Warum werden Singles und unverheiratete oder Menschen ohne Partnerschaft komisch angeschaut?

6 Antworten

Ich weis ja nicht in welchen Kreisen du bist, das kommt eigentlich ganz auf die Person an. Jeder soll halt selbst entscheiden, was er macht. Viele Menschen sind glücklich als Single und ein Großteil der Menschen wollen sogar nicht heiraten, da sie es nur als etwas formales ansehen und das Papier nicht brauchen:)

Hier sind viele wildfremde Menschen man muss niemanden kennen:)

0

Hier siehst du mein Haus, mein Auto, und meinen Hund. Vorzwei Wochen habe ich mir ein kleines Segelboot gekauft...

Die Generation der Babyboomer zieht - nicht ausschließlich - aber zu großen Teilen ihr Selbstwertgefühl aus gesellschaftlich anerkannten Statussymbolen. Dazu zählen materielle und immaterielle Ziele, die es im Leben "zu erreichen gilt". Zu den immateriellen Zielen zählen u.a. Kinder und Partnerschaft.

Mittlerweile findet ein Umdenken statt, aber diese gesellschaftlich anerkannten Ziele, die es zu vermeintlich zu erreichen gilt, sind in den meisten Köpfen noch fest verankert.

Die kommende Generation legt vermehrt Wert auf immaterielle Statussymbole wie Reisen, Erfahrungen, Fotos, usw.

Ich will hier nicht werten. Jeder mag für sich selber entscheiden, was er /sie besser findet. Du solltest dir aber bewusst sein, dass du das alles nur dann anstreben solltest, wenn du dir sicher bist, dass es dich auch glücklich machen wird. Mache es nicht, um dem gesellschaftlichen Anspruch zu genügen! Einige gehen Partnerschaften nur deshalb ein, um nicht länger als Single beäugt zu werden - das ist falsch!

Viel Glück

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Keiner sieht Singles komisch an.

Ausserdem steht es keinem auf der Stirn geschrieben, ob er eine Beziehung hat!

Sie werden oft darauf angesprochen wenn diese Frage kommt

0
@Derbesondere

hm na weil Liebe bei vielen sowas wie ein grundbedürfniss ist, deswegen ist essozusagen normal das jeder danach strebt

1

Was möchtest Du wissen?