warum werden die barbie filme immer schlechter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Filme werden nicht schlechter oder Ideenloser. Sie kommen einem nur schlechter vor, weil Barbiefilme im Prinzip nichts anderes als Märchen sind und Märchen haben bestimmte Merkmale und Eigenschaften, die immer erfüllt sein müssen. Diese Merkmale gibt es schon sehr lange und es sind leider immer die gleichen Kriterien, die erfüllt werden müssen. Es gibt ja sowieso schon eine Menge Barbiefilme, andere Märchen und Geschichten, die jeder kennt und daher haben wir so ziemlich alles was man aus dem Filmgenre herausholen kann schon einmal gesehen. Daher wirkt es abgestumpft, langweilig und im Vergleich zu vorhergesehenen Filmen einfach schlecht.

Waren die jemals gut? Die sind durchgehend schlecht und willst du wissen warum? Mattel investiert fast gar nichts in die Produktion, denn nicht die Filme sollen Geld in die Kassen spülen, sondern die dazugehörigen Puppenserien-sprich: Es sind 70-80 Minütige Werbespots

Ich meine mal, dass das an folgender Situation liegt.

Für den ersten Film einer Filmserie bemühen sich die Filmemacher ordentlich, damits auch ein gscheiter Erfolg wird.

Oft kann man dann sehen, dass die nachfolgenden Filme zusehens schlechter werden. Man hat oft den Verdacht, dass es nur noch darum geht, einen Film nach dem andern herauszuhauen, um möglichst viel Geld damit zu schöpfen. Da ruhen sich die Filmemacher gerne auf den Lorbeeren von den Vorgängerfilmen aus.

Soweit meine Meinung dazu, weiß nicht, ob das bei den Barbiefilmen auch zutrifft ;)

Weil die barbie flime Macher wohl keine Ideen mehr haben... :/

Weil die Leute zu wenig Fantasie haben... Ist echt schade :D

Was möchtest Du wissen?