Warum werden in meinem Mietvertrag die Abrechnung der umlageberechtigten Betriebs-und Nebenkosten von dem Jahr 2018 aufgeführt?

8 Antworten

Das ist reiner Service des Vermieters, der bei weitem nicht überall üblich ist. So würden wir als Vermieter z. B. niemals die Kosten der Vormieter bekannt geben. Schließlich gibt es auch so etwas wie den Schutz vertraulicher Informationen, denn eine solche Abrechnung enthält auch Werte über persönlichen Verbrauch, wie z. B. Wasser, der höchst unterschiedlich ausfallen kann. Auch das persönliche Heizverhalten eines Mieters geht niemandem was an.

Aus der Abrechnung 2018 kannst Du jetzt zumindest sehen, welche Kosten früher entstanden sind, sodass Du weißt, was in etwa auf Dich zu kommen wird und dass Du vergleichen kannst, sobald Du Deine erste Abrechnung bekommst. Wie gesagt, total guter Service Deines Vermieters.

Weil (AFAIK) die umzulegenden Kostenarten und der jeweilige Umlageschlüssel im Mietvertrag aufgelistet sein müssen, damit der Vermieter sie auch auf den Mieter umlegen kann. Ich lege da auch einfach die letzte Abrechnung dem Mietvertrag bei und verweise im Vertrag darauf, statt daß ich das alles nochmal abschreibe.

Ist doch auch Service, daß der Mieter schon mal sehen kann, wie sich die Nebenkosten genau zusammensetzen und wie die Abrechnung aussieht.

Das bedeutet aber natürlich nicht, daß Du jetzt die Nebenkosten für letztes Jahr bezahlen mußt.

Vielen Dank für die Info!

0

Das dient dazu, damit du weißt was umlagefähig ist.

Die Abrechnung ist vllt. vom Vormieter damit du erkennen kannst, was dieser verbraucht hat und welche Kosten auf dich zukommen.

Es ist quasi ein Hinweis vom VM und völlig legitim.

In einem Mietvertrag werden nicht die BK pro Jahr aufgeführt, sondern nur die umlagefähigen. Wenn überhaupt.

Dankeschön!

0

Es reicht, dass im MV steht: Der Mieter zahlt die Betriebskosten. Das dürfen dann alle 16 der Tabelle der Betriebskostenverordnung sein (§2). Sonstige müssen namentlich benannt werden, wenn nicht, dürfen sie nicht umgelegt werden.

Was möchtest Du wissen?