Warum werden diese Worte nicht genutzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Wörter Nasenwurm oder Mundwurm gibt es nicht (insbesondere nicht angelehnt an das Phänomen Ohrenwurm).

Was mich persönlich nicht davon abhalten würde, die Worte sinngemäss zu verwenden. Nur musst du dir halt in Zukunft darüber im Klaren sein, dass die Wörter von anderen Menschen nicht benutzt werden, weil es sie tatsächlich nicht gibt... ;-) Sprich: Die machen prinzipiell alles richtig.

Ich überlege gerade, ob mir das überhaupt je passiert ist, dass ich einen Geruch oder Geschmack nicht "losgeworden" bin, so wie einen Ohrwurm und ich finde dabei gar keinen Vergleich. Sehr wohl kenne ich das dafür beim Tastsinn. Ich habe eine Zeit lang Rennmäuse gepflegt und wenn ich mich einige Zeit intensiv mit ihnen beschäftigte, hat es sich danach teilweise immer noch so angefühlt, als würden sie sich in meine Handfläche schmiegen. Verrückt...

Übrigens: Ich verwende auch Worte, die es nicht gibt, weil ich sie einfach mag. Johannes Mario Simmel, ein ganz grosser unter den deutschsprachigen Autoren, liess in seinem Roman "Hurra wir leben noch" seine Hauptperson stets "intellel" statt "intellektuell" sagen ("der ist ein Intelleler" usw.)
Diesen simplen Charakter (und seine total un-intellele Art) fand ich schon immer so charmant, dass ich das Wort inzwischen selber gebrauche (allerdings inoffiziell, versteht sich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deponentiavogel
11.10.2016, 21:03

Und die Mäuse sind dann einem Wurm gleich durch das Sehnen- und Knochenwerk deiner Hand geglitten. 

0

Der "Ohrwurm" hat ja eine Doppelbedeutung: das Lied, das man nicht mehr "aus dem Ohr" bekommt, und das Insekt, das angeblich (aber nicht wirklich) ins Ohr kriecht [ich vermute mal, dass die letztere Bedeutung älter ist].

Auf Schwedisch gibt es nicht nur "öronmask" (Ohrwurm), sondern auch "hjärnmask" (Hirnwurm), mit derselben Bedeutung (ein Lied, das man nicht mehr los wird).

Mir persönlich gefällt "Mundwurm" schon auch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wörter gibt es einfach nicht. Das ist Fakt.

Wo kämen wir hin, wenn sich jeder seine eigenen Wörter ausdenkt? ^^

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PennypackerHE
11.10.2016, 19:27

Sie stehen doch in dem Text. Also gibt es sie auch. Hätte jemand im Jahre 1816 das Wort "Smartphone" verwendet würde man doch auch nicht sagen, das es das nicht gibt

1

Das sind Wörter, die es nicht gibt und deshalb auch nicht weit verbreitet sind. Außerdem kommt der Ohrwurm öfter vor als der Mundwurm; wann hat man mal das Gefühl, als würde ein Geschmack nicht verschwinden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm...Nasenwurm könnte man mit Popel verbinden. Wenn man sagt: "Booaah, ich hab voll den Nasenwurm", wirkt das möglicherweise abstoßend auf seine Mitmenschen.

Beim Mundwurm gebe ich dir allerdings recht. Es gibt keinen Grund das Wort nicht zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PennypackerHE
11.10.2016, 19:20

Ja gut, äh, ich sag mal bezüglich des Nasenwurms kann ich deinen Gedankengang verstehen. Wobei ich selbst da nicht unbedingt an einen Popel denken müsste...

1

weil es das wort starksinnig im deutschen nicht gibt,lediglich starrsinnig.

Weil du dasWort nasenwurm sehr falsch benutz, denn ein nasenwurm ist eine seltene Art der Zungenwürmer udn damit ein Parasit,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PennypackerHE
11.10.2016, 19:24

Natürlich gibt es das Wort. Du hast es doch selbst geschrieben

1

Was möchtest Du wissen?