Warum werden die Amerikaner nicht für ihre Kriegsverbrechen von der ganzen Welt geächtet und bestraft, die sind ja für die Flüchtlingskrise verantwortlich?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das ist eine alte Leiere der doppelten Standards. Früher mal wenn der König etwas unschickliches gemacht hat hat man nicht drüber geredet in der feinen Gesellschaft, weil es sich nicht gehörte. also stand der König in gewisser Weise über dem Gesetz und der Moral.

Heutzutage gibt es wieder in der westlichen Welt  diesen "König" in Form von USA. Wenn der "böse, böse libysche Diktator" Muammar al-Gaddafi(der seinem Volk Wohlstand und Frieden beschert hat) die Feinde seiner Feinde unterstützt(ja, es waren bestimmt auch ein Paar Terroristen drunter), dann ist es pfui böse und der wird weggebombt und wie Vieh abgeschlachtet mit Hilfe der britischen Sopezialeinheitler. Wenn die USA eirgendwelche Mudschaheddin züchten und bewaffnen, also die gleichen Terroristen oder Irak nd Iran gegeneinander aufhetzen und bewaffnen, dann ist alles gut. Hauptsache man redet nicht in der "feinen" Gesellschaft(heure heisst es "Presse") darüber. Der König darf das.

Daoga 24.02.2016, 15:15

Daß der so gute, liebe Gaddafi seine Finger bei dem Flugzeugabsturz über Lockerbie und einem Bombenattentat auf eine Disco in Berlin drin hatte und auch bei sich zuhause mit eiserner Faust und Unterdrückung und Mord herrschte, wird natürlich fleißig unter den Teppich gekehrt. Der und Saddam, das Duo Infernale, beide viel zu lange von den USA hofiert, bis nach den Anschlägen bzw. dem Einmarsch in Kuwait auch dem letzten Volltrottel klar wurde, was für eine üble Schlangenbrut man da verhätschelt hatte. Aber die Amis sind nun mal außenpolitische Volltrottel.  

0
JBEZorg 24.02.2016, 16:16
@Daoga

eine Finger bei dem Flugzeugabsturz über Lockerbie und einem Bombenattentat auf eine Disco in Berlin drin hatte

Glatt gelogen.

auch bei sich zuhause mit eiserner Faust und Unterdrückung und Mord herrschte

Euine noch grössere Lüge. Warst du mal dort? Imme wieder die Westmenschen, die die Welt in die eigene heile Welt des Westens, in der alles toll ist und den rest der Welt wo es nur "Unterdrückung und Mord" gibt teilen. Dabei stützen sie sich meist auf die Lügen der eigenen Presse.

wird natürlich fleißig unter den Teppich gekehrt.

Von wem denn? Gaddafi war kein Engel, aber Mutti ist es auch nicht. Soll man deswegen Deutschland bombardieren un die arme Frau umbringen?

dem Einmarsch in Kuwait auch dem letzten Volltrottel klar wurde, was für eine üble Schlangenbrut man da verhätschelt hatte.

Oje, welch Krokodiltränen des Westens! IS ist natürlich viel besser als Saddam. Was ist eure nächste creation du chef? Der Antichrist?

Die Amis sind keineswegs aussenpolitische Volltrottel. Das wäre nur ein kleines Problem. Sie tun das was sie tun mit voller Absicht und haben einen klaren Plan. Die Grausamkeiten und Opfer, die dabei entstehen sind Teil des Plans und keine Fehltritte. Sie sind die Falken der heutigen Welt, gefährlich Falken weil sie bewusst und gezielt Mord und Totschlag in Kauf nehmen würden um ihre Ziele zu erreichen. Und wenn sich einige Länder diesem Blutbad nicht widersetzen würden würde dieser Plan auch verwirklicht werden... mit sehr schlimmen Folgen für die Europäer übrigens.

5

Das ist eine mehr als berechtigte Frage.

Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges intervenieren die USA weltweit mit gemieteter Guerilla oder selbst mit regulären Streitkräften. Sie zetteln Bürgerkriege an, gießen Öl ins Feuer bestehender Konflikte, greifen andere Länder an, stürzen fremde Regierungen und setzen ihnen genehme Regierungen ein, worunter auch Verbrecher waren und sind, die Saddam und al-Assad weit in den Schatten stellen.

Wenn man an die USA und ihre Regierungen die gleichen Maßstäbe anlegt, wie diese an andere Regierungen glaubt anlegen zu dürfen, dann hätte die Weltgemeinschaft - nicht zu verwechseln mit der Gemeinschaft der US-Vasallen - Washington schon lange dem Erdboden gleichmachen müssen.

Das Völkerrecht wird zunehmend zur Farce, weil die USA die Macht haben und diese auch anwenden, um ihr Recht des Stärkeren, ihre Pax Americana rücksichtslos durchzusetzen.

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder
Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich
das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. (Egon Bahr)

Die Amis vertreiben niemanden. Das Assad-Regime vertreibt (die Opposition, genannt "Rebellen"), der IS vertreibt, die Sunniten vertreiben Schiiten und umgekehrt, beide vertreiben Jeziden, Kurden, Christen, Baha-i und was es sonst dort an kleineren Gruppierungen gibt, und so weiter und so fort. In dieser Weltgegend hat noch nie richtig Frieden geherrscht, weil jede Gruppe jede andere haßt und sie vertreiben oder umbringen will. Im Irak war lange Zeit Ruhe, weil Saddam Hussein (ein Sunnit) mit seiner Sunniten-Minderheit dort lange Jahre mit nackter Gewalt geherrscht hat, der hat seinen "Chemie-Ali" Dörfer feindlicher Schiiten mit Giftgas angreifen lassen, wobei tausende von Menschen starben, aber für die Amerikaner war er solange wertvoll, wie er das Gegengewicht zu den genauso rücksichtslosen machtgeilen Mullahs im Iran war (google: Chomeini), die z. B. im Krieg Irak/Iran Kinder als lebendige Minensuchgeräte mißbrauchten. Bush Nr. 1 hat es ja damals im ersten "amerikanischen" Golfkrieg versäumt, Saddam aus dem Verkehr zu ziehen (als der Typ sein Nachbarland Kuwait überfallen hat, um sich dessen Ölquellen zu sichern), weshalb dann später Bush Nr. 2 dieses Versäumnis nachholen mußte, als klar wurde, daß Saddam aus seiner ersten Niederlage nichts gelernt und sich nicht gebessert hat. Nur leider haben die Amis außenpolitisch null Verstand, weshalb die ganze Sache im Chaos endete und jede der wichtigen Parteien, Sunniten, Schiiten und Kurden (dazwischen ein paar Christen) so viel zu erobern versuchte wie nur möglich, mit fleißigen Attentaten und gegenseitig-in-die-Luft-sprengen. Was dann, logisch, Unmengen an Flüchtlingen im Land produzierte und zur Entstehung des IS führte, der im Kern nämlich aus sunnitischen Soldaten besteht, die nach dem Tod ihres großen Meisters Saddam erst mal keine Macht mehr hatten, aber jede Menge Waffen übrig.

Soldier79 24.02.2016, 13:20

Du könntest bei "Sendung mit der Maus" anfangen. Komplexe Ereignisse kurz und pregnant erklärt. :-)

0
Daoga 24.02.2016, 13:33
@Soldier79

Danke für die Blumen! :) Wer mehr zur chronischen geistigen Beschränktheit der Amis erfahren will, die ständig um ihren eigenen Bauchnabel namens Amerika kreisen und sich gar nicht vorstellen können, daß es irgendwo anders auf der Welt anders sein könnte als in den USA, weshalb sie auch so viel Unsinn in anderen Ländern fabrizieren, soll sich mal die Bücher und Filme von Michael Moore zur Brust nehmen, der schildert die Welt aus der Weltsicht der Amis heraus ("Volle Deckung Mr. Bush" oder sein neuer, der bald in die Kinos kommt "Where to invade next", der Titel sagt alles!)

0
JohnCena77 24.02.2016, 13:32

Wer liefert den die Waffen in diese Länder ?

Der Westen!!

Hier nochmal ein beitrag zu den Chemischen Waffen.

Besonders peinlich dürfte ein weiterer Aspekt der NYT-Enthüllung sein: In fünf von sechs Fällen, in denen Soldaten von chemischen Giftstoffen verletzt wurden, war das Kriegsmaterial offenbar in den USA entwickelt, in EUROPA hergestellt und im Irak scharf gemacht worden - in Fabriken, die von westlichen Firmen gebaut worden waren.

0
Daoga 24.02.2016, 13:37
@JohnCena77

Zum Herstellen von Chemiewaffen braucht es nicht viel, weil die meisten Komponenten auch für zivile Zwecke in der Chemieindustrie verwendet werden, und die hat der Irak trotz jahrelangem Embargo immer irgendwo herbekommen. Hier gilt ganz einfach der Spruch: irgendwer liefert immer, wenn nicht der Westen, dann eben jemand anderer, die Welt ist groß und Skrupel nicht vorhanden, wenn fette Kohle winkt.  

0
JohnCena77 24.02.2016, 13:42

Ja das ist leider so mit Geld lässt sich alles Kaufen und Verkaufen egal an wenn...

0
PeVau 24.02.2016, 15:55

Bush Nr. 1 hat es ja damals im ersten "amerikanischen" Golfkrieg
versäumt, Saddam aus dem Verkehr zu ziehen (als der Typ sein Nachbarland Kuwait überfallen hat, um sich dessen Ölquellen zu sichern), weshalb dann später Bush Nr. 2 dieses Versäumnis nachholen mußte,

Bush Nr. 1 war noch klug genug die irakische Regierung nicht zu stürzen, weil jedem kompetenten Kenner der Szenerie dort unten klar war, dass das dem Sturz folgende Machtvakuum im Irak zu einer Katastrophe führen würde, was die USA in einen langen Krieg stürzen und den Irak in Schutt und Asche legen würde.

Bush Nr. 2 musste Saddam nicht aus dem Verkehr ziehen. Die außenpolitische Inkompetenz der US-Amerikaner manifestiert sich eher in Bush Junior, der mit Lügen einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg vom Zaun brach.

Seit wann ist es übrigens gestattet, dass sich Länder selbst zum Ankläger, Richter, und Henker ernennen und die Regierungen fremder Länder stürzen, um sie mit "Regierungen" von ihren Gnaden zu ersetzen?

Das ist weder völkerrechtlich noch moralisch legitimiert.

Der einzige Grund, weshalb die US-Amerikaner damit durchkommen, ist ihre militärische und ökonomische Macht, mit der sie in zunehmendem Maße das Völkerrecht durch ihr Recht des Stärkeren ersetzen.

Wenn du übrigens von Terrorismus schreibst, solltest du auch mal darüber nachdenken, inwiefern dieser Terrorismus Ergebnis US-amerikanischer "Außenpolitik" ist und ob der geheimdienstliche und militärische Interventionismus der USA der letzten fast 65 Jahre nicht treffender US-Staatsterrorismus genannt werden muss.

5

Grundsätzlich sollte man fragen warum überhaupt Kriegsverbrechen so unterschiedlich definiert werden oder bestraft werden 

Es hagelt strafen teils berechtigt da bei den russischen angriffen auf den is und der Assad unterstützung Zivilisten sterben,  da auch die Russen ihre Interessen nur vertreten und auch nicht hunderte Prozent darauf achten das keine unschuldigen mehr im Gebiet sind

Allerdings hast du recht,  Amerika ist mit seinen ganzen Interventionen ebenso wie die Nato zu gut weggekommen 

Auch in der Ukraine,  warum werden die Fehler und die sch@isse die die Nato verantwortlicht hat nicht so geahndet wie die russischen Fehler und verstosse?  

Der Punkt ist Amerika hat die Hand über der Nato und in sämtlichen Organisationen,  

Haben neben China und der russischen Föderation das stärkste Militär 

uiii, da schießt aber einer mit Spätzle auf Kanonen...

Die bösen Amerikaner sollten nachsitzen und Asche über DEIN Haupt streuen.

Auch beim Bäcker darfst du keine "Amerikaner" mehr bestellen...

Hallo! Du stellst eine abenteuerliche These auf und willst dann Meinungen dazu hoeren.  Ueber einen Bruchteil Deines Textes kann man diskutieren, mehr nicht.

Richtig ist dass die Amerikaner da Fehler gemacht haben, alles Gute.

Falls du den Irak-Krieg meinst: Den hat nicht die USA als Ganzes verschuldet, das war die Regierung Bush jr. Verantwortlich kann nur eine Person gemacht werden, nicht ein Staat. Und Bush genießt nach wie vor Immunität. Er würde nicht ausgeliefert,

In Kanada gab oder gibt es übrigens einen Haftbefehl gegen ihn wegen Verstoß gegen die Menschenrechte

Der Irakkrieg ist letztendlich aber nur für eine Teil der Probleme (zb den IS) verantwortlich

Hallo Wiesodennblo5

Da dir hier offenbar keiner richtig antworten will werde ich es tun.
Die USA wird nicht bestraft werden, da es niemanden auf der Welt gibt, welche die USA bestrafen könnten. Die USA kann grundsätzlich machen was sie wollen, denn sie sind das Imperium.
@die anderen
Ja es gibt in jedem Krieg Verbrechen, und sagt mir nicht, ein illegaler Angriff auf den Irak sei keines. Demendsprechend gibt es die.
Bei Fragen schriebe mir
Lg

B12f13 24.02.2016, 20:09

Der war nicht Illegal, wurde ja vorher sogar bekannt gegeben. Shit happens.

0
Yamato1001 25.02.2016, 10:56

Laut dem Völkerrecht ist ein Angriffskrieg ohne UN-Mandat illegal. Shit happens! Bitte zu erst informieren, dann kommentieren.

0
Yamato1001 25.02.2016, 10:56

Ein Angriff auf Deutschland wäre ja auch nicht legal nur weil das angreiffende Land den Angriff ankündigt.

0
VMakarov1Acc 25.02.2016, 11:18
@Yamato1001

Nach der Logik sollte sich auch keiner bei unserer ultranationalistischen Armee und Führungsetage wegen dem Anschlag auf Tschernobyl Beschweren, immerhin war er angekündigt ;) 

1
Yamato1001 25.02.2016, 12:16

@VMakarov1Acc Du meinst nicht mich oder? :)

0
VMakarov1Acc 25.02.2016, 12:18
@Yamato1001

Nein ich meinte den andren User 

Deshalb auch das,,  unser" Anschlag war auch angekündigt,  deshalb legitim etc 

0
Yamato1001 25.02.2016, 12:40

Ach so, danke. Ich war nur nicht ganz sicher...

0

Warum werden die USA Frankreich ect nicht für ihre Kriegsverbrechen geächtet und bestraft ?

Ursache für die Flüchtlingskrise sind an erster stelle die Leute bzw Länder die Waffen exportieren, und mit ihren Armeen in das Land einfallen.

Die Angelegenheit ist vielleicht etwas komplexer, als du es gerade beschreibst.

Auch Amerika hat Armee-Gerichte, die Verfehlungen bestrafen. Dies passiert allerdings nur intern. Vor ein internationales Kriegsgericht wirst du niemanden von denen bekommen. Aber du kannst es ja probieren. Du benötigst halt einen Tatbestand, Beweise, Zeugen und viel Zeit. Let's roll.


Was möchtest Du wissen?