Warum werden Menschen, die ein bisschen anders ticken, immer schwerer akzeptiert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil es Angst macht. Man fürchtet sich vor Neuem, vor Menschen, die sich anders kleiden, anders sprechen, weil man es/sie eben nicht kennt. Im gewohnten, bekannten Umfeld fühlen wir uns sicherer. Das Neue, Ungewohnte macht uns unsicher, deswegen lehnen es viele im  ersten Moment ab.

Manchen Menschen fällt es leichter sich auf neue Sachen/ Menschen einzulassen, die anderen müssen erst überzeugt werden ;). Es spielt auch einfach auch eine Rolle in welchem Umfeld man aufgewachsen ist, wie Familienverhältnisse waren etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neasa
06.07.2016, 18:08

Vielen Dank für das Sternchen🌹

0

Weil sie besonders auffallen und Menschen oft den Fehler machen zu denken, dass auffällige Dinge schlecht sind (vermutlich weil sie Gruppenwesen sind). Weil keiner mit auffallen möchte, geht man dieser Person dann aus dem Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen außerhalb der Norm ängstigen die anderen. Gleichheit gibt Sicherheit, Orientierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Menschen Veränderungen nicht gewöhnt sind . Wenn es mehr machen würden , würden sie es auch schneller akzeptieren. Menschen sind halt manchmal dumm :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?