Warum werden in Deutschland den Eltern so viele Kinder von Jugendämtern weggenommen und in Russland nicht?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Du solltest hier nicht verschiedene Länder mit unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedigungen & Gesetzen miteinander vergleichen.

Was die staatlichen Möglichkeiten zur Regulierung oder Eingriffen im Bereich Kinderschutz oder andern Lebensbereichen betrifft, gibt es nicht das perfekte System, in keinem Land. Es hat immer seine Vor- & Nachteile... Egal, welches Land man betrachtet.

Ich persönlich finde es so was von grausam, dass es Leute und Berufe in Deutschland gibt, die (egal aus welchem Grund) einfach den Eltern die Kinder wegnehmen.

Es gibt leider Gründe, wo ich es für gerechtfertigt halte, dass der Staat sich einmischt & auch die Möglichkeit hat, Kinder aus ihren Familien rauszuholen.

Und "einfach" passiert dies sicherlich nicht & ich bin sehr froh, dass es Leute gibt die diesen undankbaren & (meiner Meinung) notwendigen Job machen.

Ich kenne Mitarbeiter verschiedener Jugendämter & das ist so ziemlich der undankbarste Job, den es im Bereich der Kinder- & Jugendsozialarbeit gibt.

Egal was Du tust, Du wirst beschimpfst & angemacht. Entweder weil man angeblich zu wenig macht ("Da muss das Jugendamt doch mehr machen" "Warum ist da nicht früher was passiert?") oder weil man angeblich zu weit geht ("Warum mischen die sich da ein?" "Man kann den Eltern doch die Kinder nicht entziehen!"). Und oft genug erntet man beide Reaktionen im selben Fall...

Ja nur leider ist es so das es in Russland wirklich weitestgehend egal ist.
Eine Familie lebt in Moskau nicht weit entfernt von der Universität auf einem lüftungsschlitz der Bahn weil es da bei -10 noch angenehm warm ist. Mutter mit 3 Kindern, davon ein Säugling. Und ich rede hier nicht von irgendwo sondern von dem so westlich geprägten MOSKAU wo die Politik wirklich gelebt wird.
Die Frau lebte den ganzen Winter da. Im März war eine Tochter Weg (die größte, vielleicht 9-10 Jahre) und die Mutter erzählt mir sie habe sie arbeiten geschickt. Ich habe der Familie wie jedes Wochenende, wenn ich vom Markt kam was warmes zu Essen gebracht und bin traurig gegangen. 2 Wochen später starb der Säugling, sie wechselten den Platz weil es warm wurde und sie da mehr Geld beim betteln bekam da der Schacht in einem Park abgelegen war, es wurde nachts aber plötzlich noch mal kalt und das Baby erfror.
Ich kenne fälle aus Russland die westenlich schlimmer sind als dieser, denn hier hat so Mutter die Kinder wenigstens noch geliebt und versucht sie selbst zu schützen.
Wenn man in Russland flächendeckend das Wohl des Kindes durchsetzen würde, würde es den rissen eher schlecht gehen. In Deutschland ist Kinderarbeit verboten, in Russland (genau so wie früher in Deutschland) aber gang und gäbe weil viele Familien sonst nicht leben könnten.
Harter Alkohol ist in Deutschland ab 18, im Winter trinken die rissen oft nicht aus Lust an der Freude sondern um sich warm zu halten (Kinder wie Erwachsene) das sind zwei der Gründe warum in Deutschland das Jugendamt agiert und in Russland eben nicht weil es normal ist und teilweise nicht anders geht.

Und bevor hier jemand sagt "du dummer Wessi hast ja keine Ahnung" ich war lange genug in Russland um mir ein Bild machen zu können. Ich habe in einer russischen Familie gelebt und die reichen und armen Seiten Russlands kennen gelernt.

Dafür gibt es in Deutschland die öffentliche Jugendhilfe, die genau solche Fälle verhindert. Es müssen keine Kinder und Familien auf der Straße leben, und wenn Eltern sich doch für diesen Weg "entscheiden" gibt es dem deutschen Staat die Gewalt, die Kinder in Obhut zu nehmen um sie zu schützen.
Die öffentliche Jugendhilfe in Deutschland hat einen schutzauftrag, hier geht es darum, das das Wohl des Kindes, seine Würde und seine Rechte geschützt sind und das diese auch durchgesetzt werden.

Ich lebe seit 13 Jahren mit Russen in direkter Nachbarschaft. 

Als ich hier einzog war es noch vollkommen selbstverständlich für meine Nachbarn ihre Kinder regelmäßig grün und blau zu prügeln. Zum Glück gehen bei uns Kinder in die Schule. Da fallen solche Straftaten auf und den Eltern wird dann eben erklärt sie hören damit entweder auf oder es kommt zunächst Familienhilfe und wenn diese keinen Erfolg zeigt werden die Kinder in Obhut genommen zu ihrem eigenen Schutz vor solchen Eltern. Das entspricht deutschem Recht. 

Denn das Deutsche Recht stellt das Wohl von Minderjährigen an erste Stelle. Es fragt dabei nicht nach Herkunft oder anderen Hintergründen. 

In Russland hingegen wird nach keinem Menschenwohl gefragt wie sich leicht nachweisen lässt. 

Ich frage mich also Was daran falsch sein soll das Wohl eines Menschen an erste Stelle zu setzen vor allen Dingen wenn es sich um eine fürsorgebedürftige Person handelt. 

Nun magst Du von dem einen oder anderen Missbrauch bezogen auf die Thematik erfahren haben. 

Wir sind Menschen. Wir betreiben in jedem Bereich Missbrauch. Das scheint Teil unserer Natur zu sein. Es ist zwar traurig. ABER, und Das erscheint mir denn doch wesentlich, in unserem Staat gibt es die Möglichkeit Missbrauch abzustellen. Hilfreich sind hier dann auch Berichte in den Medien. 

                                ----------------------------------

Für mich ist die Vorstellung Kinder gehörten auf jeden Fall zu ihren Eltern eine Traumvorstellung. Sie blendet unsere Vergangenheit und damit unsere Prägung aus. 

Vor etwa 200 Jahren war es auch hier durchaus noch üblich in mancher Gegend Babys und Kleinkinder so einzupacken dass sie an einem Hacken aufgehängt werden konnten während die Exkremente auf den Boden oder in ein bereit gestelltes Gefäß fallen konnten. Die Kinder hingen da so lange bis ihre Mutter von der Arbeit nach in der Regel 12 Stunden zurück kam. 

Noch weniger lange zurück liegt jene Zeit als die Mehrheit unserer Gesellschaft fest davon überzeugt war dass Kinderzimmer auch im schlimmsten Winter nicht beheizt werden brauchten denn Kinder sollten so abgehärtet werden. 

Auf jeden Fall im letzten Jahrhundert war es durchaus noch üblich auch einem Baby welches störte Schnaps einzuflößen damit die Eltern Ruhe hatten. 

Das sind nur wenige Beispiele die unser heutiges Recht welches hier https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendamt gut dargestellt ist begründen. Es ist empfehlenswert auch die Links im Text zu öffnen. 

Weiter ist es grundsätzlich empfehlenswert von einzelnen Berichten nicht auf eine ganze Berufsgruppe zu schließen. Das Leben ist niemals Schwarz-Weiß. Auch nicht in Russland. Da aber engagieren sich Ehrenamtliche, oft unter großen Schwierigkeiten, für Kinder. Und wenn ich mir deren Berichte ansehe wird mir regelmäßig sehr übel. 

Man, was habt ihr für tolles Wissen. Natürlich rege ich mich auch über Einzelfälle auf, bei denen das Jugendamt versagt, besser gesagt, ein überlasteter Mitarbeiter. Aber in Deutschland nimmt niemand mal eben so einem Elternteil das Kind weg. Das wird alles gerichtlich bzw. von amtswegen ver- und behandelt und es liegt in jedem Fall ein Fall von "Gefährdung des Kindswohl" zu Grunde. Anders bei Trennungs-/Scheidungskinder. Da guckt sicherlich so mancher Vater in die Röhre und muss auf sein Kind verzichten, leider. Ich bin allerdings auch davon überzeugt, dass noch viel mehr Kinder von Ihren Eltern in amtlicher Obhut genommen werden müssten, wenn wir die Jugendämter mit mehr Geld und Personal ausstatten würden, denn was in vielen Familien anbgeht, dass ist untragbar. Glaubt mir, ich weiss worüber ich schreibe.

Und ich persönlich finde es grausam, Kinder bei Eltern zu lassen, die sie schlagen oder verwahrlosen lassen. Schlimm genug, dass es in Deutschland (oder wo immer in der Welt) solche Eltern gibt. Bei euch scheint es sie aber nicht zu geben, Glückwunsch... Oder interessiert es niemanden, wie es den Kindern geht?

in deutschland werden im idealfall kinder solchen eltern weggenommen, die ihren kindern kein angemessenes zu hause bieten koennen, gewalttaetig oder zu krank sind, sich um die kindern zu kuemmern.

in der regel ist dies auch nur voruebergehend und zum schutz des kindes gedacht. 

das funktioniert nicht immer so wie es soll und es gibt freilich viele faelle, in denen ansichtssache ist, was fuer das kind besser ist, bei den eltern bleiben oder ins heim. aber allein hier auf dieser plattform liest du taeglich fragen von kindern, die von den eltern weg WOLLEN.

in russland gibt es andere institutionelle bestimmungen und eine andere einstellung zu dem problem. das ist in verschiedenen laendern nun mal unterschiedlich geregelt. nicht nur in russland ist das anders als hier.

Der deutsche Staat bemüht sich um das Wohlergehen seiner Bürger. Dem russischen Staat ist das weitgehend egal.

Ob das, was der deutsche Staat macht, immer gut ist, sei dahingestellt. "Gut gemeint" ist ja nicht immer "gut". Unterm Strich hilft aber die Intervention von Amts wegen zumindest in etlichen Fällen, Problemsituationen von Heranwachsenden zu mildern. Und wenn das im Zweifelsfall erforderlich macht, dass Kinder von der Elternfamilie getrennt werden.

du willst das kind also lieber in einer familie lassen wo es geschlagen, angeschrien und beschimpft wird?

4
@Clara1

Das gibt es überall und es gibt auch viele Fälle in deutschland die nicht gemeldet werden. Aber es ist ihre Sache und die Sache der Leute um die Herum die sollen selber die Freiheit haben. Russland hat halt durch die Größe des Landes nicht genug Geld um überall ein System aufzubauen. Aber es heißt nocht lange nicht das es ihnen egal ist. Leute die sowas sagen haben einfach keine Ahnung und sollen hinter ihren eigenen 4 wänden das Wort haben aber nicht in einem Berreich wo sie nichts zu sagen haben. 

2
@donerstefan

Stopp, stopp, stopp ich war in so einer familie und wurde mit 10 da raus genommen und das war für mich die gröste erlösung die ich mir damls vorstellen können. Ich weiß zwar nicht wa sdu dagegen hast aber ich finde es gut das der Staat sich auch für die Kinder interessiert und auf sie aufpasst.

5

Der deutsche Staat bemüht sich um das Wohlergehen seiner Bürger. Dem russischen Staat ist das weitgehend egal.

Sagt der ignorante Wessi, der seine Bildung aus der "Bild" hat.

1
@dan030

Es gibt keine Ossis in Deutschland aus russischer Sicht. Ausserdem nach 25 Jahren Westpropaganda sind doch die Leute in Deutschland heute in der breiten Masse einfach nur indoktrinierte Wessis, deren Bild von Russland aus einem Märchenbuch stammt.

1

Russland ist ein anderes Land mit anderen Sitten und Gesetzen, ob diese jetzt besser sind, darüber lässt sich streiten, da man nicht jedes Land mit einander vergleichen kann. 

Natürlich ist es nicht besonders schön wenn ein Kind seinen Eltern weggenommen wird, doch dies geschieht häufig doch aus guten Grund. Es geht in erster Linie ums Wohl des Kindes, sollte wohl in Russland auch so sein, daher muss man das Kind manchmal den Eltern quasi entreißen, da sie nicht dem Kindeswohl entsprechen. Es nützt dem Kind nichts und es ist kontraproduktiv für dessen Zukunft, wenn die Eltern das Kind vernachlässigen. 

Bei manchen Eltern ist es rein im Interesse der Kinder tatsächlich besser, diese in die Obhut des Staates zu nehmen, da die Eltern schlichtweg unfähig sind ein Kind aufzuziehen.

Auch in Russland werden die Kinder den Eltern "weggenommen" per Gerichtsbeschluss wenn es notwendig ist. Leider ist es manchmal notwendig wenn die leiblichen Eltern offensichtlich den Kindern mehr schaden als helfen.

Der Unterschied liegt in der auslegung der Gesetze. In manchen westlichen Ländern ist es zur Zeit gängige Praxis über jedes Mass in die Familie einzugreifen und da kommen dann auch manche absurde Urteile zustande.

In Russland hat der Kinderschutz nicht :(( den hohen Stellenwert wie hier.. da ist es ziemlich egal wie Eltern mit ihren Kinder umgehen..

 hier ist der Kinderschutz bedeutend höher und wertvoller für die gesamte Gesellschaft, deswegen fallen ja auch die bösen Eltern auf :)) und wenn man die meldet/ anzeigt wird  den  armen Kinder geholfen

Als ich noch in den Kindergarten ging,wollte mich das Jugendamt wegnehmen.Aus welchem Grund ? Vielleicht weil ich sehr schüchtern war. Jedenfalls wollte die Mitarbeiterin meine Mutter dazu drängen was zu unterschreiben.Da meine Mutter fast kein Deutsch kann,hätte sie es fast getan,bis wir herausgefunden haben,dass es eine Ablehnung der Elternrechte war ..so ist also das Jugendamt!

Weil Russland ein anderes Land und mit anderen Gesetzen ist, als Deutschland.

einfach so passiert das sicher nicht, es gibt bestimmt aber schlimme einzelfälle. in russland herrscht in weiten teilen a) korruption und b) gibt es dort gar kein solches jugendamtssystem wie bei uns. und unseres ist eigentlich sehr gut, denn so werden kinder geschützt- wie gesagt, mit ausnahme der schrecklichen einzelfälle...nur weils ein amt ist, darf das jugendamt nicht einfach so kinder aus familien reißen...da gibt es gründe


Weil das System in Deutschland sind überall einmischt und das kleinere Sklavenland leichter zu kontrollieren ist als so ein riesiges wie Russland.

In Russland sind halt die meisten der Meinung das sie es Selber in den Griff bekommen sollen, es herrscht mehr Freiheit und der Mensch kann tun was er will. Dazu ist das Land sehr groß und in den Meisten Orten einfach nicht genügend an Geld um solche Systeme aufzustellen oder bei Korupption nehmen es halt die meisten an. Aber würde deutschland nicht so reich sein wäre das genau so. Russen leben nach den alten prinzipien und regeln

Nebenbei es gibt viele Länder wo es Kinder schwer haben und sogar noch schlimmer behandelt werden als in Russland.

0

Wenn in Deutschland ,Kinder den Eltern weggenommen werden ,verdienen einige Menschen daran sehr viel Geld !   Desweiteren werden den Eltern nur in schwierigen Fällen,oder auf ausdrücklichen Wunsch der Kinder ,dieselben weggenommen .

In den meisten Fällen aber ,werden den Väter die Kinder weggenommen ,weil das Jugendamt meist mit der Mutter gegen den Vater zusammenarbeitet ,nach einer Scheidung zum Beispiel .  So bei mir geschehen mit dem Jugendamt K´he - Durlach  

In Deutschland herrscht immer noch das Grundprinzip  ; ein Kind geht besser bei der Mutter zu Grunde ,als das es beim Vater glücklich wird ! 

Stimmt. Die Väter müssen hier mehr Rechte bekommen! Ich war gerade bei Stuttgart (ist ja Deine Nähe), da habe ich ein Plakat gesehen von einem Verein, der sich für mehr Rechte für Väter einsetzt. Bad Canstatt war das. Vllt. findest Du da was raus. Hab mir die Adresse in Stuttgart nicht gemerkt.  Habe im Bekanntenkreis gerade einen aktuellen Fall, wo das Kind jetzt (nach 13 Jahren) ausschließlich beim Vater leben darf. Da wurden sorgfältig die Lebensumstände gegeneinander abgewogen und das Kind gefragt (also jtz. nirgends besonders zwingend gefährdende Umstände oder sowas) und dem Vater den Vorzug gegeben. Vllt. macht das Mut.

0

Wenn in Deutschland ,Kinder den Eltern weggenommen werden ,verdienen einige Menschen daran sehr viel Geld !   

? Meinst du die Mitarbeiter der Jugendämter kriegen einen Bonus pro Inobhutnahme ? Soweit ich weiß KOSTET eine solche das Jugendamt nur SEHR viel Geld. Oder meinst du damit das normale bzw. mickrige Gehalt (im Vergleich z.B. zu dem weit aus höheren Lohn eines Bankkaufmannes)  was die Sozialarbeiter dafür kriegen, dass sie Kinder schützen und dabei noch bedroht werden ? Sollen sie das bitte auch noch ehrenamtlich machen ?

In den meisten Fällen aber ,werden den Väter die Kinder weggenommen

Ah ja... nehme mal an, du kannst auch die wissenschaftliche Quelle nennen, in der diese statistische Erhebung gemacht wurde ? Oder gründet "in den meisten Fällen" - dann doch nur auf einem FAll - nämlich auf deinem ?

1

Wenn gegen das wohl des Kindes verstoßen wird schaltet sich das Jugendamt ein.

Wie das in Russland ist,  kann ich nicht sagen. 

Niemand nimmt in Deutschland Eltern einfach die Kinder weg. Was für Horrorgeschichten liest du denn?

Die nehmen doch nicht aus Spaß "die kinder weg". Da gibt es Gesetze. Es geht hier doch um das Kindeswohl, dass in Russland nicht ganz so interessiert.

Und wie kommst Du jetzt ausgerechnet auf Russland ? In Russland schiessen die Autofahrer jeden nieder,der Strassenverkehr ist in Russland erbärmlich ,da kann ich mir gut vorstellen,das da etliche KInder in erbärmlichsten Zuständen leben,weil sich dort niemand kümmert !

Was möchtest Du wissen?