgern.Ich hoffe, es dir geholfen, es besser zu verstehen.            Lg NoNameNoFame:)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Leute gibt, die sich von dem, was man uns als Norm aufzwingt, unterscheiden. Nehmen wir mal das allseits beliebte Thema Figur: die Norm (so lassen es uns die Medien zumindest glauben) sind schöne schlange und sportliche Menschen. Weicht man davon ab (sei es aus Krankheit oder aus Nahrungsmittelverliebtheit), sticht man aus der Masse heraus. Man kann keine schicke und eng anliegende Kleidung tragen, man bricht im Sportunterricht keine Rekorde und irgendwie will niemand so recht mit einem zu tun haben, auch wenn man vielleicht ein total netter, freundlicher und lustiger Mensch ist. Und weil das Umfeld dann so etwas abweisend auf einen reagiert, grenzt man sich halt aus, was wiederum das "anders sein" verstärkt und dann geht alles von vorne los... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese Frage gibt es ein einzelnes Wort, wodurch du aber alles zu 100% verstehen wirst. Dieses Wort lautet: Menschheit. Das ist dieses selbstsüchtige, geldgierige, umweltverachtende und arrogante Pack, das sich meistens als die mächtigste Lebensform bezeichnet bzw. sich über alle anderen Lebewesen stellt. Selbst über nicht lebende Dinge, z.B. die Erde, obwohl sie in gewisser Weise auch wieder ein Organismus ist.

Jetzt die Definition zu Mobbing: Mobbing ist ein Vorgang, bei dem sich meist mehrere Personen gegen eine einzelne Person verbünden und diese tyrannisieren. Dieser Vorgang kann nur mit folgenden Methoden gestoppt werden:

-...

-...

-...

Es gibt keine!

Achso: Wage es niemals, dich zu wehren. Denn dann bist du am Ar***. Dann wirst du bestraft, weil dir es gereicht hat und gewisse Personen namens Lehrer zu nichts fähig sind. Und am Ende wirst du wegen der Folgen, die natürlich nur auf dich und nicht auf die Mobber zutreffen, weiter gemobbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leider menschlich in einer Rangordnung zu denken. 

Das heißt, dass wenn du mit jemandem befreundet bist und ein dritter ranghöherer dazu kommt, du dazu tendierst deinen Freund zum "Spaß" runter zu machen. damit du in der Psychischen Rangordnung höher stehst als dein Freund und dadurch die aufmerksamkeit der dritten Person gewinnst 

das bedeutet aber nicht, dass der Ranghöchste über alle herrscht   sobald der ranghöchste seinen Herrschaftsbereich verlässt ist er in einer anderen Gruppe vielleicht der rangniedrigste. 

das ganze ist natürlich wissenschaftlich nicht bewiesen aber man kann das immer wieder beobachten. 

bei größeren Gruppen kann das in sozialer Ausgrenzung enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas fängt sehr schleichend an. Ich "durfte" das mal selber beobachten. Zuerst sind es noch leichte Bemerkungen über jemanden, oder ein Witz, noch vollkommen harmlos. Irgendwann gewöhnen sich die Leute daran, dass man wieder über denjenigen lacht und übertreten eine Hemmschwelle. Sie machen mit. Ohne es zu merken. Jetzt versuchen das bestimmte Leute wieder gegen mich, aber da werden die immer den Kürzeren ziehen, da ich ein breiteres Netzwerk unter Freunden hab. 

Das ist eigentlich auch die mächtige Waffe gegen Mobbing. Habe einfach viele Freunde, bzw. Kollegen, mit denen du dich WEHREN kannst. Wehret den Anfängen. Es ist sehr traurig, dass das mittlerweile so ist, aber was bleibt einem übrig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider gibt es immer wieder schlauköpfe die sich dadurch cool oder toll fühlen, wissen aber garnicht wie sehr sie den menschen damit verletzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen fühlen sich gerne überlegen, vielleicht weckt es bei unterentwickelten Menschen den Jagdtrieb, wenn sie leichte Beute sehen.

Einmal auf die 9 hauen und gut ists.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Täter sind sich gar nicht bewusst, was sie dem Mobbing Opfer damit antun! Für sie ist es nur ein Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?