Warum werden Reiche negativ dargestellt?

11 Antworten

Naja - es kommt ganz darauf an auf welche Weise jemand reich geworden ist... und meist kommt so etwas ja nicht auf faire Weise zustande sondern läuft über Ausbeutung und die Missachtung von Menschenrechten ab... oder man hatte eben Glück und hat geerbt - musste nix dafür tun...  

Kaum jemand kann sich auf faire und ehrliche Weise einen extremen finanziellen Reichtum selbst aufbauen. Und selbst wenn gibt es viele Menschen die weniger Möglichkeiten haben um es der Person gleich zu tun - daher sollten und könnten sich gerade die Reichen für mehr Fairness - für Menschenrechte in der Welt aktiv einsetzen und auch etwas bewirken. 

Gut sind reiche Menschen nur dann, wenn sie ein Unternehmen auch gut führen und es ihren Untergebenen an nichts mangelt... gute Manager... und wenn sie ihr Geld in gute Dinge investieren. Wenn sie die Menschenrechte achten und offen für Feedback und Kritik sind - sich aufgrund ihres Reichtums nicht über andere erheben... auf dem Teppich geblieben sind.. Solange sich Reiche nicht sozial und global moralisch verhalten, sind sie auch nicht wirklich gut...  oder was meinst du?

Ich hab gemerkt, dass es bei vielen Leuten Klischees über reiche Menschen gibt, dass sie überheblich und arrogant sind.

Ja kenn ich.

Aber warum ist das so ?

Politiker brauchen natürlich Stimmen. Und wenn sie die Stimmen der Unzufriedenen ansprechen, die vielleicht auch noch die breite Masse ausmachen, dann ist es ganz einfach Wahlkampf.

Dass das gesellschaftlich nicht sinnvoll ist, ist eine andere Thematik. Umverteilung ist Schwachsinn.

Ich persönlich finde nämlich, dass diese typischen Darstellungen über
reiche Menschen wenig bis nichts mit der Realität zu tun haben.

Einige meiner Bekannten sind reich, tw. reicher als ich und ich kann damit auch nichts anfangen. Es gibt in jeder Gruppe von Menschen, egal wonach man sie gruppiert, anständige Leute und Vollpfosten.

Das ist allen voran der Neid.

Der Neid erweckt Wut und Zorn in den Menschen und Gedanken wie: "Der/die hat den Reichtum gar nicht verdient.", "Ich hätte es verdient reich zu sein.", "Der/die hat den Reichtum sicher nicht ehrlich erwirtschaftet." etc.

Daher macht es den Menschen Spaß diese Klischees zu sehen und sich über wohlhabende Bürger lustig zu machen.

Eine Umverteilung ist jedoch tatsächlich sinnvoll, denn die nächsten Jahrzehnte der Wirtschaft und der Politik werden mit dem Problem des verschwindenden Mittelstandes zu tun haben.

Was das anbelangt ist uns Amerika bereits um einige Jahre voraus, dort sieht man wie der Mittelstand bereits kaum noch vorhanden ist. Wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe, lebt bereits der Großteil der amerikanischen Bevölkerung unterhalb bis weit unterhalb der Armutsgrenze.

1% der Bevölkerung haben fast 90% des Vermögens, 5% der Bevölkerung sind weder reich noch arm und der Rest befindet sich bereits unterhalb der Armutsgrenze.

Und auch bei uns in Europa beginnt sich die Lage schon in diese Richtung zu entwickeln.

War Buddha nur ein geehrter Mensch oder ist er ein Allmächtiger Gott?

Ich und meine Familie dachten er wäre ein Gott der Allmächtig wäre. Dann meinte jemand dass er damals ein Mensch war und kein Gott ist. Dann habe ich meine Mutter nochmal gefragt, die hat nochmal im Internet nachgeschaut und tatsächlich. Er war der Sohn von einem König und schrieb glaube ich so ein Bibel-ähnliches Buch wie die Menschen sich verhalten sollten, dass man nicht egoistisch sein soll... Ect.

In China ist es so wenn man ein guter Mensch ist, dann kommt man in den Himmel und (laut Google Übersetzer) wird man dann ein "Unsterblicher".

Nur frage ich mich jetzt, ist das kompletter Märchen wie Buddha in den chinesischen Filmen dargestellt wird oder ist da doch was dran dass er im Himmel der Mächtigste ist? Denn in den chinesischen Filmen ist Buddha immer der Allmächtigste. Oder vielleicht war er wirklich nur ein einfacher Mensch der verehrt wurde weil er weise und friedlich war und nichts weiter...

Kann mir da jemand bitte eine sachlich Antwort geben?

...zur Frage

Freund dazu übereden vom dummen reichen Kind nicht zu klauen?

Folgende situation : Ein sehr guter freund von mir will einem anderen gestopften kind etwas klauen . Wir sind leider nicht so wohlhabend aufgewachsen wie er . Als ich ihm gesagt habe er solle das nicht machen konnte ich ihm nicht überreden . Er meinte das es unfair ist wenn andere etwas haben was er nicht hat . Zumindest ist es so bei dem reichen Kind : er hat ein laptop was super funktioniert und brand neu ist . Leider kann man darauf nicht IOS programme schreiben. Er selber hat auch keine Programmiererfahrung . Trotzdem geht er zu seiner mutter und sagt er braucht ein mac book sonst schafft er die schule nicht ( was natürlich alles gelogen ist ) . Genau deshalb will mein freund das durchziehen . Könnt ihr mir sagen wie ich ihm dazu bring sich umzuentscheiden ?

...zur Frage

Ist es falsch reich zu sein oder versuchen reich zu werden?

Ich meine ethisch und moralisch. Ständig hört man das Geld einen verändert und zwar zu einen arroganten herzlosen Menschen. Und ständig hört man Sprüche wie "Man soll sich an den kleinen Dinge des Lebens freuen","Geld macht nicht glücklich","Reiche Menschen leben nicht glücklich" unsw.

Was meint ihr?

...zur Frage

Mögt ihr reiche Menschen ?

Hallo

Mögt ihr reiche, erfolgreiche Menschen ? Möchtet ihr gerne von denen lernen oder interessiert ihr euch für die ? Das Thema ist ja ziemlich gespalten deswegen interessieren mich die antworten dazu.

Danke

...zur Frage

Warum hängen Reiche Menschen meistens nur mit Reiche Menschen?

...zur Frage

Was brauchen reiche Menschen und was hingegen haben arme Menschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?