Warum werden im Krieg mehr Jungen geboren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dieses Phänomen gibt es tatsächlich. Stets werden in und nach männermordenden Kriegen, in Hunger- und Notzeiten verhältnismäßig mehr
Knaben geboren als in ruhigen, "guten" Zeiten. Seit Jahrzehnten suchen die Wissenschaftler nach einer Erklärung und es gibt mehrere Thesen dazu.

Das Geschlecht eines Kindes wird durch den Vater bzw. seine Spermien bestimmt. Die weiblichen X-Samenzellen mit einem X-Chromosom sind
größer, stärker und langsamer. Die männlichen Y-Samenzellen sind
kleiner, schwächer und schneller.

Eine sehr wahrscheinliche macht Eiweißmangel durch Unterernährung dafür verantwortlich. Der Mangel vermindert ein Ferment im Samen, das für das Durchdringen der Eihülle notwendig ist. Bei mangelhaft verflüssigter Eihülle gelingt den leichteren Y-Spermien das Durchdringenhäufiger als den schwereren X-Samenfäden. Also: Mehr Knaben werden geboren.

Ich persönlich finde auch diese Idee nicht schlecht, wurde mir damals in der Ausbildung vermittelt: Findet der Geschlechtverkehr am Eisprungtag statt, haben männliche Samenzellen eine größere Chance als ihre weiblichen Kollegen. Da es bei der Frau durch übergroße Freude (und die ist beim Heimaturlaub des Mannes anzunehmen) zu einer spontanen Ovulation kommen kann und ein schnell erfolgender Geschlechtsverkehr anzunehmen ist, sind die Jungs im Vorteil.

Alles Gute für dich!

Klingt nicht verkehrt. Auch häufigerer Sex ist anzunehmen nach längerer Abstinenz.

0

Vielen Dank für deine Auszeichnung Jurixx!

Gerne :)

0
Nächste interessante Frage

Werden Mädchen leichter geboren als Jungen

Ich habe es so gelernt: Im Krieg braucht man Soldaten/Krieger. Jedoch versterben Soldaten. Daher sorgt "Mutter Natur" dafür, dass mehr Jungen geboren werden. (Meist kommen ja Soldaten heim, "schwängern" die Frau, und gehen dann. Und während der Schwangerschaft ist die Frau nur unter Frauen und Kinder...) Die Jungen/Söhne (Mädchen werden ja aber weiterhin geboren) sollten dann den Fortbestand der Gesellschaft sichern, daher eher mehr Söhne. Und dass ist dann noch so extrem, da so viele (Ehe-)Männer in den Krieg mussten.

Ich habe es so gelernt

Von wem? Diese These ist sicherlich falsch.

0

Was möchtest Du wissen?