Warum werden es immer weniger Insekten?

8 Antworten

Wir nehmen ihnen Unterkunft und Verpflegung. Und die meisten Insekten brauchen zweierlei. Nahrung/ Unterkunft für ihre Jugend. Nahrung/ Unterkunft als ausgewachsenes Tier.

Nicht nur das wir Pflanzen vernichten und ab und an gegen völlig unbrauchbare ausländische Pflanzen ersetzten. Nein wir haben reichhaltige Ideen wie wir Insekten und alles daran hängende bekämpfen.

Böden versiegeln, Plastik/ Müll massenhaft in die Umwelt, Gifte werden verteilt, nicht nur in der Landwirtschaft, ja wir schicken sogar Roboter auf die Jagt nach Insekten und dessen Futter.

Den Kindern wird auch vorenthalten wie die Natur funktioniert. Ohne sie keiner der darüber nachdenkt, kein Schutz.

Letztendlich Insekten weg, Vögel, Lurche, Säugetiere werden auch eingeschränkt und verschwinden. Der Boden und die Umwandlung von Material nimmt ebenfalls Schaden. Und die Nahrung für den Menschen wird dadurch auch begrenzt.

Sicher die meisten denken Kühe seien Lila und das Futter kommt aus dem Supermarkt.

Weil die ehrenamtlichen Insektenzähler schön langsam in die Jahre kommen und Augenlicht, Mobilität und Reaktionsgeschwindigkeit zu Wünschen übrig lassen. 😏

Übrigens ist das "Insektensterben" schon ein paar Jahren aus den Schlagzeilen verschwunden, warum auch immer!

bei den Medien, die DU konsumierst möglicherweise schon, bei den guten nicht - im Gegenteil !!!

0
@gruenefeder

in meinen Alter konsumiert man sehr konservative Medien und das schon seit der Erfindung des Fernsehers. Die "Guten" also diese Youtubkanäle sind nicht so mein Ding.😏

0

Weil für viele Insekten sich der Lebensraum zum Nachteil verändert hat.

Andere Gifte und Altgifte, weniger Raum, andere oder keine Futterpflanzen fürs Insekt, zu viel Licht, veränderte Klimatische Bedingungen, andere Insekten

Was möchtest Du wissen?