Warum werden Elektrofahrzeuge staatlich gefördert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da folgt die Subvention augenscheinlich der vorherrschenden Ideologie. Für eine massenhafte Elektrifizierung des Individualverkehrs fehlt nicht nur das Stromnetz. Es wäre auch umweltpolitisch katastrophal. In der Well-to-Wheel-Rechnung (von der Ölquelle über Kraftwerke bis zum Antriebsrad) ist das Elektroauto ein weitaus größerer Umweltverschmutzer als das Verbrenner-Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
26.07.2016, 18:40

Nich zu verachten die Umweltschäden und alles was bei der Produktion von Lithium Akkus anfällt

1

die wollen eben einen kaufanreiz schaffen und glaub mir das dauert.ich kauf mir keines zumindest solang benzin bezahlbar ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Politik keine Ahnung von Technik hat.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
20.07.2016, 13:08

erscheint mir auch so

0

Vielleicht will der staat etwas für die Umwelt tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
20.07.2016, 06:31

Zu welchem Preis? Wenn vorher nicht alle Stromleitungen ausgebaut werden, geht's uns wie den Amerikanern und wir können regelmäßig mit Stromausfällen rechnen

0

Angebot und Nachfrage. Wenn kein Kaufanreiz geboten wird, bleiben die Teile bei den Händlern stehen. Da die Automobilindustrie einen großen Teil unserer Wirtschaft darstellt -> soll hier gefördert werden.

Es geht dabei nicht nur um reine Elektrofahrzeuge sondern auch um so etwas wie den BMW 330e, welchen ich am Wochenende vor mir auf der Autobahn im Stau stehen hatte... Auch Hybridfahrzeuge sollen verkauft werden. Die Fahrzeuge sind ja auch einfach am "E" am Ende vom Kennzeichen auszumachen.

Ob die kostenfreien Parkplätze (von Kommune zu Kommune abhängig) genug Anreiz bieten? Na ja... Wir werden es sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
20.07.2016, 13:07

Super... Dann haben alle ne E-Karre, müssen regelmäßig die Akkus wechseln die ja so umweltfreundlich hergestellt werden und Laden können wir die Dinger auch nicht, da dann alle Sicherungen Fliegen

0
Kommentar von Nenkrich
26.07.2016, 18:42

Ich verstehe den Sinn deines Beitrags nicht. Was hat die Tatsache das unser Stromnetz die ganzen Autos nicht packen würde mit RTL zu tun? Und ja die Sonne geht immer Unter. Das hast du toll erkannt :)

0

Deutschland fängt in der Regeln mit sowas an also zeigt es vor mir der Umwelt etc. und die anderen Länder machen es dann nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
20.07.2016, 06:32

Trotzdem sollten die Leitungen ausgebaut werden bevor man mehr E-Autos verkauft

0

Keine Ahnung, aber bevor sie Elektroautos und deine Stromleitungen bauen, sollten sie vielleicht erstmal eine effiziente Stromherstellung erfinden. Soll der etwa weiter aus Atomkraftwerken kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nenkrich
20.07.2016, 13:06

Naja Atomstrom ist genau genommen besser als Kohle. Das Problem an der sog 'grünen Energie' ist das sie nicht immer erzeugt werden kann. Man müsste sie speichern können wenn zu viel erzeugt wird

0
Kommentar von Nenkrich
26.07.2016, 18:44

Deutsche AKWs waren die Sichersten. Dafür wird bei Engpässen jetzt halt Französicher Atomstrom importiert... Deren AKWs sind weniger Sicher

0
Kommentar von Mepodi
26.07.2016, 19:27

Wie gesagt nicht nur die Sicherheit spielt eine Rolle... wohin mit dem radioaktivem Müll? Die einzig wirkliche brauchbare Lösung wäre meiner Meinung nach, das in den Weltraum Richtung Sonne zu schießen. Das ist der Regierung aber zu teuer.

0

Was möchtest Du wissen?