Warum werden so viele Studenten finanziell unterstützt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil diese Eltern es können bzw. wollen.

Ein Bekannter von mir musste sich sein Studium selbst finanzieren - obwohl es seinem Vater finanziell gut ging. Die Einstellung des Vaters war allerdings: "Erarbeite dir deinen Erfolg - nur dann kannst du ihn auch schätzen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das verdammt viel Geld ist ganz einfach .. ein Studium kostet Geld die wohnung kostet Geld alles kostet Geld und auch wenn man sich als Student n kleinen Job sucht ist das ganze schwer zu stemmen das ist der Grund wieso die Eltern so viel zahlen

Ich nehme mich auch mal als Beispiel ich mache eine schulische Ausbildung ich bekomme also keinen Cent ich zahle im Monat 250 Euro Schulgeld was für die Ausbildung noch ganz ok ist dazu kommen zum Glück nur 150 Euro Miete plus Strom plus Wasser plus tv plus Internet weiterhin kommen kosten zur Verpflegung dazu und Geld dass man eventuell für Lehrmittel benötigt das sind im Monat dann schon mal 600-700 Euro ich habe das Glück dass meine Eltern das können dafür zeige icj mich auch dankbar und arbeite nebenbei um etwas Geld dazu zu verdienen trotzdem zahlen meine eltern immernoch einen Großteil Eltern wollen nur das beste für das Kind und unterstützen es wo es geht das hat dann auch nichts mit verwöhnen zu tun

Ich jedenfalls bin dankbar dass sie mir durch ihr Geld die Ausbildung ermöglichen die ich mir ausgesucht hab ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch weil die Eltern dazu verpflichtet sind, gemäß der Düsseldorfer Tabelle ihre Kinder in der 1. Ausbildung zu unterstützen. Wenn die Eltern das finanziell nicht können, gibt's Bafög. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern sind dazu verpflichtet ihr Kind bei der Erstausbildung zu unterstützen (auch finanziell). Ob nur bis zum Bachelor oder auch bis zum Master ist jedem seine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind verpflichtet Unterhalt zu zahlen, wenn du nicht mehr zu hause wohnst. Je höher ihr Einkommen, umso mehr Geld bekommt ihr Kind. Können sie aus finanziellen Gründen keinen Unterhalt zahlen, kann man Bafög beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

400€ ist schon sehr heftig.

Wenn man eine Wohnung hat, kommt man im Monat schnell auf über 500€ Ausgaben, die muss man irgendwie abdecken und wenn man keine Zeit oder Lust zu arbeiten kommt eben sowas raus.

Keine Lust ist zwar ne schlechte Ausrede aber manche Eltern juckt das glaube ich relativ wenig.

Dann bleiben eben nur noch die Ferien zum Arbeiten, die Zeit reicht aber nicht um genügend für das ganze Jahr einzunehmen, von daher braucht man eben finanzielle Unterstützung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne genug studenten, deren eltern das nicht können
Außerdem sind viele studenten zeitlich nicht in der lage nebenher zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil die Eltern in die Zukunft und Bildung ihrer Kinder investieren.

Warum? Hier ein toller Spruch:

Wenn Sie meinen, Bildung sei teuer --- was glauben Sie, kostet Dummheit?

........ und irgendwer muss ja später einzahlen, damit die Renten der  "Heute Eltern" morgen als Rentner auch finanziert werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Staat hier zusehr knausert.

Studenten bekommen meist kein Geld vom Staat (vorausgesetzt, dass die Eltern nicht ganz arm sind).

Und da die Studenten nicht verhungern sollen und meist auch noch eine Bude benötigen, bleibt als Finanzierungsquelle nur das Elternhaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Eltern wollen, dass die Kinder gute Berufschancen haben und es sich ohne finanzielle Sorgen leichter studiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es ihre Kinder sind xD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?