Warum werden Dunkelhäutige Menschen oft ausgeschlossen und vernachlässigt? (USA)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat nichts mit dunkelhäutigen Menschen zu tun - die können selbst genauso rassistisch sein wie jeder andere auch.

Allgemein werden Menschen, die anders sind, oft ausgegrenzt. Gründe dafür sind häufig unreflektierte Angst vor dem Unbekannten.

Unsere Gesellschaft ist aber prinzipiell sehr tolerant.

Leider hängt dies mit der Vergangenheit ab. Denn früher benutze man sie leider für Sklavenarbeit. Aber heute sollte eigentlich keiner mehr was gegen sie haben, es sind ja auch nur Menschen genau wie wir und eigentlich kommt es doch nicht auf die Hautfarbe an. LG :)

Das Problem liegt nicht an ihnen, sondern an denen, die sie ausschließen.
Ich kann dir nur raten, dich von solchen Menschen fernzuhalten.
Falls du gläubig bist, solltest du - oder besser Rassisten - nicht vergessen, dass Gott groß ist und alles einem großen Kreislauf ähnelt.
Alles, was der Mensch gibt (oder nicht), kommt zum Menschen zurück.
Die werden irgendwann ihre Strafe für dieses Verhalten und kriegen und werden sich dann, doof wie sie sind, fragen, was sie wohl falsch gemacht haben :)

Liebe Grüße..

Falls du gläubig bist,

Wollen wir das nicht hoffen.

Das Denkvermögen scheint auch ohne Glauben schon sehr eingeschränkt zu sein.

DENKEN statt Glauben ist angesagt.

0

nein, es ist das angesagt, was jeder einzelne für richtig hält. ;)

1

also, ob er nun glauben möchte oder nicht.

0

Ziemlich hasserfüllt dein ganzer Kommentar. Es macht dich nicht besser. Angefangen damit, dass du alle Menschen, die dir nicht passen oder eine Verfehlung haben sofort ausschließen möchtest. Weiter mit einer hasserfüllten Ideologie und das Menschen irgendwann bestraft werden für irgendetwas hypothetisches. Meine Güte hört ihr euch selbst reden

0

Was du zu meinem Kommentar sagst, ist mir ziemlich egal, dennoch äußere ich mich dazu. Intoleranz, Rassismus und Ausgrenzung irgendwelcher Rassen haben in meinem Leben weder Platz noch Verständnis und Menschen, die so was verkörperlichen auch nicht. Das hat nichts mit Hass zu tun, eher mit Verachtung :) Wie du das siehst und nicht, ist mir egal. Ich interessiere mich auch herzlich wenig für deine Werte. und wenn ich meine, dass das Leben FÜR MICH eine Art Kreislauf ist und man alles zurück bekommt, egal ob gut oder schlecht, dann ist das so. Da ist kein bisschen Hass, sondern einfach nur der Drang oder Rat, Gutes zu tun, damit mir gutes widerfährt. Andere nennen das "Karma". Im großen und ganzen beschreibt dein Kommentar kein bisschen meine Einstellung. Menschen, die andere Menschen ausschließen oder dessen Wert runterschrauben sind die, die ausgeschlossen gehören.

0

Was möchtest Du wissen?