Warum werden im alter Nasen und Ohren größer?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht noch evolutionsbedingt.Die Alten verloren mit zunehmendem Alter an Geruchs- und Hörfähigkeit. Die Natur versuchte den Ausgleich mit größeren Ohrmuscheln und größerem Riecher.Dadurch konnten sie ihre Feinde (Löwen,Tiger Krokodile bzw. deren Vorgänger) besser wahrnehmen und erhöhten dadurch ihre Überlebenschancen.

Ist doch eine tolle Theorie!

Der Ohrknorpel verliert im Laufe der Jahre seine Elastizität. Das bisher gefaltete Ohr entfaltet sich dabei und wirkt dadurch größer. Durch unseren Körper wird auch vermehrt Knorpelgrundsubstanz zwischen den einzelnen Knorpelzellen gebildet. Es lagert sich also mehr Füllmasse zwischen den Knorpelzellen ein und unsere Nase und Ohren werden dadurch tatsächlich im Laufe unseres Lebens um ein paar Millimeter größer.

Quelle war http://www.wdr.de/themen/forschung/1/kleine_anfrage/antworten/nase_ohren.jhtml ganz unten Des Rätsels Lösung

0

Tatsächlich ist es so, dass die Körperenden wie Nase, Ohren und Kinn lebenslang weiter wachsen. Der Grund ist ein Hormon (ich glaube das Nebennierenrindenhormon). Lg

Da müssten ja auch die Finger wachsen und die Zehen...

0

Die wachsen weiter, so wie Vinc1 schon sagt, im Alter laufen alle herum wie die "kleinen Mucks" ;-)

Ich dachte immer, der Rest drumrum wird kleiner, deshalb sehen Nase und Ohren (die wenig Kollagen enthalten, das schrumpfen kann) größer aus?

Nase und Ohren sind die einzigen Körperteile, die tatsächlich lebenslang wachsen.

Das ist ja gemein! Hab eh schon große Ohren, sollte ich 80 werden, hab ich ja dann Satelittenschüsseln. heul

1

Weil Nasen und Ohren einfach nie aufhören zu wachsen?

Was möchtest Du wissen?