warum werden hummer lebend gekocht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade Pro 7 geschaut? Die Frage hab ich mir eben auch gestellt und musste gleich googlen. Anscheinend ist es die humanste Methode. Entweder man schlägt den Tieren ein Messer in den Schädel (was "dank" dem harten Panzer nicht immer sofort klappt und somit oft qualvoll wäre), oder man lässt das Tier erfrieren (es schläft langsam ein) oder eben, man wirft den Hummer in heißes Wasser (mit dem Kopf zu erst! Der Tod tritt eigentlich sofort ein, da die Proteine gerinnen). So oder so: Tierquälerei ist es, den Hummer aus dem Wasser zu holen, alles was folgt ist nur Protokoll....Es ist auch nicht geklärt, ob diese Tier überhaupt Nerven für Temperaturwahrnehmung haben.

ja genau, hab ich rade esehen. ich finde es schrecklich..:(

0

Da sich im toten Körper des Hummers schnell Giftstoffe bilden welche nicht sonderlich Gesund sind sollte er lebend ins Wasser geworfen werden um quasi die Frische zu gewährleisten und das Rsikio der Giftstoffe zu minimieren bzw. auszuschließen

Dabei überkommt der Tod die Tiere blitzartig.

Was ein Segen ist, nach all der Quälerei des Lebenstransportes, und des Hockens in Aquarien ohne Futter, mit gummigefesselten Scheren.

Sie leiden nicht mehr als andere Tiere auch. Das Wasser muss vorher kochen und sie müssen unbedingt mit dem Kopf zuerst ins Wasser getaucht werden, damit das Hirn zuerst tot ist. Sonst sendet das Botenstoffe, die das Fleisch zäh und bitter machen. Das man das kurz vor dem Essen macht, hat nur was mit Qualität,Frische und Haltbarkeit zu tun.

Weil das die einfachste und appetitlichste Weise der Tötung ist. Ich möchte keinen Hummer serviert bekommen, der mit Giftgas umgebracht oder mit einem Hammer zertrümmert wurde. Ähnlich wie die meisten Fische haben auch Hummer ein erstaunlich gering ausgeprägtes Schmerzempfinden.

Was möchtest Du wissen?