Warum werden manche Menschen trotz ungesunder Lebensweise sehr alt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja das habe ich mich auch schon gefragt. Das Gleiche kann auch über das Rauchen gesagt werden, wir wissen dass es ungesund ist und trotzdem habe ich vor längerer Zeit mal eine rauchende ältere Person getroffen. Wir haben über das Rauchen geredet. Sie sagte zu mir ach wissen Sie ich rauche über 50 Jahre und ich habe noch keinen Raucherhusten, auch am Morgen nach dem Aufstehen huste ich nicht, da sehe ich nicht ein warum ich aufhören soll. Gleichzeitig kenne ich auch einen Zahnarzt der nie geraucht hat und gesund gelebt hat und der hat Lungenkrebs. Ja so ist das Leben.

Keine Lebensweise ist nur gesund oder ungesund. 

Man kann so gesund essen wie man will, aber wenn man dann risikoreiche Hobbys pflegt und (jetzt mal als grobes Beispiel) beim Bungeejumping ein fehlerhaftes Seil verwendet nützt einem die gesunde Ernährung ja auch nix mehr... ;)

Umgekehrt geht das natürlich auch: ungesund essen, aber auch unnötigen Risiken einfach aus dem Weg gehen... ;)

Ein entschleunigtes Leben kann auch ganz schön lange dauern... ;)

warehouse14

Die Frage ist, wie alt sie geworden wären, hätten sie sich gesund ernährt ;)

Hier muss man sich die Statistiken anschauen. Einzelfälle zu betrachten bringt da nichts.

hey :)

weil die moderne medizin erlaubt auch nur mit schlechten ernährung trotzdem was zu reisen außerdem wenn man sich mal einen döner etc holt dann ist das garkein schlechtes essen und so denkt man man frisst nur fast food etc das fett macht und schädlich ist

naja einige sachen sind bestimmt schädigent aber halt nich alle :P

Also ich halte das für eine Ausrede .

Also meine Beobachtung ist das ganz sicher nicht .

Bis 40 kann man alles in sich hineinstopfen, nicht schlafen und trinken eben raubbau am Körper betreiben ...aber wenn du mal 50 bist ,dann macht der Körper schlapp .Menschen die weder auf Ernährung noch auf Bewegung noch auf Gifte achten ,sind meiner Beobachtung nach die meisten Krank .Von ADHS über Bluthochdruck bis Krebs 

Andere die auf sich aufpassen und auf sauberes Wasser und angemessene Ernährung achten, sind wie ich sehe nicht nur vitaler sondern auch gesünder.

Ab 50 wird das ganz offenbar ,dann wenn der Bluthochdruck ,der Zucker und und und zum Vorschein kommt , und die ersten Tabletten eingenommen werden .Dann ist der Ofen aus .

Es mag auch Ausnahmen geben ,und nicht jeder Körper ist gleich ,aber eines ist gewiss.

Wer bei Zeiten die Verantwortung für seinen Speiseplan und seine Lebenshaltung selbst in die Hand nimmt ,der lebt vielleicht auch nicht länger aber bis zum Tode gewiss mit besserer Lebensqualität.

Zumal das Krank durch Gene .. heute auch schon wieder sehr relativiert wird ...Epigenetik .

Zudem haben viele hundert Jährige Gesunde und vitale Zeitgenossen eine einzige Sache gemeinsam : 

Sie meiden die Aerzte,  wo es nur geht ! 

http://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/gene/epigenetik-gesundheit-ist-nicht-erblich_aid_10688.html

Die haben eben eine gute Kondition (körperlich)

Weil das Leben unfair ist! ;) meine Uroma trinkt fast täglich ihr Bier oder Wein und wird heuer 98, obwohl sie nie die Sportlichste war.

Gute Abwehrstoffe gebildet, entsprechende Gene,

Gene 

Man kann gesund leben früh sterben 

Oder schlecht essen und früh sterben 

Das liegt in den Genen oder an anderen Sachen 

Man weiß es nicht 

Ich sag mir immer ich lebt mein lebe  so wie es mir gefällt 

Ich will im hohen Alter nix bereuen 

Gute Gene

Was möchtest Du wissen?