Warum werden die Eroberungen von Aleppo und Mossul so unterschiedlich dargestellt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke dieses Interview dürfte das ziemlich gut erklären:

http://www.deutschlandfunk.de/syrien-konflikt-in-aleppo-geben-islamisten-den-ton-an.694.de.html?dram:article_id=361837


URL kurz: http://www.deutschlandfunk.de/syrien-konflikt-in-aleppo-geben-islamisten-den-ton-an.694.de.html?dram:article_id=361837

tl;dr:
Aleppo ist strategisch entscheidend für den Gesamtsieg in Syrien.

Es gibt in den Medien und z.T. in der Politik zum einen noch die Illusion von gemäßigten Rebellen (was auch immer das sein soll...) die in der Stadt eine letzte Hochburg des Freiheitskampfes haben

und

zum anderen wäre ein Sieg in Aleppo ein Sieg von Assads Regierung und Russland, das möchten viele Interessen nicht, denn einige möchten noch immer den Sturz Assads und halten den IS für das kleinere Übel.

Im Irak hingegen sind wir mit der Regierung (mehr oder weniger) verbündet und der IS soll dort vertrieben werden, während er in Syrien z.T. noch nützlich ist für einige Akteure.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUrabbIT
21.10.2016, 16:49

Hier nochmal der Link etwas zum selbst basteln, da GF noch immer an der Hyperlink generierung krankt und mein Kurzlink abgelehnt wurde.
http://www.deutschlandfunk.de/

syrien-konflikt-in-aleppo-geben-islamisten-den-ton-an.694.de.html?dram:article_id=361837

1

Es geht meistens um die grausame Brutalität, die alle Seiten in Aleppo zeigen.

Klar, in beiden Städten kämpfen Regierungstruppen gegen Islamisten, aber in Aleppo war es in der Vergangenheit und auch Gegenwart besonders grausam. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Propaganda in Reinform, zum anfassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mossul kämpft der Staat Iran gegen den IS. In Aleppo bekämpft der durch seine Folterungen und Kriegsverbrechen bekannte Diktator Assad Kämpfer die nicht dem IS angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUrabbIT
21.10.2016, 16:50

Kleine Korrektur:

Der Staat in dem Mossul liegt, ist der Irak.

2
Kommentar von Maarduck
21.10.2016, 18:56

@Geraldianer

In Mossul kämpft vor allem die irakische Armee gegen den IS. Dort werden die Iraker vom Iran und den westlichen Alliierten unterstützt. Sowohl die irakische Regierung (obwohl von US-Gnaden) als auch die des Irans sind demokratisch betrachtet so la la, unter Berücksichtigung dass sie einen islamischen Staat regieren sogar vorzüglich. 

In Aleppo kämpft vor allem die syrische Armee gegen den IS, bzw. einen Ableger von ihm der sich durch besondere Grausamkeiten auszeichnet. Dort werden die Syrer von Russland und ebenfalls vom Iran unterstützt, so wie auch die Iraker in Mossul vom Iran unterstützt werden. Sowohl die syrische Regierung (obwohl traditionell eher mit Russland verbündet) als auch die des Irans sind demokratisch betrachtet so la la, unter Berücksichtigung dass sie einen islamischen Staat regieren sogar vorzüglich. 

Assad ist dafür bekannt, dass er der demokratisch legitimierte Präsident Syriens ist und dass er sich für Laizismus und Säkularisation einsetzt. Außerdem wird ihm  der Wohlstand Syriens zugeschrieben, den dieser Staat bis zum Ausbruch des Krieges seinen Bewohnern ermöglichen konnte. Außerdem wird Assad von Seiten der sunnitischen Terroristen vorgeworfen, für Folterungen und Kriegsverbrechen gegen Terroristen verantwortlich zu sein. 

2
Kommentar von JBEZorg
21.10.2016, 21:20

Ahhh, des Goebbels Lieblingsdeutscher. So hätte er sich das vorgestellt mit seiner Kundschaft. Sagt laut und deutlich, dass Weiss Schwarz ist und glaubt es womöglich noch.

1

 in den deutschen Leitmedien

Hieß das nicht bis vor kurzem noch "Lügenpresse"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Altenberger
21.10.2016, 11:43

Nein, heißt immer noch so ;)

 

0

In dem einen Fall nützt die militärische Entwicklung den deutschen Regionalinteressen, im anderen Fall nicht. Wenn während des Kampfes um Mossul erste Berichte über massenhafte zivile Opfer die Adventsstimmung versauen, wird auch hier eine etwas "differenziertere" Berichterstattung zu erwarten sein.

Die Leitmedien-Nummer, die Du halluzinierst, existiert nur in der Realität von Pegida-Anhängern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maarduck
21.10.2016, 12:14

In dem einen Fall nützt die militärische Entwicklung den deutschen Regionalinteressen, im anderen Fall nicht.

Den deutschen Regionalinteressen nutzt es, wenn Frieden herrscht, die Menschen sich selbst versorgen können und wenn sie Handel betreiben können. Die deutsche Waffenindustrie könnte umgerüstet werden, z.B. Suche von Landminen, Landmaschinen herstellen, oder billige Fertighäuser herstellen. Krieg nutzt allein den Interessen der Finanz"industrie" und Siegermächte.

Ich verstehe auch nicht warum die EU immer wieder davon ausgeht eine Einschränkung des Handels mit Russland würde den eigenen Wirtschaftsinteressen dienen.  Sind denn wirklich so viele Politiker so dumm, wie sie vorgeben zu sein?

Die Leitmedien-Nummer, die Du halluzinierst, existiert nur in der Realität von Pegida-Anhängern.

Wenn du Recht mit deiner Aussage hättest, dann wären die Pegida-Anhänger die einzigen Menschen in Deutschland die sich nicht vera# rschen lassen. Ich denke aber, dass du Unrecht hast.

2

Was möchtest Du wissen?