Warum werden die Vorfälle vom Silvesterabend in Köln und anderen deutschen Städten einfach totgeschwiegen. Kaum Festnahmen, keine Verurteilungen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Man hätte es wohl gern komplett totgeschwiegen, aber das ging wohl aufgrund der hohen Anzahl der Vorfälle nun dummerweise nicht mehr.

Daher wurde nun von Seiten der Medien versucht, das Ganze möglichst klein zu halten, zu relativieren oder zu entschuldigen.

Die Haltung von Polizei ( von der Politik an der kurzen Leine gehalten...) und Justiz ( inzwischen besetzt mit Leuten, deren besondere Fürsorge und Milde gegenüber zugewanderten " Gästen " unserer Gesellschaft hinreichend bekannt ist...) ist nicht verwunderlich....: da wird nur das allernötigste getan, um den Schein der Rechsstaatlichkeit aufrecht zu erhalten.

Was tatsächlich totgeschwiegen wird sind die zig-Vorfälle gleicher Art, die es seit Silvester inzwischen auf Festivitäten jeglicher Art gegeben hat, bis hin zum mickrigen Osterfeuer oder Schützenfest auf dem Dorf.

Die massiven Grabschereien, sexuellen Belästigungen oder Vergewaltigungen schaffen es wenn´s hochkommt gerade mal in die Lokalnachrichten, weil es denn doch zu auffällig wäre wenn man es komplett verschweigen würde.

Die Absicht dahinter ist klar......: so lange wie möglich soll der Schlafschaf-Bürger dumm gehalten werden ob der derzeitigen Verhältnisse hier im Land.

Irgendwann sind dann die Verhältnisse sowieso unumkehrbar, woran wir uns dann gefälligst zu gewöhnen haben.

Gratis dazu gibts dann noch hübsche Lebensweisheiten, warum wir das alles eigentlich gaaaanz toll finden müssen.

Frei nach dem Motto.......: " wer seine Rente gesichert haben will, der muß halt die sexuellen Ausfälligkeiten der zugewanderten Fachkräfte tolerieren....".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
20.08.2016, 08:32

"Was tatsächlich totgeschwiegen wird sind die zig-Vorfälle gleicher Art, die es seit Silvester inzwischen auf Festivitäten jeglicher Art
gegeben hat, bis hin zum mickrigen Osterfeuer oder Schützenfest auf dem Dorf.

Die massiven Grabschereien, sexuellen Belästigungen oder Vergewaltigungen schaffen es wenn´s hochkommt gerade mal in die Lokalnachrichten, weil es denn doch zu auffällig wäre wenn man es komplett verschweigen würde."

Das macht mich neugierig.

Dann verlink mal solch einen Lokalzeitungsbericht darüber, wie ein paar Dutzend Leute gemeinschaftlich Frauen bei einem Osterfeuer oder Dorffest seuell nötigen und der tapfere männliche deutsche Teil der Besucher nicht eingreift, sondern nur zuschaut...

Oder hast du dir das nur aus den Fingern gelutscht?

2
Kommentar von Crack
20.08.2016, 11:01


Man hätte es wohl gern komplett totgeschwiegen, aber das ging wohl aufgrund der hohen Anzahl der Vorfälle nun dummerweise nicht mehr.

Allein schon Dein erster Satz zeigt wohin die Reise Deiner Ausführung gehen wird. Gleichzeitig disqualifiziert er aber auch schon Deinen Beitrag bevor er richtig anfängt.

Denn bereits am 01.Januar wurde über die Ereignisse berichtet.
Zugegeben, das nur regional - da war aber auch die Tragweite der Ereignisse nicht abschätzbar weil Teile der Polizei etwas verschwiegen hatten.


Das Du daraus gleich wieder eine Verschwörung bastelst verwundert mich nicht.



Was tatsächlich totgeschwiegen wird sind die zig-Vorfälle gleicher Art, die es seit Silvester inzwischen auf Festivitäten jeglicher Art gegeben hat, bis hin zum mickrigen Osterfeuer oder Schützenfest auf dem Dorf.

Die Du natürlich alle kennst und genau benennen kannst?

Erst vor zwei Tagen wurde auf Facebook von Spezialisten die sich "Die Wahrheit über Flüchtlinge" nennen ein Video verbreitet das zeigt wie ein Mann der seine Frau verteidigt gleich 4 Ausländer platt gemacht hat.
Das Video ist aber so dermaßen schlecht gespielt das jeder sofort erkennen muss das es gestellt ist, jede Vorschulklasse hätte das besser machen können...
Ist es jetzt schon so weit das Menschen Deines Schlages nur noch auf billige, primitive Art und mit Lügen ihre Hetze unters Volk bringen können?
Wer so argumentieren muss ist einfach nur dämlich.

1
Kommentar von Apfelkind86
20.08.2016, 11:32

Was tatsächlich totgeschwiegen wird sind die zig-Vorfälle gleicher Art, die es seit Silvester inzwischen auf Festivitäten jeglicher Art gegeben hat, bis hin zum mickrigen Osterfeuer oder Schützenfest auf dem Dorf.

Lol, das ist doch seit Jahrzehnten fester Bestandteil solcher Veranstaltungen und dafür brauchen die tollen deutschen Männer sicher keine Unterstützung aus dem Ausland, das schaffen sie ganz alleine!

Die Absicht dahinter ist klar......: so lange wie möglich soll der Schlafschaf-Bürger dumm gehalten werden ob der derzeitigen Verhältnisse hier im Land.

Tja, wie sind denn die Verhältnisse hier im Land? Und zwar in Deutschland, nicht in "willom-Land". Fakt ist, dass die Vergewaltigungsrate nicht signifikant gestiegen ist.

2
Kommentar von dataways
29.08.2016, 21:11

Trollfrage - Trollantwort = hilfreichste Antwort.

0

Da wird nichts totgeschwiegen.

Dass es kaum Festnahmen und Verurteilungen gab, liegt daran, dass man in der unüberschaubaren Masse (bei Dunkelheit) kaum erkennen konnte, wo eine Straftat begangen wird und dann auch gleich noch den Täter festnehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also totgeschwiegen wird das ganze auf jeden Fall nicht. Es wurde ja sehr ausführlich darüber berichtet. Auch noch lange im Nachhinein. Dass es so wenig Verurteilungen und Festnahmen gibt, liegt daran, dass es bei solchen Ereinissen generell schwierig ist Täter zu ermitteln und ihnen dann die Tat auch noch nachweisen zu können. Solange es aber keine Neuigkeiten gibt wird natürlich auch nicht berichtet. Oder was erwartest Du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du denn mit dieser provokanten Fragestellung bezwecken?

Es gab sicher in den ersten Tagen Versäumnisse die man einigen Personen bei der Polizei und den Medien anlasten muss.
Berichtet darüber wurde - wenn auch nur regional - bereits am 01.Januar, also wenige Stunden nach den Vorfällen.

Was die Festnahmen und Verurteilungen betrifft.
Auch hier gelten rechtsstaatliche Bedingungen. Wenn jemandem eine Tat nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann dann kann man ihn auch nicht verurteilen. Das mag oft nicht verständlich sein, richtig ist es aber trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das deine Form von Totschweigen ist, hätte ich gern so manches Totgeschwiegen. 

Würde es hier um Deutsche gehen, die in der Silvesternacht Frauen belästigt haben, stände dazu vermutlich nicht mal ein Satz in der Regionalzeitung. Aber ist vermutlich eh klar das passt nicht in das Bild des Ordnungs bewussten einheimischen.

Das man dazu allgemein keine Stellung nimmt, liegt auch daran das die Ermittlungen laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was redest du denn da, da wurde nichts totgeschwiegen, die Vorfälle wurden ausreichend bekanntgegeben. Du solltest mehr Nachrichten schauen und mehr Zeitung lesen, dann erübrigt sich das, was du vermeintlich anmahnst.

Es gab auch einige Verurteilungen, wenn auch nicht viele, das ist einfach nicht möglich, wenn man die Täter nicht erkennt, nicht weiss wer (genau) sie waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann nur verurteilt werden was auch Täter hat.
Genau die gab es nicht, nicht in Köln und auch nicht in anderen Städten.

Es gab jede Menge hysterische Feministinnen.
Nicht bekannt ist, wieviele Strafbefehle wg. falscher Verdächtigungen, vortäuschen einer Straftat ausgestellt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, wo Du Dich im letztn halben Jahr aufgehalten hast. Totgeschwiegen wurde da gar nichts.

Verurteilungen kann es nur geben, wenn jemandem seine Schuld nachgewiesen wurde. Das gestaltet sich offensichtlich schwierig.

Es gibt aber keine Alternative zum rechtstaatlichen Vorgehen. Unschuldsvermutung gilt auch hier. Niemand muss beweisen, dass er unschuldig ist, sondern es muss dem Gericht bewiesen werden, dass er schuldig ist.

Das Einhalten dieser Regeln ist wichtiger als die Verurteilung einzelner Täter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
20.08.2016, 02:53

Das einhalten dieser Regeln ist natürlich auch wesentlich wichtiger, als die Verurteilung einer extrem gehäuften Anzahl " einzelnerTäter "......

0

Du musst dich halt auch mal informieren, gelegentlich mal Geld in eine Tageszeitung investieren und/oder Zeit in TV-und Radionachrichten. :-)))

Dann hättest du u.a. mal mitbekommen, dass es sehr wohl Festahmen und auch schon erste Verurteilungen gegeben hat, dass sich in NRW ein Untersuchungsausschuß mit der Angelegenheit beschäftigt.

Warts wohl lage im Ausland...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst drei Behauptungen auf:

  1. Die Vorfälle würden totgeschwiegen.
  2. Es gäbe kaum Festnahmen.
  3. Es gäbe keine Verurteilungen.

Alle drei Behauptungen sind falsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
20.08.2016, 09:55

Kannst du mir eine Verurteilung nennen?

1

Sorry, das halte ich für Quatsch.

Mag sein das dies unmittelbar nach denn Ereignissen tatsächlich versucht wurden ist. Doch nachdem es rausgekommen ist und die größenordnung bekannt wurde ist schon relativ viel darüber berichtet wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es passiert schon viel,  weil der Druck echt hoch ist was dagegen zu unternehmen.  Nur die Medien haben wohl kein Interesse mehr an diesem Thema. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht so einfach, aus einer solchen Situation heraus Täter zu ermitteln und rechtsstaatlich zu verurteilen.

Totgeschwiegen wird das ganze aber sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die werden nicht totgeschwiegen ( gugst du nicht TV)?

wenn es aber recht wenig neues gibt, braucht kein mensch infos über nichtinfos.    :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?