Warum werden Verbrecher unkenntlich gemacht, Opfer aber nicht?

Michelles Mörder - (Rechte, Medien, Gewalt) Kinderschänder - (Rechte, Medien, Gewalt)

6 Antworten

Das Gesetz zwingt dazu:

Es gilt die Unschuldsvermutung solange, bis ein Täter rechtskräftig verurteilt ist.

Und bis dahin handelt es sich um einen "mutmaßlichen" Täter.

Das hängt nicht unbedingt davon ab, dass es keiner so genau weiß, sondern hat mit dem Inkraftreten des Urteils zu tun.

(Und das hat auch Vorteile: der Täter könnte sich darauf berufen, dass niemand unvoreingenomm seinen Fall beurteilen könne, weil er, der Täter, bereits durch die Medien vorverurteilt worden sei. Und damit könnte ein Urteilspruch aufgehoben oder verhindert werden.)

Die Erklärungen sind ja schon genannt, von den anderen. Wollt nur nochmal anmerken, das das Bild von dem Gentelman da oben, schon von Ihm selbst so entschärft wurde. Warscheinlich wollte er seiner Strafe entkommen und nicht erkannt werden. Hatte es im TV gesehen, und da wurde es erklärt!

Die Verbrecher haben leider ein Recht darauf, in den Medien, sofern es kein Fahndungsfoto ist, unkenntlich gemacht zu werden. Ich gebe Dir absolut Recht, dass das nicht nachvollziehbar ist. Bei den Opfern ist es aber zumindest häufig so, dass auch sie unkenntlich gemacht werden, warum sie allderings auch oft "sichtbar" sind, weiß ich leider auch nicht. Da müsstest Du evtl. mal bei einer überregionalen Tageszeitung nachfragen, die müssten Dir das beantworten können.

Darf man sich in Deutschland überhaupt noch selbst verteidigen (Notwehr, Einbruch, Recht)?

Langsam habe ich das Gefühl das Verbrecher in diesem Land mehr Rechte haben als Opfer! .. Inzwischen ist es so weit, das meine Familie ans Auswandern denkt, da hier Verbrecher mehr Rechte haben und das Opfer teilweise noch hinterher angezeigt wird! Bei Bekannten von uns wurde eingebrochen, der Dieb hatte ein Messer und ist in den Keller bzw ins Haus eingestiegen. Darauf wurde er mit einer Katana auser gefechte gesetzt, die der Vater gerade zur Hand hatte. (Katanas kann man auch zur Deko kaufen, nur zur Info!). Jetzt griegt er die Anzeige, der Dieb dagegen hat auf Bewährung, darf fei sein. WAHNSINN!

Nirgendswo können sie sich rechtlich beraten, nirgendswo wird geholfen, überall nur Belehrungen (ja von wegen, hätte er nicht die Katana sondern dies und das benutzt usw). In den USA zb hätte man nichtmal gefragt warum er sie eingesetzt hat, es wurde bei ihm eingebrochen sein Leben war potenziell in Gefahr, Punkt. Hier dagen wird der Täter frei gelassen und das Opfer angezeigt.

Unsere Familie fühlt sich deshalb schon in den eigenen 4 Wänden nicht mehr sicher, auch aus anderen Gründen. Und genau das plagt uns schon lange, fast alle haben einstimmig entschieden das wir auswandern. Doch ich hänge an diesem Land, ist ja meine Heimat, und würde gerne hier bleiben. Hat jemand vllt ähnliche Erfahrungen gemacht? Und itse s wirklich nicht möglich einen Vater rechtlich zu schützen der nur sein Heim verteidigt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?