Warum werden die Hl.Drei Könige als Sternsinger nur noch "weiß" dargestellt.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Simple Antwort: Weil das "Schwarzmachen" so schmutzt und das Kostüm und alles "versaut". Viele Eltenr wollen das nicht, oft haben sie auch Angst, dass die, meist billige, Schminke der Kinderhaut schadet.Hat mir mal ein Kirchenmitarbeiter erzählt, den ich gerade das fragte. Besonders in Grossstädten machen sich die Sternsinger das deshalb ein wenig zu einfach - in ländlichen Gegenden achtet man da wohl noch ein wenig mehr auf Authentizität...

Bei den offiziellen Anlässen, zB im Bundeskanzleramt hat das noch einen Grund. Stell dir vor du wirst geschminkt abgebildet und das Foto überall im Netz verteilt und dein Name steht darunter. Das Netz vergisst nichts. Das gibt dann irgendwann evtl blöde Kommentare.

Zudem ist das Schwarzfärben nie beliebt, zumindest in unserer Gemeinde nicht. Die Schminke juckt, die Finger sind schwarz, wenn man sich kratzt, alles andere auch und wenn dich jemand sieht ...

Bei uns kommt ein weißer, ein brauner und ein schwarzer Sternsinger. Und so sagen sie es in ihrem Gedicht auch auf "mia samma da schwarze, der weiss und da braun und woll'ma des göttliche Jesuskind schaun". Es ist aber bei den Kids nicht der beliebteste Job "schwarz" oder "braun" zu sein. Zum "einfärben" wird Theaterschminke benutzt, die läßt sich auch gut wieder entfernen. Diese Tradition wird aber wohl nicht mehr überall gepflegt, auch bei uns gabs Bilder mit drei Bleichgesichtern als "Weise aus dem Morgenland" darauf in der Zeitung.

Was möchtest Du wissen?