Warum werden nur die Hände und die Füße so schrumpelig wenn man lang im Wasser liegt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das nennt man eine Osmose. Die Zellen und der Körper enthalten Salze. Wenn du nun in Süßwasser länger badest, tritt die Osmose ein. Die Salze in den Hautzellen sind bestrebt, sich aus zu gleichen und da Süßwasser kein Salz enthält, entzieht es der Haut, das Salz. Das Ergebnis ist die Schrumplige Haut. Im Meereswasser geht das nicht so schnell. Das Meereswasser enthält ja Salz. Und im Totem Meer das mit Salz gesättigt ist, kannst du ein Jahr im Wasser plantschen und es treten keinerlei Änderungen ein. Kommt eben auf die Konzentration von Salzen im Wasser an.

Danke für den Stern! Gruß...

0

Weil das Badewasser die Hornzellen aufquellt, und von denen hat man am übrigen Körper keine oder deutlich weniger als an den Händen und Füßen.

Anders gesagt: das sind die Zellen, aus denen auch Hornhaut entsteht - am Bauch z.B. gibt es normalerweise keine Hornhaut :)

0

Ab einem gewissen Alter ,geht das auch ohne wasser.

Was möchtest Du wissen?