Warum werden eigentlich Kerzen in der kirche "geopfert"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man zündet eine Kerze an, um für ein bestimmtes Anliegen zu beten oder einfach als Dank an Gott. Das Licht der Kerze leuchtet weiter, auch wenn ich die Kirche wieder verlassen habe und "erweitert" bzw. "verlängert" auf diese Weise mein Gebet.

Flammen wurden schon in vorchristlicher Zeit als etwas Lebendes angesehen. In vielen Kulturen wurde Feuer als heiliges Medium verwendet. Das Christentum baut auch hier nur auf alten Traditionen auf.

Das Geld für die Kerze wird geopfert, deshalb kommt es auch in den Opferstock. Was Du dann mit der brennenden Kerze machst, bleibt Dir überlassen. Du kannst Dich an ihrem Brennen erfreuen, kannst für etwas danken, Dir oder jemand anderem etwas wünschen, wie immer Du willst.

So ist es, getan ! DH

0

Sinnbild ist, dass die Flamme so wie die menschlichen Gebete, zu Gott aufsteigt.

Was möchtest Du wissen?