Warum werden in Deutschland autonom denkende, erwachsene Menschen vom Gesetz wie Kinder behandelt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, Demokratie hat damit nicht wirklich direkt was zu tun, sehr wohl aber der Sozialstaat, der sich auch zur Aufgabe gemacht hat Lebensrisiken abzufedern, durch Dinge wie die Sozialversicherungen, aber eben auch durch eine Gesetzgebung, welche Risiken für den einzelnen und die Gesellschaft minimieren soll. Ob die genannten Dinge jetzt sinnvoll sind oder warum viele Verbote einander offensichtlich widersprechen würde hier wohl zu weit führen, aber die Frage war ja auch nur nach dem Grund. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sozialstaat

Naja ich finde bei manchen Sachen könnte man Regelungen verschärfen und bei anderen sie verringern. 

Kommt eben auf die dinge an. 

Aber ansich bin ich dafür dass der Staat auch die Rolle eines Vater hat und sich sozusagen um die Bürger kümmern muss. 

Und manche Menschen sind eben extrem blöd und können oft trotz Alters nicht abschätzen wie Gefährlich oder Riskant dinge sind. 

Grundsätzlich gebe ich dir Recht dass in Deutschland viel zu viel geregelt wird worin sich der Staat eigentlich nicht einmischen sollte

Das ist allerdings nicht wegen der Demokratie. Denn die Demokratie gibt die ja gerade die Möglichkeit Parteien zu wählen die das nicht wollen.

Bedank dich bei den entsprechenden politischen Kreisen, die immer mehr solcher "tollen" Ideen ausgraben.

Doch wie hieß es schon 1850:

"Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
nicht Standrecht obendrein
es muß noch stärker kommen
soll es von Wirkung sein.

Ihr müßt zu Bettlern werden
müßt hungern allesamt
Zu Mühen und Beschwerden
verflucht sein und Verdammt

Euch muß das bißchen Leben
so gründlich sein verhaßt
daß Ihr es fort wollt geben
wie eine Qual und Last

Erst dann vielleicht erwacht noch
in Euch ein besserer Geist
Der Geist, der über Nacht noch,
Euch hin zur Freiheit heißt"



Es gibt Menschen die fühlen sich frei wenn sie Macht über andere ausüben können indem sie diese verletzen. Sollte das auch erlaubt sein? Nun wirst du sagen es geht ja nicht um andere sondern um die eigene Person. Du beführwortest dann wohl auch Selbstmord und würdest auch geliebte Menschen nicht davon abhalten wollen. Ist das so?

Wenn ein 80 Jähriger sagt er will sterben warum nicht ? Aber wenn ich glaube jemand ist nicht bei klarem Verstand und so nicht in der Lage diese Entscheidung zu treffen natürlich würde ich den jenigen ausfhalten.

0
@Antitheismo

Dann würdest du diesen aber seiner Freiheit berauben für die du derart plädierst dass du so weit gehst dass jeder selber entscheiden sollte ob er Gift zu sich nimmt oder nicht.

1
@sojosa

Nein wenn jemand Geistig so krank ist das er sich umbringen will. Kann dieser solange wie er Krank ist nicht für sich selber entscheiden.

0
@Antitheismo

Okay, dann ist also jedert der Drogen zu sich nimmt geistig krank und kann deshalb nicht für sich entscheiden. Das passt dann aber wieder nicht so ganz auf deine Ausgangsfrage. Weil in diesem Fall muss dann ja jemand sein der aufpasst. Ja und das ist in diesem Fall der Gesetzgeber.

0

Freiheit bedeutet nicht, dass jeder alles tun kann, was er will....

Was möchtest Du wissen?