Warum werden Synonyme auch Teekesselchen genannt?

2 Antworten

Nicht Synonyme, sondern Homonyme sind gemeint, das sind gleichlautende Wörter mit versch. Bedeutung. Darauf beruht auch das Teekesselchen-Spiel.

Wieso das so heißt, ist  allerdings  unbekannt, doch es gibt etliche Erklärungsversuche: 


Vermutungen zufolge stammt die Spielidee aus England, wo man die Lösungen auf kleine Zettel schrieb und diese in Teekesseln verbarg, vielleicht, weil die gerade für den Five-O-Clock-Tee in greifbarer Nähe standen?

Ein anderer Erklärungsansatz meint, dass die Menschen, die die Umschreibungen der Worte formulieren, miteinander scheinbar so viel gemeinsam haben wie ein Teekessel mit einem anderen: äußerlich nichts, aber dem Inhalt nach durchaus. 

Möglichkeit drei, die vermutet wird: „Teekessel“ hieß früher nicht nur der Wasserkessel, sondern auch ein Dummkopf. „Hey, du Teekessel!“schimpft man mancherorts so bis heute einen begriffsstutzigen Menschen, einen Menschen eben, der erst zwei und drei Umschreibungen braucht, bevor er die Wortbedeutung erkennt…

Siehe hier:

http://www.wissen.de/teekesselchen-das-spiel-mit-den-doppelbedeutungen/page/0/2

Was möchtest Du wissen?