Warum werden Hülsenfrüchte hart wenn man sie mit Salz kocht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat wohl damit zu tun, dass die Hülsenfrüchte sich mit Wasser vollsaugen, wenn kein Salz im Wasser ist. Je mehr Salz im Wasser ist, desto mehr Wasser bleibt draußen, desto härter bleiben die Hülsenfrüchte.

Das Wasser geht durch die halbdurchlässige Wand der Hülsenfrüchte hin und her; es stellt sich tendenziell die gleiche Konzentration von Salz(en) auf beiden Seiten ein; "Osmose".

Umgekehrt gibt man Salz ins Wasser, wenn man Gemüse kocht; so kann man vermeiden, dass das Wasser ins Gemüse geht und das aufbläht oder die Zellen zum Platzen bringt.

Salz, Instant-Brühe, Sojasoße, säurereiches Gemüse wie Tomaten, Essig u.ä. immer erst zum Ende der Garzeit zugeben. Salz und Säure verhärten die Zellwände und verzögern den Garprozess.

http://kuerzer.de/Vm1C677vi

Ich salze Hülsenfrüchte immer sofort, sie werden weder hart noch benötigen sie lange bis sie gar sind.

Was möchtest Du wissen?