Warum werden nur meine Füße kalt?

10 Antworten

Haben zwar schon einige, der anderen User gesagt aber es liegt wahrscheinlich daran, das deine Füße nur wenig bzw. gering Durchblutet werden. Das ist nicht weiter schlimm: Wenn du aber zu ängstlich bist, gehst du einfach zum Arzt und der wird dir dann schon sagen, was du dagegen machen kannst. (Habe ich auch gemacht)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Füße und Nieren sind miteinander verbunden. Nieren brauchen eine gute Durchblutung, um entgiften zu können.

Sind deine Füße kalt (häufiges Frauenproblem) kann der Körper sich nicht auf das Entgiften konzentrieren.

Mach doch abends noch ein paar Fußgymnastikübungen und schau, ob du mal L-Arginin Produkte nehmen magst. Die fördern die Durchblutung bis in die kleinsten Kapilare.

Ist die Durchblutung, haben manche Jungs auch, so wie ich, einfach öfter die Zehen und Füße bewegen, wenn du ruhig rumsitzt/liegst. Kannst sie auch etwas massieren bzw. damit spielen, sofern das die Situation erlaubt. Am Anfang vergisst man das sicher schnell, aber nach einer Weile macht man das automatisch und dann sind die nicht so oft kalt.

Außerdem haben manche Menschen von Natur aus einen niedrigen Blutdruck, das ist etwas ganz normales und nichts worüber man sich Sorgen machen müsste.

Gibt zwar auch negative Ursachen wie für so gut wie alles andere auch, die meisten Leute steigern sich aber meist in vieles rein. Solange die sich jetzt nicht verfärben oder dir richtige Probleme bereiten, z.B. schlechte Motorik, würde ich es mal mit häufigeren Zehen bewegen versuchen. Wenn du deine Hände z.B. längere Zeit nur regungslos lässt, werden die je nach Temperatur auch relativ schnell kalt. Bei Füßen ist das eben häufiger der Fall, da man die oft beim Sitzen anwinkelt oder sich draufsetzt (Blutzufuhr unterbricht). Außerdem tragen viele Leute festes Schuhwerk und Socken, die sind auch nicht förderlich für die Muskulatur und eine gute Blutzufuhr. Also in erster Linie nichts worüber man sich Sorgen machen müsste, nur öfter auch mal an die Füße denken.

Ursache für dieses typische Symptom ist ein Mangel an Kieselsäure (Silizium, Silicea). Das braucht der Körper immer, wenn er entgiften muss (Aluminium, Schwermetalle, etc.), und dabei verbraucht er die ohnehin nur geringen Vorräte.

Mit Nr. 11: Silicea D12 (Schüßlersalz) und Zeolith (kieselsäurehaltiges Gesteinsmehl) kannst du dagegen angehen. Bitte viel Wasser trinken.

Das hatte ich früher auch. Bei mir lag es an zu niedrigem Blutdruck. Das hat sich dann wieder gebessert, aber vergleichsweise sind meine Füße immer noch Eisbrocken. Ich massiere sie immer wenn es mir auffällt und bewege sie ganz viel. Es hilft ein wenig, versuch das mal. Einfach nur die Füße und Zehen bewegen und dehnen. Wenns nicht hilft vielleicht mal einem Arzt erzählen.

Was möchtest Du wissen?