Warum werden in unserer Gesellschaft psychische Krankheiten nicht so wie physische akzeptiert?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider sind psychische Erkrankungen immer noch ein Tabu-Thema: die meisten Menschen können damit nicht umgehen. Viele "Gesunde" sind immer noch der Meinung, das diese Kranken "Weicheier" und Spinner sind, obwohl sie nicht die geringste Ahnung von diesen Krankheiten haben.

Ich vermute der Ursprung davon ist dass man leichter Mitgefühl entwickeln kann wenn man die Krankheit sehen oder sich vorstellen kann. Viele Menschen kennen Verwandte oder haben schon miterlebt wie ein Familienmitglied an Krebs gestorben ist, haben diese Person im Krankenhaus besucht und gesehen wie schlecht es ihnen ging. Man kann mal mitbekommen wie jemand Blut hustet oder sich vor Schmerzen krümmt... all das kann man gut nachvollziehen oder sich vorstellen.

Psychische Krankheiten kann man sich aber nur ganz schwer vorstellen, wenn man davon selbst nicht betroffen ist. Aus dem Grund wissen viele Menschen überhaupt nicht damit umzugehen, wenn jemand den man kennt, davon betroffen ist - und reagieren unsicher oder sogar mit Ablehnung. Man erfährt deshalb bei einer psychischen Krankheit deshalb nicht den selben Zuspruch wie bei einer körperlichen Krankheit.

Zugenommen haben in den vergangenen Jahren aber vor allem die psychischen Erkrankungen, sagt Helmut Schröder, Herausgeber der Studie. Sie sind mittlerweile für 8,6 Prozent der Fehlzeiten verantwortlich - Platz vier der wichtigsten Krankheiten. Zudem fallen Arbeitnehmer bei stressbedingten Erkrankungen die längste Zeit am Stück aus: "Bei einer Atemwegserkrankung fehlt ein Beschäftigter im Schnitt 6,5 Tage, bei einer psychischen Erkrankung sind es fast 23 Tage",aus.. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-ueber-fehlzeiten-welche-jobs-krank-machen-a-705576.html

wir haben gut 10% aller Krankmeldungen ..wegen psychischer Störungen, die Kollegen belasten natürlich auch immer das Betriebsklima, denn Kollegen müssen dann oft Mehrarbeit leisten, ich glaub da ist der Kollege nicht echt begeistert von.

Was möchtest Du wissen?