Warum werden langsam alle Kernkraftwerke in Deutschland abgeschaltet?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Es ist politisch gewollt.

2. Es bleibt immer ein Restrisiko

3. Niemand weiß wo mann den Atommüll für mehr Millionen Jahren sicher lagern kann.

4. Unterm Strich, bei Einbeziehung aller Kosten, sind Atomkraftwerke unwirtschaftlich. Deswegen habe die Amerikaner seit 30 Jahren keines mehr gebaut und die Hälfte ihrer AKWs steht kurz vor der Pleite

Sie hinterlassen Massen von Atommüll, der sehr lange Strahlung freisetzt und von dem man nicht recht weiss, wo man ihn sicher endlagern könnte. Stichwort : "Asse"

Ausserdem gab es mindestens zwei bedenkliche Unfälle : Tschernobyl und Fukushima.

Immerhin sind nur zwei wie lange gibt es Atomenergie? Und es gibt bestimmt Millionen von Kraftwerke

0
Kernkraftwerke sind doch gut.

Ja ,solange du nicht in der Nähe wohnen musst oder ein Endlager vor die Nase gesetzt bekommst.

och

das ist eien Diskussion die es seit etwa 50 Jahren gibt
alle Medien rauf und runter,

es gibt Wikipedia udn dutzende von Instituten
die sich mit solchen Fragen beschäftigen
Referate, Artikel , Youtube Beiträge
Dossiers zu Zehntausenden.
es gibt nihc allzuviel Themen die in diesem Land länger und engagierter Diskutiert worden sind
wenn du dir die Mühe machst wirst du bestimmt etwas erhellendes zu dem Thema finden.
Wenn du eine Antwort in einem Satz suchst
geh mal zu CSU oder AfD Die haben so was auch

Wo genau sind Kernkraftwerke gut? Sie produzieren zwar viel Strom, allerdings ist der entstehende Atommüll unglaublich schädlich.

Was möchtest Du wissen?