Warum werden die Namen der Heidnischen Götter in der Bibel übersetzt und der Gottesname der Juden nicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt wohl 2 Hauptgründe warum der Name Gottes aus vielen Bibelübersetzungen entfehrnt wurde:

1. Häufig wird behauptet dass der Name Gottes nicht gebraucht werden sollte, weil man heute nicht mehr genau weiß, wie er ursprünglich ausgesprochen wurde.

2. der 2te Grund beruht wohl auf einer falschen Auslegung (der Juden) des biblischen Gebotes, den Namen Gottes nicht in unwürdiger Weise zu gebrauchen.

Einige Bibelstellen ergeben ohne den Namen Gottes allerdings gar keinen Sinn,wie z.B. 2. Mose 3:15

Dann sprach Gott nochmals zu Moses:

„Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation.


Hier ist es sehr schön einmal nachzulesen:

https://www.jw.org/de/publikationen/buecher/was-lehrt-bibel-wirklich/name-gottes-gebrauch-und-bedeutung/



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JensPeter
24.02.2016, 23:21

Gute Frage, Walter,

gute Antwort NewSummer!

DH!

2

Soweit ich weiß verwendet ausschließlich de Eine-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas die wissenschaftlich längst widerlegte Formulierung "Jehova". Aus Respekt vor der Heiligkeit Gottes haben die Juden den Gottesnamen nicht ausgesprochen, es wurde üblich, dass die Christen in ihren Bibelausgaben "JHWH" mit "Gott" wiedergaben - wenn der Monotheismus sich durchgesetzt hat wird der Eigenname Gottes auch unnötig.

Wo Namen heidnischer Götter übersetzt worden sein sollen, weiß ich nicht, "Baal" wird meist (immer?) weiter "Baal" genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ewald49
18.02.2016, 19:17

Hallo Eselschen,
Man kann natürlich nicht alles wissen. Eine liste mit Bibelübersetzungen mit dem Namen Gottes füge ich dir gerne bei. Die erhebt natürlich nicht den Anspruch vollständig zu sein.

Wie deutsche Bibelübersetzungen
den Namen Gottes wiedergeben
BIBEL AUSGABE SCHREIBWEISE
VON
Joseph Athix j
1710 Jehovah
Thomas Erhard k 1746
Jehova
Gottfried Körner e 1770
Jehovah
Dietenberger k
1781 Jehova
Heinrich Braun k
1786 Jehova
Bibel Basel e
1808 Jehovah
Leander van Eß (k)
1839 Jehova
J. F. Meyer e
1855 Jehova
W. M. L. de Wette e
1858 Jehova
G. Bunsen e
1858 Jahveh
Elberfelder Bibel e
1871 Jehova
Julius Fürst j
1874 Jehova
Loch, Reischl k
1884 Jehova, Jave
Calwer Verlagsverein e
1886 Jehovah, Jahveh
Parallel-Bibel (Schmoller) e 1887
Jehova, Jahve
Joseph Franz v. Allioli k
1892 Jehovah
Emil Kautzsch e
1899 Jahwe
Augustin Arndt k 1899
Jahve
E. Rupprecht k
1900 Jehovah, Jahwe
Franz Eugen Schlachter e
1905 Jehova
Gunkel u. a. e
1911 Jahve
Luther (Jubiläumsbibel) e
1912 Jehova
Hermann Menge e 1926
Jahwe
Zürcher Bibel e
1931 Jahwe
Pius Parsch k
1934 Jahve
Eugen Henne k
1934 Jahve
Kath. Familienbibel k
1947 Jahve
Echter-Bibel k
1949 Jahwe
Hamp, Stenzel (Pattloch) k
1955 Jahwe
Rießler, Storr k
1961 Jahve
Hans Bruns e
1962 Jahve, Jehova
Luther (rev.) e
1964 Jahwe
Herder-Bibel k 1966
Jahwe
Jerusalemer Bibel k
1968 Jahwe
Neue-Welt-Übersetzung a
1971 Jehova
Neue Scofield-Bibel e
1972 Jehova
Einheitsübersetzung k
1974 Jahwe

Du meinst: wissenschaftlich längst widerlegte Formulierung "Jehova".
Das der Name Jehova nicht richtig sei ist auch falsch. 

Es gibt lediglich verschiedene Aussprachen. Was es gibt, sind Bibel Fälschungen , und zwar die, in denen der Name einfach mit HERR oder ähnlicher Schreibweise verbreitet werden.

Respekt führst du an. 

Das Respektlose verhalten der Geistlichkeit, zu Zeiten Jesus, gegenüber dem Namen Jehova, den sie ja deutlich zeigten, hat Jesus entschieden zurück gewiesen, wie sagte er ,, ihr Heuchler Otternbrut um eure Überlieferung hab ihr das
Word Gottes verworfen" Mat.23.

Unnötig sagt du.

Wie kommst man auf solche Ide? Wie lehrte Jesus ,, dein Name werde geheiligt" wenn willst du heiligen (in ehren halten) den du ihn nicht kennen willst.

Akzeptiere die lehren Jesus, du liegst dann immer richtig.

Ewald49

6

Diejenigen die verhindern wollten das man mit Gott eine gute Beziehung aufbauen könnte haben seinen persönlichen Namen aus den Schriften entfernt und als "zu heilig um es auszusprechen" erklärt.

Auch der Teufel hatte bei der Versuchung Eva den Namen von Gott nie ausgesprochen, sondern verheimlicht, entpersonalisiert und ...

... moment, was sagt das Deutsche Duden zu dem Begriff "entpersonalisieren"?

vom Bezug auf Einzelpersonen, auf Individuen lösen

Hmmm, ja das kommt dem hin was Satan selbst vor hatte. Eine Entpersonalisierung wendet man in der taktischen und psychologischen Kriegsführung an um eine emotionale Bindung an eine Person zu lösen und womöglich im geeigneten Fall sogar ein neues Feindbild in mitten der Bevölkerung zu bilden.

Das Gegenteil wird bei einem Befreiungsversuch einer Geisel angewendet. Da erwähnt man den Namen der Geisel öfters um den Geiselnehmer bewusst werden zu lassen das er da eine Person in der Gewalt hat und nicht ein "Ding" oder ein "Tier".

Ich glaube das ist Hintergrund genug um zu verstehen, dass dahinter eine tatsächlich böse Absicht stand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessanter Gedanke. Hast du dir schon mal die Einleitung der Lutherbibel durchgelesen? Dort wird erklärt, was die Unterschiedliche Schreibweise von HERR/Herr bedeutet. Dort wird auch erklärt, dass überall, wo HERR steht, der hebräische Gottesname steht (JHWH).

Zu der Zeit, als diese Bibeln übersetzt wurden, gab es keinen aussprechbaren Ersatz für diese vier Konsonanten. Und weil die Kernfrage sich auf Jesus = Gott konzentriert hatte, halfen neue Erkenntnisse nur wenig. Aber immer mehr Bibeln ändern da ihren Kurs.

Im Prinzip ist es menschliche Schwäche. Nimm ein Beispiel bei den Zeugen Jehovas. Urspünglich wurde ihr Harmagedon für 1914 erklärt. Dann passierte nicht viel, das Datum wurde aber beibehalten. Es war eben "unsichtbar". In den 50er Jahren konnte man das noch plausibel erklären, jetzt, im Jahr 2016 wird das schon schwieriger. Denn alle Erklärungsmodelle laufen langsam ins Leere. Zwar passen sie ihre Lehre etwas an, aber können immer noch nicht eingestehen, dass 1914 ein Fehler war.

Mit den Bibelübersetzungen war es ähnlich. Aber die wahre Erkenntnis lässt sich davon nicht aufhalten. Und irgendwann merken die Menschen, dass Gott einen Namen hat - Halleluja - und das 1914 auch nur ein Jahr von ganz vielen war.

Am Ende zählen nicht die Fehler auf dem Weg zum Ziel, sondern dass man angekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das folgt der jüdischen Praxis, wo für das Tetragramm 'Adonai' gelesen wird, was soviel bedeutet wie 'Herr'. Außerdem ist die Aussprache nicht mehr überliefert, sondern nur die Konsonanten. Wie hätte man es denn dann schreiben sollen?

Zu deiner Bibelstelle: 'ich habe ihnen deinen Namen verkündet' ist ja keine Aufforderung, diesen in Zukunft anders zu gebrauchen, als zuvor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ewald49
16.02.2016, 17:51

Woher sollen wir wissen das das Tetragramm "Abonai,, gelesen wurde wenn wir doch in der Septuaginta immer JHWH geschrieben wurde und nicht Adonai? JHWH WURDE IM 1300 JAHRHUNDERT VON EINEM SPANISCHEN MÖNCH MIT JEHOVA ÜBERSETZT. Er hat also den Namen Gottes in seiner Übersetzung nicht unterschlagen. Egal ob der im Hebräischen genau so ausgesprochen wurde, er hat in im Text gelassen wo er hingehört.

6

Was möchtest Du wissen?