Warum werden meine Beine nicht stärker?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstens: Dein IQ ist mir egal, du musst nicht jede Gelgenheit nutzen um diese Zahl zu hinterlassen.

Zweitens: Wie trainierst du deine Beine? Was machst du im Fitness?

1: Wenn du mich so aufmerksam verfolgst (Ich wusste nicht, dass ich meinen IQ je zuvor erwähnt hatte) dann weißt du, dass ich ein ernstes psychisches Problem bezüglich meines Selbstwertgefühls habe. Wenn dich mein Gehirn nervt, dann gib ihm gute Ratschläge, wie es sich alternativ verhalten kann, ich habe oft genug gefragt.

2. Sorry, wenn das unhöflich klang. Wie auch immer, ich verwende die Radelmaschine (diese Kreuzung aus Fahrrad und Hamsterrad) und diese Geräte wo man die Beine auf/unter ein Polster legt und das Gewicht hoch-/runterdrücken muss. Ein Name steht da nicht dran. Ich nenne sie "Folter 1" und "Folter 2".

0
@Implord

Zum Ersten: Ich verfolge dich nicht. Es schien mir nur so dass du diese Gelegenheit genutzt hattest deinen IQ wildfremden Menschen mitzuteilen, obwohl das keine relevante Information ist.

Zum Zweiten: Kein Problem. Aber dein Problem ist einfach zu erkennen: Du verwendest Maschinen. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist es dein Ziel, effektive Kraft aufzubauen. Das Problem bei Maschinen ist allerdings, dass einzelne Muskelgruppen isoliert trainiert werden. Allerdings sind gerade die kleinen, unscheinbaren Muskelgruppen durchaus wichtig, wenn du deine Kraft im Alltag einsetzen willst. Denn diese Muskeln stabilisieren deine Haltung und helfen dabei, die Kraft der großen Muskelgruppen umzusetzen. 

Mein Rat: Versuche es doch mal mit der Königin/Eisernen Jungfrau der Kraftübungen: die Kniebeuge! Es gibt keine effektivere Beinübung. Du kannst selbstverständlich auch noch Kreuzheben machen, allerdings würde ich mich jetzt erstmal darauf konzentrieren, die Ausführung der Kniebeuge zu üben. Ich empfehle dir, wenn du die Kniebeuge mit Gewicht ausführen willst, das Gewicht frontal und nicht im Nacken zu halten. Dadurch wird dein Rücken gerader, der Schwerpunkt rückt in die Mitte und die Ausführung wird allgemein einfacher. Ebenfalls zu empfehlen sind Sumo-Kniebeugen mit einer Kurzhantel.

0
@TheBigGuy

Okay, erstmal danke für die Tipps, ich werde sie ausprobieren.

Und was meinen IQ angeht, wie gesagt, ich habe Probleme. Das soll keine Rechtfertigung sein, sondern eine Erklärung.

Was mich allerdings noch wundert: Ich merke ja an diesen Geräten, dass ich mich nicht verbessere. Würden nicht zumindest die isolierten Muskelgruppen stärker werden?

0
@Implord

Theoretisch ja. Praktisch befindest du dich wahrscheinlich auf einem Palteau.

Du hast Anfangs Fortschritte gemacht, welche allerdings immer weiter abgenommen haben und jetzt kommst du nicht weiter?

Das liegt daran, dass sich dein Körper evolutionsbedingt der immergleichen Bewegung anpasst, und einen Weg gefunden hat, diese Bewegung möglichst effektiv und ressourcenschonend durch zuführen.

Wenn du dieses Plateau verlassen willst hilft nur eins: Abwechslung. Deine Muskulatur benötigt einen neuen Reiz. Eine Andere Bewegung. Ein anderes Verhältnis von Wiederholungen, Gewicht und Sätzen. Oder sogar Intervalltraining. Sowas hilft meistens ein Plateau zu überwinden.

Die Welt der Beinübungen ist unermesslich.

PS: Nimm bei den Kniebeugen nicht dein normales Gewicht, die ganzen Kleinstmuskeln haben Nachholbedarf.

0
@TheBigGuy

Alles klar, vielen Dank. Have a star that's always screaming!

1

Was man im Kopf hat, hat man nicht in den Beinen, Angeber-Streber. Versuchs mit Kniebeugen, Bergwandern und weniger den IQ-Wert rumposaunen.

Den IQ im Internet erwähnen schwächt die Beine? Ich habe meine Zweifel.

Aber der Tipp mit den Kniebeugen ist gut. Berge habe ich klassisch nicht in der Gegend....

Oh, und: Angeberei verärgert Menschen. Entsprechend werde ich häufiger wegrennen müssen. Entsprechend werden meine Beine trainiert. Dieser Tipp von dir hat entscheidende Schwachstellen.

0

Was möchtest Du wissen?