Warum werden Filme und Spiele ab 18 nochmal zensiert oder geschnitten?

9 Antworten

Zensurverbot ist etwas ganz anderes. In Deutschland braucht ein Medium (Spiel, Film, CD...) ein Siegel (FSK / USK etc.) um im öffentlichen Handel legal angeboten werden zu dürfen. Die Prüfstelle entscheidet dann, ob das vorliegende Medium gewaltverherrlichend ist (Gewalt nur zum Selbstzweck) oder nicht. Wenn ja, dann wird die Freigabe verweigert. Will der Publisher das Medium trotzdem in Deutschland veröffentlichen, so muss er nachbessern (schneiden, zensieren).

Da eine Vorlage bei der FSK / USK für den Publisher viel Geld kostet können und wollen es sich viele Labels nicht leisten da mehrmals anzutanzen bis sie dann endlich eine Freigabe erhalten. Darum kürzen sie meistens schon vorher alles raus, woran sich die USK /FSK evtl. stören könnte und schiessen dabei halt oft massiv über das Ziel hinaus. Das zur Erklärung.

Allerdings muss ich auch etwas Kritik an deiner Frage äußern:

Nur weil es bisschen mehr spritzt und was weis ich was muss man das doch nich schneiden (okay das mit dem H.kreuz würde ich auch wegmachen. Bin nichso dafür)

Das ist wieder eine sehr scheinheilige Einstellung, wie leider sehr viele sie haben. Blut stört dich nicht, deshalb findest du es unsinnig, wenn es zensiert wird. Hackenkreuze hingegen bist du nichso dafür, deshalb können die ruhig raus. Das ist nicht okay. Entweder ich bin für Zensur oder ich bin dagegen. Dieses ich finde das und das doof, deshalb kann das ruhig weg, das und das mag ich aber, das muss bleiben... ist so auch nicht in Ordnung.

Entweder ich bin für Zensur oder ich bin dagegen. Dieses ich finde das und das doof, deshalb kann das ruhig weg, das und das mag ich aber, das muss bleiben... ist so auch nicht in Ordnung.

Das sehe ich absolut genauso. Videospiele sind eine Kunstform und gehören nicht zensiert, ganz ungeachtet ihrer Inhalte.

0

Ich bin zwar nich in der zeit geboren, aber hab viele schlimme sachen von meine oma gehört und das schockiert. Da seh ich lieber Blut im spiel als ein H.kreuz (ich möcht das nich ausschreiben) Ich möcht jetz nich sagen "Ich hab recht" weil das stimmt nich. Ich bin so "Jeder das was er möcht" und ich möcht das so halt nich. Hoffe du verstehst wie ich das meine jetz.

0
@Anne1997XD

Du musst diese Kreuze nicht mögen und dich auch nicht mit ihnen identifizieren. Wenn du dich aber gegen Zensur in Medien aussprichst, dann musst du diese Hakenkreuze aber wenigstens akzeptieren. Es kann halt nicht sein, dass persönliche Meinungen und Geschmäcker entscheiden was jetzt zensiert werden muss und was nicht.

0
@SupraX

Hast ja recht, aber es entscheiden ja persönliche Meinungen und Geschmäcker nicht. (Ach mist doch sry, stimmt von den Leuten die sagen das das zensiert werden soll) Okay mit den H.kreuzen hast ja recht, aber in filmen werden die doch auch gezeigt und nicht zensiert was ist da jetz der unterschied?

0
@Anne1997XD

was ist da jetz der unterschied?

Die Person, die das begutachtet und nach eigenem Gutdünken entscheidet. Bei Videospielen ist man oft deutlich kleinlicher, weil man da eben selbst aktiv eingreift und nicht nur passiv zusieht.

0

ja warum warum also geh mal auf youtube und gib Gameone ein falls du es kennst die haben mal gefragt und haben einen Film gemacht bei der USK die schneiden die raus weil einige der scenen zu ''brutal'' für die deutsche jungend sein soll und anstoß erregend ist.... das heißt im übertragenen sinne da fließt zu viel blut das packt die deutsche jungend nicht, bekommt ein zusammen bruch -.-' sooo ja in amerika sehn die das nicht sooo eng wusste du das in GTA4 es mütter mit kindern gibt die aber in der deutschen fassung verboten wurde und das musste rockstar über arbeiten damit das in deutschland in die läden geht, also echt ey einigen politikern ist glaub ich ne muschi auf einmal gewachsen und bei USk auch naja was hält man davon die machen den spaß an film und spiel kaputt weil ddort was fehlt. finde ich schwach sinn ich wette die habven angst wegen einem amoklauf das einer passieren könnte. genau wie in mw2 die mission im flughafen hast du mal die nachrichten gesehn auf RTL2 die haben darüber 1 woche berichtet und haben gesagt zitat,, falls es zu einen amoklauf an einem flughafen kommen sollte wird COD in ganz deutschland verboten weil es möglichkeiten,hilfen.... zeigt'' . die spinn die leute naja das wird eh keiner lesen weil ich so viel schreibe. also wenn du hier angekommen bist den klopf die auf dei schulter und sag dir selbst: DU BIST TOLL!! MFG tim

Die USK schneidet überhaupt nichts und die deutsche Fassung von GTA 4 ist ungeschnitten.

0

ja ich habs gelesen :) Die deutsche Jugend ist ja "so"unterschiedlich wie die amerikanische Jugend. Ein Beispiel: Ein 16 Jahre alter/altes Junge/Mädchen aus Amerika spielt ein "Ballerspiel". Ein 16 Jahre alter/altes Junge/Mädchen aus Deutschland spielt ein "Ballerspiel". Wo ist da der Unterschied? Die sind gleich alt und bei uns wirds geschnitten? Na holla die waldfee sind wir verweichlicht!

0
@Anne1997XD

Spiel mal online ein Ballergame gegen ein Ami-Kiddie und oute dich dann als Deutsche(r), wenn du gewonnen hast. Holla die Waldfee, da geht dann der Punk ab... So viele Nazibeleidigungen hast du in deinem Leben noch nie gehört... Es stimmt schon, dass viele US-Kids bei Gewaltspielen nicht mehr alle Patronen am Gürtel haben, das ist aber eher eine Frage der Erziehung und des Lebensstils.

0

Nicht der Jugendschutz, sondern die Spielehersteller schneiden die Spiele. Ob das freiwillig ist oder nicht, ist Ansichtssache. Ohne Schnitte gibt es keine USK-Plakette, ohne USK-Plakette droht eine Indizierung und ein indiziertes Spiel lässt sich schlecht lohnenswert verkaufen.

Ich halte die Handhabung mit den Altersfreigaben aber auch für blödsinnig. Ein Spiel mit USK-18-Freigabe ist nur für Erwachsene - da muss man nichts mehr dran rumschneiden oder es aus den Verkaufsregalen verbannen. So wie es jetzt ist, handelt es sich nicht um Jugendschutz, sondern um die Bevormundung von Erwachsenen und eine Erschwerung für die Industrie.

USK /FSK weg und Pegi her. Fertig. Von wegen EU und alle sind gleich und so...

Allerdings haben Zensuren in FSK-18 Medien nur selten mit Jugendschutz zu tun. Da beruft man sich eher auf die Menschenwürde und auf Verherlichung von Gewalt und ähnliches.

0
@SupraX

Ich bin ebenfalls ein sehr starker Verfechter der PEGI.

Und Menschenwürde... Lächerlich. Es sind Spiele, da gibt es keine echten Menschen. Wenn man danach geht, sollte man sich lieber mal TV-Formate wie Jackass oder das Dschungelcamp vornehmen. Da fressen echte Leute Käfer oder machen andere entwürdigende Dinge. Aber das läuft im regulären Abendprogramm. Das nenne ich Doppelmoral.

Bei der Gewalt stellt sich die Frage, ab wann Gewalt verherrlicht wird und wann sie nur dargestellt wird. Wenn man die Gewalt als Mittel zur Überwindung von Konflikten hernimmt, müssten sämtliche Actionfilme von der Bildfläche verschwinden. Ich verstehe auch nicht, was das soll. Gewalt existiert in der Realität nunmal und jedes Medium sollte das Thema auch behandeln dürfen.

0
@Laxtis

Bei der Gewalt stellt sich die Frage, ab wann Gewalt verherrlicht wird und wann sie nur dargestellt wird.

Aber, wie will man das beurteilen? Gibt da ja so einige Grenzfälle bei denen man sich da streiten kann. Zum Beispiel den Film Martyrs oder das Spiel Dead Rising.

Eigentlich sollte in der Kunst alles zulässig sein, solange dabei niemand wirklich zu schaden kommt. Also sprich, echte Leichen zu verwenden, echte Tiere für einen Film zu töten oder zu quälen oder jemandem echte Gewalt anzutung, damit es maximal realistisch aussieht, da werden dann ganz klar Grenzen überschritten. Aber, solange es alles nur fiktiv ist sollte es auch erlaubt sein. Es wird ja keiner gezwungen ein Spiel zu spielen oder einen Film zu sehen. Und Spiele / Filme, die ausser sinnloser Gewalt nichts weiter zu bieten haben werden doch vom Publikum sowieso durch nichtkauf und negative Kritik abgestraft.

0
@SupraX

Aber, wie will man das beurteilen?

Das sollte man gar nicht beurteilen. Gerade weil es trotzdem versucht wird, heißt es einmal, es sei gewaltverherrlichend und ein anderes mal soll es das nicht sein. Es endet in reiner Willkür. Daher bevorzuge ich, den Begriff "Gewaltdarstellung" als einzigen zu verwenden.

Zum Rest muss ich dir wieder absolut Recht geben. Du hast eine sehr gesunde und reflektierte Einstellung zum Thema.

Eine Sache stimmt jedoch nicht immer:

Und Spiele / Filme, die ausser sinnloser Gewalt nichts weiter zu bieten haben werden doch vom Publikum sowieso durch nichtkauf und negative Kritik abgestraft.

Da klingelt in meinem Kopf sofort der Film "Hostel". Der Film bestand praktisch nur aus Folter zum Selbstzweck und war ansonsten äußerst schmalbrüstig. Trotzdem war er erfolgreich.

0
@Laxtis

Hostel kann man wenigstens noch einen sozialkritischen Unterton attestieren, so schlecht fand ich den jetzt garnicht. Gibt es schlimmere Vertreter wie "das komabrutale Duell" oder manche Games aus der Soldier Of Fortune Reihe.

Und Hostel hat halt auch groß mit Quentin Tarantino geworben und überhaupt kräftig die Werbetrommel gerührt. Der dritte Teil erschien ja nur noch als Direct-To-DVD Titel, weil der fürs Kino nicht mehr genug Zugkraft gehabt hätte.

0
@SupraX

Naja. Den sozialkritischen Unterton, der Hostel immer wieder attestiert wird, sehe ich nicht wirklich, da es keine realen Folterstuben in Osteuropa gibt - zumindest ist mir kein einziger Fall bekannt. Für Brutalitäten zwischen Menschen gibt es ausreichend reale Exempel, aber dafür wäre eine richtige Handlung notwendig gewesen, wodurch der Film keine 90 Minuten Folterszenen hätte zelebrieren können. Man merkt dem Streifen an, dass die gewaltbezogenen Ideen zu allererst auf dem Papier waren, bevor man plötzlich gemerkt hat "Oh, Moment, da fehlt ja noch was! Öhm... Machen wir einfach irgendwas mit College Kids auf Roadtrip und verlagern das Ganze nach Osteuropa. Osteuropa ist eh voll abgewrackt und unheimlich. Das wird bestimmt extrem dreckig und düster und total badass!"

Der Film hat seinen festen Platz in meiner persönlichen Flop 5. So einen Stuss habe ich echt selten gesehen. Warum der sonst geniale Tarantino für diesen Dreck seinen Namen hergegeben hat, nachdem er sich damals aus dem um Längen besseren "Natural Born Killers" hat streichen lassen, ist mir ein ewiges Rätsel. Hostel ist ohne Übertreibung ein Kandidat, bei dem mich der Zorn über die verschwendete Zeit auch nur beim Gedanken daran überkommt.

Soldier of Fortune war im Verhältnis dazu eigentlich recht harmlos. Die Auswirkungen der Waffen waren zwar deutlich überzeichnet, aber was das Gerüst angeht, war es ein generischer Ego-Shooter wie viele andere: Töten, um zu siegen. Dass bei einem Kopfschuss aus einer Schrotflinte nicht mehr viel vom Schädel übrig bleibt, ist kein Selbstzweck, sondern realistisch. Dass eine normale Pistole Körperteile vom Torso trennt, ist natürlich stark übertrieben. Es gab aber keine ausufernden Quälereien.

Das komabrutale Duell habe ich nicht gesehen. Ich habe den Film gerade gegoogelt... Scheint ja echt grottig zu sein! :D Aber es handelt sich dabei auch um einen Amateurfilm, der ungeachtet seines Inhalts ohnehin nicht kommerziell erfolgreich hätte sein können. Wenigstens hat der Titel des Streifens eine herrlich absurde Note.

0

Was möchtest Du wissen?