Warum werden Frauen immer als Sexobjekte betrachet?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde deine Einstellung toll! ;)
Im Tierreich ist es ja in der Regel das Männchen, das schön aussieht. Bei uns aber wählt die Frau aus und muss werben!
Ein Stichwort ist Individualismus: Man muss sich selbst verkaufen, selbst darstellen (ganz kapitalistisch!).
Weiters ist sexuelle Selektion zu erwähnen: Man kann einem Menschen die Persönlichkeit nicht ansehen, also braucht man irgendetwas anderes, auf dessen Grundlage man entscheiden kann - allerdings heisst das in keinster Weise, dass diese Entscheidung sinnvoll ist. Man braucht halt nur eine Entscheidung.
.
Wenn es um die Partnerwahl geht wird das Aussehen zudem deutlich weniger wichtig, oft verlieben sich ja gute Freunde ineinander etc. Gerade die Medien sind auf das visuelle Element angewiesen und benutzen daher attraktive Personen, das ist im Alltag weniger schlimm

Wenn die menschen sich nach ihrem wirklich ihrem persönlichen Geschmack kleiden würden, und zwar alle, dann würde man echt viel mehr individualität sehen. Ich würde mich schon gerne so kleiden wie ich es wollte. Mit Fellen, Federn, Knochen, Hirschhorn und so, wie ein Waldschrat, weil da fühl ich mich wol und damit fühl ich mich wohl, aber leider wird man wenn man so gekleidet ist, nicht akzeptiert.

0

Hallo Greasy,

ich bin extrem kritisch dieser neuen Rollenbewegung der Frau. Alles in Stichwort Gleichberechtigung ist etwas, was Frauen auch nicht wollen. So meine Hypothese.

Beispiel: Ich stieg am Dienstag nach intensivem Training in die SBahn. Ich war fertig, nahm den erstbesten freien Sitzplatz auf einem vierer wo noch eine andere junge Frau saß. Man muss dazu sagen: ich hab zu dieser Zeit meist mit mir selbst mehr zu tun, da das Training viel zu anstrengend ist. Aber mir fiel der herzlichst abwertende Blick auf. Dieser Blick, der sagt: Du kleiner Wicht willst mir nur nah kommen, in den Ausschnitt glotzen und meine Nummer haben. Ganz ehrlich: an dieser Stelle hätte ich meinen Penis auspacken und ein Schild hochhalten können auf dem steht: nur weil ich nackt bin, will ich nichts von Dir. In etwa so, wie diese glorreiche, nackte Künstlerin in Köln. Aber nö - bei Männern ist das sexuelle Belästigung und Exhibitionismus, Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Warum funktioniert das aber nicht? Ich beobachte häufig, dass das Spiel mit der Attraktivität und den äußeren Beeindruckungen sehr schnell Früchte trägt. In der Schule bekommen sie mehr Aufmerksamkeit der Jungs. Später, im Studentenleben kommen sie schlichtweg kostengünstiger durchs Leben: Die Getränke im Club bezahlt man doch nicht selbst! Auch im Job werden Fehler eher verziehen. Die Frage, die ich mir oft stelle, ist: wollen Frauen wirklich Gleichstellung? Auf die Boni verzichten? Auf die Selbstwertschmeichelei verzichten? Ich beobachte häufig: nein. Und der Schrei nach Gleichberechtigung kommt häufig nicht von den wirklich gutaussehenden, eng gekleideten Frauen. Er kommt von denen, die es gerne wären. Oder denen, die einen Online-Blog schreiben und ihre Leserstatistiken erhöhen wollen.

Ich kann Deine Wahrnehmung keineswegs bestätigen - und kenne zahlreiche Mädchen, die zu Selbstständigkeit erzogen werden. Es mag welche geben, die diese (warum, verstehe ich nicht) freiwillig aufgeben und sich präsentieren möchten. Diese sind uns "vor Augen", weil tägliche Berichte von ihnen uns im Fernsehen belästigen, sich in Zeitschriften aufdrängen und uns in Gesprächen verfolgen - Germanys Next Top Model, Pornographische Szenen der Frauen WM-Spielerinnen usw. - ich hoffe, dass diese traurigen Bilder nicht die Lebensweise und Einstellung des Großteils der weiblichen Bevölkerung darstellen; zurückhaltende sind eben bloß unbekannter.

Ja filleicht liegt es wirklich am Fernsehen, ich gehe selten raus, wenn dann nur zum Einkaufen oder am WE in die Stadt, aber die Jungen Leute ziehen sich dermaßen iher Figur auch nach, unpassend an. Selbst Dicke tragen so enge klamotten, weil sie denken, das sie ja in engen Sachen schöner aussehen. Naja, ist ja deren Sache. Mir selber fällt es nicht so auf, aber meine Mutter macht mich ständig darauf aufmerksam, sie sagt immer, schau dir an wie die rumlaufen die haben zu Hause ihren Spiegel zugehängt.

0

Was möchtest Du wissen?