Warum werden (Fuß-)Bodenfliesen heutzutage nicht mehr fugenlos verlegt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fugen braucht man zur Regulierung der Längen- und Breitenausdehnung. Würde man die Fleisen "knirsch" verlegen, gäbe es nach einem heißen Sommer u. U. Risse oder Sprünge in einzelnen Fliesen. Ich reinige meine mit dem Dampfreiniger.

Fugenlos meint in dieser Diskussion natürlich nicht "ohne Fuge", sondern so, dass die einzelnen Fliesen im unverfugten Zustand direkt aneinander anstoßen. Der Grund, warum man das heute so selten sieht, dürfte darin liegen, dass man über die Fugen Unebenheiten im Untergrund egalisieren kann. Wenn man ohne Fuge arbeitet, muss man die Fliesen genauer verlegen - was wieder Geld kostet und gute Handwerker erfordert, die heutzutage oft nicht mehr zur Verfügung stehen. Wenn schlechte Handwerker die fugenlose Verlegung versuchen, dürfte es zu minimalen Höhenversätzen in der gefliesten Fläche kommen, was sich dann mit schwer zu reinigenden Schmutzecken bemerkbar macht.

Vielleicht sind es ja gar keine Fliesen, sondern es ist eine betonierte Fläche?? Aber Spaß beiseite, Fliesen haben immer Fugen. Da Fliesen geringfügige Größenunterschiede haben, kann man das nur durch die Fugen ausgleichen. Macht man die Fugen zu winzig, kann man sie nicht ordentlich spachteln (verfugen) und es bilden sich erst recht Schmutznester. Sind Fliesen handwerklich richtig verfugt, kann man sie auch leicht sauber halten.

Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass breitere Fugen viel besser sauber zu halten sind als kleine. In so Miniteilen verfängt sich schnell allerlei Dreck, den man nur schwer wieder rausbekommt.

Ich wische 1-2x die Woche feucht durch (meine komplette Wohnung ist durchgehend gefliest), und da ist nix schmutzig.

0

Ich denke, das ist eine Modeerscheinung. Vor Hundert Jahren wurde Fliesen überwiegend fugenlos verlegt. Dann kamm eine lange Zeit mit dünnen und dickeren Fugen, neuerdings siehst du wieder vereinzelt fugenlose Fliesen.

Hallo maikaefer.

Dass Fliesen auch "fugenlos" verlegt werden können, ist mir neu -- aber ich lerne gern dazu.

Mir hat der Fliesenleger erklärt, dass man für seine Fliesen auch farblich passenden Fugenmörtel nehmen kann. Daher sehen unsere Fugen in der Küche oder im Bad nicht "schmutzig" aus, sondern sehen einfach zu den Fliesen passend farbig aus.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie man einzelne Fliesen ohne Fugen (egal wie dünn) verlegen könnte.

Außerdem wurde mir noch erklärt, warum 20x20-Fliesen gar nicht mehr genau 20 x 20 cm groß sind:

Als die Charité in Berlin mal einen riesigen Sanierungsauftrag vergeben hat, haben die Innenarchitekten alles auf einem Gestaltungsraster von 20 x 20 cm geplant und da haben die Fliesenhersteller die Fliesen so verkleinert, dass sie jetzt inklusive Fugen genau 20 x 20 cm groß sind. Eine weise Änderung, wie ich finde.

Hm, ich versteh die Frage nicht ganz. Alle Fliesen werden meines Wissens mit Fugen verlegt. Zwischen eintelnen Fliesen MUSS doch ein (verfugter) zwischenraum sein, sonst wären es ja keine Fliesen...?

Wie alt sind denn deine Küchenfliesen?

Was möchtest Du wissen?