Warum werden die Menschen die etwas stiller und in sich gekehrter sind in unserer Gesellschaft gemobbt, ausgegrentzt und für dumm gehalten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Warum werden die Menschen die etwas stiller und in sich gekehrter sind in unserer Gesellschaft gemobbt, ausgegrentzt und für dumm gehalten?

Du sagst das so, als ob das feststehen würde. Dem widerspreche ich.

"stiller und in sich gekehrter"...." ausgegrenzt

Naja, Menschen, die stiller und in sich gekehrter sind, werden nicht ausgegrenzt, sondern sie haben weniger Kontakte, weil sie stiller und in sich gekehrter sind. Um Kontakte zu haben und um Menschen kennenzulernen, ist es halt sehr praktisch, diesen Menschen auch eine Gelegenheit zu geben.

In meinem Bekannten/Freundeskreis wird niemand gemobbt oder für dumm gehalten, nur weil er etwas stiller ist.

Dazu sollte man vielleicht auch noch sagen, dass Menschen, die unsicher sind, stiller und in sich gekehrter sind. Unsichere Menschen fühlen sich schneller ausgegrenzt und gemobbt.

Leider kommt dann noch dazu, dass solche Menschen Zielscheiben sein können für andere mit wenig Sozialkompetenz, die ihr eigenes Selbstbewußtsein dadurch aufbauen, andere abzuwerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in einem gewissen/bestimmten Alter diese ruhigen, in sich gekehrten Menschen  als "Sonderlinge" betrachtet werden.

Man meint deren Angriffsfläche ist größer, weil die Mobber irrtümlicherweise denken -

  • wer still ist, kann sich auch nicht wehren.
  • wer still ist, hat nichts zu sagen
  • wer still ist, ist auch gleich schüchtern, und denen kann man viel Schwachsinn (drohen, Selbstbewusstsein mindern...) erzählen.

die Liste kann man beliebig weiterführen.

Gilt aber auch für Schwätzer, Großlaberer und Angeber, die sind vor Mobbing (meist indirekt) auch nicht geschützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das stille in einem Menschen eher bedrohlich und unbekannt auf Menschen wirkt. Ich bin selber eher ruhig und hatte schon oft das Problem das man eben komisch angesehen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind böse und ich kann jedem dem das widerfährt nur raten dadrüber zu stehen und sich keine Gedanken darüber zu machen da Leute, die mobben nur neidisch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Numberfocus
18.11.2016, 15:25

Was für ein Blödsinn. Keine Beleidigung. Jedenfalls sind nicht alle die einen Mobben gleich neidisch, wieso sollte man das?

0

Weil sie eine einfache, stille, sich nicht wehrende Angriffsfläche für das tumbe Volk bietet dass sich selbst daran hochzieht dass Andere angeblich schlechter sind als sie.

Davon abgesehen kann man von Außen schlecht feststellen ob jemand so "ist" oder sich nur nach Außen so verhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werden die das?

Ich kenne nur Intelligenzverweigerer mit einem 4er Notendurschnitt die das machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ruhige intelligente Personen als Bedrohung der grölenden, besoffenen Masse angesehen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil kommunizieren ein Hauptbestandteil der menschlichen Gesellschaft ausmacht. Wer nicht mit den anderen redet gibt zu dass er nicht zur Gruppe gehört. Und wird ausgegrenzt. Wer am besten reden kann ist auch am erfolgreichsten und nicht die schlauen. Deshalb gibt es so viele Politiker die keinen Plan haben aber große Worte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch still, mich traut sich aber niemand zu mobben.

Ich denke das hat eher mit deiner Ausstrahlung bzw. damit zutun wie du allgemein rüberkommst.

Lass dich einfach nicht mobben, so leicht ist das ;)

Die Meisten die Mpbben sind sowieso pfeifen, die selber Angst bekommen wenn man sie angreift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Menschheit kaputt ist😤
Die meinen die wissen alles über einen dabei wissen sie null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?