Warum werden islamische Eltern böse wenn man austritt?

23 Antworten

Auch fundamentalistische Christen würden ihre Kinder verstoßen sobald sie sich von der Kirche abwenden - als ehemalige Katholikin weiß ich wovon ich rede. Ich will den Islam nicht verteidigen, aber die Christen allesamt so darzustellen das sie extrem tolerant sind was die Religionsfreiheit ihrer Kinder angeht, ist falsch. Es geht nicht um den Islam selbst, wer fanatisch glaubt, wird nie wirklich oder nur sehr ungern akzeptieren das sich die eigenen Kinder davon abwenden, seien es Moslems, Christen, Juden oder was auch immer. Versuche deinen Eltern klar zu machen, wie du dich fühlst und warum du dich von deinem Glauben abwenden willst, sie sind gezwungen es zu akzeptieren, so einfach rauswerfen dürfen sie dich nicht...

an alle die jetz mit respekt kommen und sowas, ihr solltet schon wissen das der islam genau so manipuliert wie das christentum. religion an sich ist so eine sache da man nix beweisen kann und es eine sache des glauben ist, wer dran glaubt glaubt daran wer nicht der halt nicht ist das so schwer zu kapieren? und es werden immer vorurteile gemacht z.B der islam ist strenger (klar ist er das wenn man sich nur die strengen beispiele anguckt) ich denke nicht dass sich jmd von euch wirklich mit der sache religion befasst hat denn dann würde man wissen das jede religion sich ähnelt und dass religion keine wissenschaft ist! genau wie die aussage ein kritischer muslime steht zwischen kultur und doktrine was auch stimmt, aber genau so gut steht ein christ dazwischen. wenn sie aus der religion austreten möchte heißt es nicht das ist der richtige schritt sondern das heißt nix! religion ist eine glaubens sache und sollte niemals mit religion mit wissenschaft oder ähnlichem gleichstellen sondern eher nur nachdenken ob man jetz dran glaubt oder nicht! und genau das ist was du deinen eltern sagen sollst. wollen sie etwa das du angeblich gläubig bist obwohl du es nicht bist? wolllen sie das du die religion vertretest ohne wirklich dran zu glauben? das sind die richtigen fragen...

Ebenso wie ein streng gläubiger evangelikaler oder Katholik ist auch ein streng gläubiger Muslim enttäuscht, wenn die Kinder die eigenen Werte nicht teilen. Genau so geht es fanatischen Atheisten, wenn ihr Kind plötzlich super-religiös wird. Dass Eltern Kinder verstoßen kommt zum Glück in allen Fällen sehr selten vor.

Nur im Islam ist das anders :

Auf Apostasie steht der Tod ! 

0

Wie geht das mit Atheismus?

Ich (13) möchte kein Christ (katholisch) mehr sein. Meine Eltern haben mich mit der Religion aufgezogen aber ich habe zu Gott noch nie eine Verbindung o.ä gespürt. Außerdem glaube ich nicht an ihn und würde mich selber als Atheist anerkennen, da man ja nicht konvertieren kann. Meine Eltern wollen nur nicht akzeptieren das ich nicht an Gott glauben will und es auch nicht als Ziel setzen werde zu glauben. Ich habe schon oft zu ihnen gesagt das jeder so glauben kann wie er will aber es wird nicht akzeptiert.

...zur Frage

Zum Islam konvertieren, Kirchen austritt?

Ich möchte gern zum Islam konvertieren, ich habe mich viel mit dieser religion befasst und bin begeistert und bin mir zu 100% sicher. Ich bin schülerin. der kirchenaustritt kostet 30 euro. geld das ich nicht habe. Gibt es da keine ander möglichkeit, kostenlos da auszutreten? ich bin volljährig.

...zur Frage

Ist es eine Sünde wenn ich jemanden heirate den meine Eltern nicht akzeptieren?

Ist das haram wenn man den heiratet in den man sivh verliebt hat und die eltern es nivht wollen? Ist Zwangsheirat im Islam eine Sünde?

...zur Frage

hilfe meine Eltern akzeptieren meinen Glauben nicht was tun?

as-salāmu ʿalaikum ich bin (17) jahre alt, (m) stamme aus falastin und ich habe vor ein paar monaten die glaubensbekenntis ausgesprochen, und befasse mich viel mit den Islam, ich will nach dem koran leben und das leben des propheten(s.a.s. studieren, versuche ich so gut wie es geht

mein problem ist es jetzt das meine eltern total dagegen sind, sie nerven mich beim beten, sie kochen alles haram , und alles im kühlschrank ist haram,sie wollen das ich schwein esse, eine moshee habe ich leider nicht nähe, sehr weit entfernt, da komme ich niemals hin, ich würde liebend gern einmal in die moshee, ich habe auch keine freunde die den islam praktizieren leider, ich kann ihnen noch so oft erzählen das islam nichts mit terror zu tun hat, sogar die lehrer haben gegen meinen glauben etwas, sie diskutieren immer wieder rum wie gefährlich es auch ist für meine klasse ist wenn ich muslim bin, (bin der einzigste muslim auf der schule) jeder in meinen umfeld macht den islam so schlecht, sie wollen mich vom weg abringen ,ich lass mir das auch nicht gefallen, ich lasse mich ncht abringen

aber was kann ich gegen meine eltern machen, diskutieren bringt nichts,ich hab schon so oft gefragt ob wir gemeinsam in die moshee gehn wollen, aber sie lehnen alles ab, sie sind alle dagegen,

so kann das nicht weitergehen bitte helft mir

...zur Frage

Wie kann ich meinen Eltern erklären, dass ich nicht wirklich was mit dem Islam zu tun habe?

Hey Leute, guten morgen.

Es geht mir darum das meine Eltern immer wieder zu mir sagen,dass ich Beten soll und sowas.

Nur habe ich das Problem, dass ich nicht wirklich Gläubig bin. Da ich viele Sachen nicht verstehen kann,besser gesagt viele sachen sehr unfair finde auf der Welt. Wie z.B. Kriege Ausbeutung und so weiter.

Vor allem finde ich es Ungerecht das es Hübsche und weniger Hübsche Menschen gibt auf der Welt. Ich persönlich fühle mich relativ Hässlich. Habe auch noch ne Lernbehinderung sowie LRS und ne Mathe-schwäche ich bin also für nichts zu gebrauchen.

Ich sehe es so dass wenn ich Bette das ich mich bei jemanden bedanke. Nur wofür soll ich mich bei jemanden bedanken,der mich Dumm und hässlich erschaffen hat?

Meine Frage ist jetzt, wie zu Hölle mach ich meinen Eltern klar, dass ich kein Moslem bin. Viel mehr keine Religion nach gehe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?