Warum werden in Deutschland den Eltern so viele Kinder von Jugendämtern weggenommen und in Russland nicht?

21 Antworten

Ich lebe seit 13 Jahren mit Russen in direkter Nachbarschaft. 

Als ich hier einzog war es noch vollkommen selbstverständlich für meine Nachbarn ihre Kinder regelmäßig grün und blau zu prügeln. Zum Glück gehen bei uns Kinder in die Schule. Da fallen solche Straftaten auf und den Eltern wird dann eben erklärt sie hören damit entweder auf oder es kommt zunächst Familienhilfe und wenn diese keinen Erfolg zeigt werden die Kinder in Obhut genommen zu ihrem eigenen Schutz vor solchen Eltern. Das entspricht deutschem Recht. 

Denn das Deutsche Recht stellt das Wohl von Minderjährigen an erste Stelle. Es fragt dabei nicht nach Herkunft oder anderen Hintergründen. 

In Russland hingegen wird nach keinem Menschenwohl gefragt wie sich leicht nachweisen lässt. 

Ich frage mich also Was daran falsch sein soll das Wohl eines Menschen an erste Stelle zu setzen vor allen Dingen wenn es sich um eine fürsorgebedürftige Person handelt. 

Nun magst Du von dem einen oder anderen Missbrauch bezogen auf die Thematik erfahren haben. 

Wir sind Menschen. Wir betreiben in jedem Bereich Missbrauch. Das scheint Teil unserer Natur zu sein. Es ist zwar traurig. ABER, und Das erscheint mir denn doch wesentlich, in unserem Staat gibt es die Möglichkeit Missbrauch abzustellen. Hilfreich sind hier dann auch Berichte in den Medien. 

                                ----------------------------------

Für mich ist die Vorstellung Kinder gehörten auf jeden Fall zu ihren Eltern eine Traumvorstellung. Sie blendet unsere Vergangenheit und damit unsere Prägung aus. 

Vor etwa 200 Jahren war es auch hier durchaus noch üblich in mancher Gegend Babys und Kleinkinder so einzupacken dass sie an einem Hacken aufgehängt werden konnten während die Exkremente auf den Boden oder in ein bereit gestelltes Gefäß fallen konnten. Die Kinder hingen da so lange bis ihre Mutter von der Arbeit nach in der Regel 12 Stunden zurück kam. 

Noch weniger lange zurück liegt jene Zeit als die Mehrheit unserer Gesellschaft fest davon überzeugt war dass Kinderzimmer auch im schlimmsten Winter nicht beheizt werden brauchten denn Kinder sollten so abgehärtet werden. 

Auf jeden Fall im letzten Jahrhundert war es durchaus noch üblich auch einem Baby welches störte Schnaps einzuflößen damit die Eltern Ruhe hatten. 

Das sind nur wenige Beispiele die unser heutiges Recht welches hier https://de.wikipedia.org/wiki/Jugendamt gut dargestellt ist begründen. Es ist empfehlenswert auch die Links im Text zu öffnen. 

Weiter ist es grundsätzlich empfehlenswert von einzelnen Berichten nicht auf eine ganze Berufsgruppe zu schließen. Das Leben ist niemals Schwarz-Weiß. Auch nicht in Russland. Da aber engagieren sich Ehrenamtliche, oft unter großen Schwierigkeiten, für Kinder. Und wenn ich mir deren Berichte ansehe wird mir regelmäßig sehr übel. 

Ja nur leider ist es so das es in Russland wirklich weitestgehend egal ist.
Eine Familie lebt in Moskau nicht weit entfernt von der Universität auf einem lüftungsschlitz der Bahn weil es da bei -10 noch angenehm warm ist. Mutter mit 3 Kindern, davon ein Säugling. Und ich rede hier nicht von irgendwo sondern von dem so westlich geprägten MOSKAU wo die Politik wirklich gelebt wird.
Die Frau lebte den ganzen Winter da. Im März war eine Tochter Weg (die größte, vielleicht 9-10 Jahre) und die Mutter erzählt mir sie habe sie arbeiten geschickt. Ich habe der Familie wie jedes Wochenende, wenn ich vom Markt kam was warmes zu Essen gebracht und bin traurig gegangen. 2 Wochen später starb der Säugling, sie wechselten den Platz weil es warm wurde und sie da mehr Geld beim betteln bekam da der Schacht in einem Park abgelegen war, es wurde nachts aber plötzlich noch mal kalt und das Baby erfror.
Ich kenne fälle aus Russland die westenlich schlimmer sind als dieser, denn hier hat so Mutter die Kinder wenigstens noch geliebt und versucht sie selbst zu schützen.
Wenn man in Russland flächendeckend das Wohl des Kindes durchsetzen würde, würde es den rissen eher schlecht gehen. In Deutschland ist Kinderarbeit verboten, in Russland (genau so wie früher in Deutschland) aber gang und gäbe weil viele Familien sonst nicht leben könnten.
Harter Alkohol ist in Deutschland ab 18, im Winter trinken die rissen oft nicht aus Lust an der Freude sondern um sich warm zu halten (Kinder wie Erwachsene) das sind zwei der Gründe warum in Deutschland das Jugendamt agiert und in Russland eben nicht weil es normal ist und teilweise nicht anders geht.

Und bevor hier jemand sagt "du dummer Wessi hast ja keine Ahnung" ich war lange genug in Russland um mir ein Bild machen zu können. Ich habe in einer russischen Familie gelebt und die reichen und armen Seiten Russlands kennen gelernt.

Dafür gibt es in Deutschland die öffentliche Jugendhilfe, die genau solche Fälle verhindert. Es müssen keine Kinder und Familien auf der Straße leben, und wenn Eltern sich doch für diesen Weg "entscheiden" gibt es dem deutschen Staat die Gewalt, die Kinder in Obhut zu nehmen um sie zu schützen.
Die öffentliche Jugendhilfe in Deutschland hat einen schutzauftrag, hier geht es darum, das das Wohl des Kindes, seine Würde und seine Rechte geschützt sind und das diese auch durchgesetzt werden.

Du solltest hier nicht verschiedene Länder mit unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedigungen & Gesetzen miteinander vergleichen.

Was die staatlichen Möglichkeiten zur Regulierung oder Eingriffen im Bereich Kinderschutz oder andern Lebensbereichen betrifft, gibt es nicht das perfekte System, in keinem Land. Es hat immer seine Vor- & Nachteile... Egal, welches Land man betrachtet.

Ich persönlich finde es so was von grausam, dass es Leute und Berufe in Deutschland gibt, die (egal aus welchem Grund) einfach den Eltern die Kinder wegnehmen.

Es gibt leider Gründe, wo ich es für gerechtfertigt halte, dass der Staat sich einmischt & auch die Möglichkeit hat, Kinder aus ihren Familien rauszuholen.

Und "einfach" passiert dies sicherlich nicht & ich bin sehr froh, dass es Leute gibt die diesen undankbaren & (meiner Meinung) notwendigen Job machen.

Ich kenne Mitarbeiter verschiedener Jugendämter & das ist so ziemlich der undankbarste Job, den es im Bereich der Kinder- & Jugendsozialarbeit gibt.

Egal was Du tust, Du wirst beschimpfst & angemacht. Entweder weil man angeblich zu wenig macht ("Da muss das Jugendamt doch mehr machen" "Warum ist da nicht früher was passiert?") oder weil man angeblich zu weit geht ("Warum mischen die sich da ein?" "Man kann den Eltern doch die Kinder nicht entziehen!"). Und oft genug erntet man beide Reaktionen im selben Fall...

Könnte das Jugendamt Eltern die Kinder wegnehmen, nur weil man sie nicht impfen lassen will?

Eine Impfpflicht gibt es in Deutschland nicht. Kann das Jugendamt das trotzdem verlangen? Das ist die Entscheidung der Eltern!

...zur Frage

Muß man das Jugendamt ins Haus lassen?

Ich frage mich das, ob man denn Mitarbeiter ins Haus lassen muß, oder ob sie dazu einen richterlichen Beschluß brauchen in Deutschland? Ich dachte eigentlich, sie dürften nur auf richterliche Anordnung die Wohnung betreten, oder haben sie Hoheitsgewalt wie die Polizei?

Scheinbar ist es wohl so, daß sie sich auch ungenehmigt Zutritt verschaffen, sonst würden ja nicht einige Familien nach Rußland fliehen, um ihre Kinder zu retten.

Aber was genau muß passieren, damit einer Familie davon bedroht ist, das Kind weggenommen zu kriegen? Habe auch schon gehört, daß eine gewisse Quote Kindern immer in den Heimen gebraucht wird, um medizinische Tests v.a. von Psychopharmika durchzuführen. Wie schützt man sich davor am besten, wenn man mal Kinder hat?

Habe jetzt ehrlich gesagt keinen Bock nach Rußland auszuwandern, aber würde es natürlich auch, wenn meine Kinder bedroht wären und das Jugendamt behaupten würde, sie seien psychisch krank usw.

Hier z.B. die Familie Griesbach, die einiges durchgemacht hat: https://deutsch.rt.com/inland/39993-flucht-vor-deutschem-jugendamt-auswanderung/

...zur Frage

Meine Eltern haben mir(14) meinen Zimmerschlüssel weggenommen

Was kann ich machen, wenn meine Eltern mir den Schlüssel für meine Zimmertür wegnehmen? Kann ich meine Tür irgendwie anders abschließen? Also meine Tür geht nach außen

...zur Frage

Eltern wollen wieder Auswandern ,muss ich mit?

Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt und meine Eltern kommen ursprünglich aus Russland. Sie leben schon seit 1998 in Deutschland. Leider musste ich letztens erfahren, dass meine Eltern wieder vorhaben nach Russland zurückzuziehen. Nun ist meine Frage ob ich wirklich mit muss(ich spreche kein Wort russisch und versteh es kaum) und wenn ich mit muss, welche Optionen mir noch offen stehen? Und was würde evtl. mit mir passieren wenn ich mich ans Jugendamt wende ( wo ich untergebracht werde etc. ) vielen Dank schonmal im Vorraus

...zur Frage

Dürfen Kinder weggenommen werden?

Hallo.
Wenn eine Ehefrau (Hausfrau) 5 Kinder hat, 3 aus der vorigen Ehe und zwei aus der aktuellen.
Darf der Mann ihr diese gemeinsamen zwei Kinder entziehen?
Ich habe ihr gesagt dass er das nicht darf und sie ihre Kinder nicht verlieren wird aber er bedroht sie damit sollte sie sich scheiden lassen.
Sie hat tierische Angst!
Wie kann ich ihr diese Angst nehmen?
Es gibt doch in Deutschland eine faire Regelung für sowas oder nicht?!
Er sagt dass diese Zwei Kinder dann zu seinen Eltern kommen wenn er Arbeiten ist.
Das kann doch nicht sein wenn sie ja Zeit hätte für sie.

Kann mir da vielleicht einer weiter helfen wie ich ihr am besten diese Angst, zwei Kinder zu verlieren, nehmen kann??

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?