warum werden manche kinder in der schule immer gemobbt?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Schüler, der selbst eine arme Wurst ist, wird sich ein noch schwächeres Opfer suchen, das er schikanieren kann. Das ist ein Teufelskreis, aus dem Schüler, Eltern und Lehrer oft alleine nicht mehr herauskommen.

warum ist es denn für lehrer und eltern denn auch ein teufelskreis?

0
@anella

Weil sie nicht mit dieser Situation fertig werden, Die Schuldfrage wandert vom Lehrer zu den Eltern und von den Eltern wieder zu den Lehrern ... warum gibt es an ihrer Schule überhaupt Mobbing? Warum mobbt ihr Kind andere? Und so weiter, das meinte ich ... it Teufelskreis. Und es ist sehr schwer diese Situation zufriedenstellend zu lösen.

0
@anella

man kann solche situationen seeehr wohl lösen! eltern der kinder herausfinden die mobben, diese anrufen und notfalls mit polizei drohen meist erledigt sich dann so eine situation von selbst. da habe ich auf kollegen und sonstwas gepfuiffen weil selbst elternbeiräte nicht viel machen und habe über "direkten" draht mehr erreich als sonstwie...

0
@kikkerl

Gratulation! Da hast du wirklich Mut bewiesen!! Respekt!! Aber, wer hat schon den Schneid, sich heute allein gegen andere zu stellen? Wenn das alle so machen würden wie du, das wäre echt super! Viele bukkeln ja nur und haben Angst etwas zu sagen ...

0

Ich frage mich wirklich, wonach du hier die hilfreichste Antwort ausgewählt hast? Da haben sich eine Menge Leute wirklich Mühe gegeben, deine Frage sinnvoller zu beantworten.

0

Ich hab nen guten Freund, der wird immer gemmobt, weil er sehr gut in der Schule ist-Noten und die anderen auf in total neidisch sind! Manchmal haben Kinder aber auch dinge die andere nicht haben-wertvoll und daruf sind dann andere neidisch?!

Anscheinend müssen alle diese materialistisch ausgerichteten Gesellschaftsformen eine "Hack"-Ordnung haben. Festgestellt hat man, daß in Firmen die "Hühner, auf denen ständig rumgehackt wird", diese kaum entlassen werden. Es sieht so aus, als wenn diese Menschen eine wichtige soziale Funktion hätten.

Da unsere Schulen ja anscheinend die Schüler auf das reale Leben vorbereiten sollen (denkt Euch bitte jetzt einen Smily, der Ironie ausdrückt), unternehmen auch die Lehrer nichts gegen solche Mobbing-Aktionen (im Gegenteil, die mobben manchmal noch so richtig mit!). Von den Lehrern wird ganz gezielt kein Klassenzusammenhalt gefördert - wie denn auch, wenn die Hälfte der Klasse unterschiedliche Kulturen hat!

Denk ich an Deutschland in der Nacht - bin ich um den Schlaf gebracht! (Heinrich Heine)

Wie kann man nur so einen Unfug öffentlich äußern, wenn man schon über 13 jahre alt ist. Sorry, es gibt mit Sicherheit schlechte Lehrer, aber auch jede Menge, die sich den A... aufreißen für ihre Klasse und Klassenfahrten organisieren usw. Ich bin eigentlich sicher, dass es mehr schlechte Heiler gibt als schlechte Lehrer.

0

Bin ich ein Mittäter? :o

Guten Tag,

in den letzten Wochen kam es vermehrt vor, dass ein Schüler unserer Klasse gehänselt wurde. Angeblich soll er in einem solchen schlimmen Zustand sein, dass er passierte Ereignise dramatisiert und psychische Hilfe braucht. Ich kann zu hundert Prozent versichern, dass ich diesem Schüler noch nie etwas angetan habe! Weder verbale oder physische Attacken sind von meiner Seite aus noch nie gekommen!

Ich habe diesen Typen immer in Ruhe gelassen und ihm noch nie irgend etwas Schlimmes angetan! Vor Kurzem war es dann so weit, dass ICH und zwei meiner Schulkameraden zusammen mit dem "Opfer" zu einem Gespräch mit einem Sozialarbeiter eingeladen wurden.

nsgesamt waren es 3 Personen (inklusive mir), die diesen Typen angeblich "mobben". Die Gehschenisse wurden analysiert und uns wurden entsprechende Rollen in dieser Geschichte verteilt.

Person 1 : Hauptakteur - Aktive Mobbing-attacken.

Person 2 : Mitläufer - Ist manchmal mit dem Hauptakteur zusammen

Ich : Wurde als aussenstehender, passiver "Mobber" bezeichnet.

Naja, ich habe diesem Typen zwar noch nie etwas angetan aber werde nun trotzdem als einer der "Mobber" bezeichnet. Das richtige Problem kommt jetzt ! Die Mutter dieses Opfers will nun eine Klage wegen "Mobbing" einreichen, was einen richterlichen Prozess zur Folge haben würde.

Meine Frage : Könnte ich dafür in irgend einer Art und Weise bestraft werden, obwohl ich diese Person noch nie gemobbt habe, aber vom Opfer als Mobber bezeichnet werde, weil ich aus der Distanz zugeschaut habe wenn er gemobbt wurde? Hab ich gegen irgend ein Gesetz verstossen? Zur Wiederholung : Ich habe nie gemobbt und nur aus der Distanz zugeschaut, aber nie irgend wie verbal oder physisch attackiert! Bin ich jetzt tatsächlich ein Mit-Täter?

...zur Frage

Rote Haare & Sommersprossen: Warum hänseln mich alle?

Ich bin 13 Jahre und ein Junge. Alle hänseln mich, weil ich rote Haare habe und ganz viele Sommersprossen. Ich kann aber doch nix dafür! Warum hänseln mich trotzdem alle? Und wie gehe ich damit um?

...zur Frage

Was ist klüger ignorieren oder sich wehren?

Guten Abend liebe Leute. Was findet ihr persönlich besser?

●Wenn jemand gemobbt und beleidigt wird, und das Opfer es einfach ignoriert und mit den Tätern nichts zu tun haben möchte.

Oder

●Wenn jemand gemobbt und mit Worten beleidigt wird und er/Sie sich wehrt und die Situation völlig eskaliert und das Opfer plötzlich als Täter dargestellt wird.

Vielen Dank.

...zur Frage

Warum sollen Mobbingopfer die Schule wechseln?

Warum? Warum werden nicht die Mobber der Schule verwiesen wenn handfeste Beweise daliegen?

...zur Frage

Warum werden Opfer von Gewalttaten manchmal beleidigt und gemobbt WEIL sie Opfer von Gewalt wurden?

Warum werden Verbrechensopfer manchmal gemobbt und ausgelacht eben WEIL sie Opfer von Gewalt wurden? Eigentlich ganz schön niederträchtig

In einem Zeitungsartikel hab ich mal gelesen dass vereinzelt Überlebende des Amoklaufs von Winnenden später Opfer von Mobbing wurden sobald man rausfand dass die in einem der Klassenzimmer waren in der geschossen wurde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?