Warum werden die 90er Jahre so sehr mit Homosexualität, Drogen und Ausländerfeindlichkeit in Verbindung gebracht?

6 Antworten

Ist das so? Ich verbinde die 90er mit dem Mauerfall, der Fernsehsendung "Glücksrad", der Umstellung von gelben auf weißrosa Telefonzellen und der Einführung fünfstelliger Postleitzahlen, mit Coca Cola, "grüner Wiese" und Pizza Speciale von Dr. Oetker, mit Katharina Witt und Rudi Völler (als Fußballer), mit Jeans, die unten aufgerissen waren und Ringeltops, mit Macarena und Nirvana... und natürlich mit Schule und allem, was dazu gehörte. Hab 2000 Abi gemacht.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Anfang der 1990er Jahre gab es in einem seit dem Krieg noch nie bekannten Ausmaß gewalttätige Ausschreitungen durch (Neo)Nazis gegen Ausländer. Aus diesem Grunde verbindet man die 90er Jahre mit Ausländerfeindlichkeit.

In Hoyerswerda, Mannheim, Solingen, Rostock, Mölln u. a. wurden Unterkünfte, in denen Ausländer lebten, belagert und die Bewohner angegriffen.

Der Protest der Bürger in den betreffenden Bundesländern war sehr verhalten weshalb sich die Bayern entschlossen, auf die Straße zu gehen und gegen die Gewalt und den Ausländerhass zu demonstrieren. (Für die, die Bayern nicht kennen - das sind die Leute die den ganzen Tag in Lederhosen und Dirndl rumrennen, Bier trinken und die "rechtsextreme" CSU wählen)

Das Ergebnis der Demo war die weltweit größte Lichterkette aller Zeiten. Weit über 400.000 Bayern demonstrierten in München gegen die hasserfüllten Ossis und Preissen. Es wären noch viel mehr geworden, wenn die Stadt München nicht dicht gewesen wäre, der Straßenverkehr und der ÖPNV die Anreise weiterer Bayern zur Demo-Strecke zugelassen hätte.

Scheint nur bei dir so zu sein.

Davon hab ich nämlich noch nie was gehört.

Handy weg genommen, zurecht?

Heyho, ich heiße Sean und euch herzlich willkommen. Nun ja, ab zum Thema.
Im Kunst Unterricht sollen wir jetzt Stücke zeichnen, um danach dann Farbe mit ein zu bringen. Damit wir uns 'orientieren' können, dürfen wir das passende Lied während des Zeichnens hören (Erklärung bei Bedarf, sonst zu viele Zeichen, aber nicht wichtig). Jetzt fängt der Spaß an: ich wurde erwischt beim Hören von Musik, die nicht zu diesen fünf gehört hat. Sie hat meine Kopfhörer abgenommen und sich das angehört (darf sie das überhaupt?), um mein Handy dann mit zu nehmen. Außerdem bekam ich eine mündliche Verwarnung (Ob es ein schulischer Tadel oder nur eine Verwarnung für den Unterricht ist, weiß ich nicht). Jetzt kommen die Gegenargumente: Ich bin Fahrkind, was so viel bedeutet, wie, dass ich täglich 25km mit dem Bus fahren muss - oder die Hälfte, um dann abgeholt zu werden. Das wäre ja schon ein Problem, weil ich immer erreichbar sein muss, falls der Busfahrer mal ein Fehler macht oder ich einschlafe - was sogar passiert ist, aber das kommt später. Außerdem wurde mein Kumpel bereits zum zweiten Mal erwischt und beide Male ist nichts passiert - wobei mein Bruder und ich vermuten, dass das an meinem Nachnamen liegt, denn wo sie mein Bruder nicht mag, kann sie auch mich nicht mögen.. so ist die Schreckschraube halt. Nun gut, ich hab mir den Brief geholt, der von den Eltern unterschrieben am nächsten Tag zurück gegeben werden muss (oder später, je nachdem wie es möglich ist). Auf diesem Brief steht auch nicht der genaue Sachverhalt drauf, es wurde lediglich angemerkt, dass ich unbefugt das Handy im Unterricht benutzt habe, was wenn man es genau nimmt, nicht mal stimmt. Auch der Schulleiter wusste das Ganze nicht genau. Jetzt sitze ich nach 10 Minuten Fußmarsch im Bus und mich erreicht die Müdigkeit - wie jeden Tag. Leider lässt meine schulische Situation nicht viel Zeit übrig, weil ich an einer sehr fordernden Schule bin, an der ich meistens erst 18-19 Uhr Schluss habe und dann noch nach Hause fahre. Natürlich schlafe ich ein und verpasse meine Station um viele weitere. Meine Eltern haben alle Busstationen abgeklappert, von meiner normalen bis zu der, bei der ich gelandet bin und haben mich da dann mit genommen (ca. 1 1/2 Stunden Suche bei dieser Kälte). Das Problem: ich konnte natürlich nicht anrufen, weil mein Handy nicht bei mir war. Außerdem stellt sich mir die Frage, ob es erlaubt ist, einem Schüler das Handy über das Wochenende wegzunehmen. So war ich zum Beispiel auch verhindert, mein Steam-LogIn zu passieren, da mein Steam-Mobile-Authentificator das Handy benötigt, das 25km entfernt in der Schule liegt. Deswegen musste ich mir extra Mühe machen, um eine Supportanfrage zu erstellen - weil ich natürlich alle Daten brauchte, die benötigt wurden, was definitiv erst 'ne Knifflerei war.

Ich hoffe, irgendwer kann hier gescheite Antworten geben und bedanke mich bei euch, dass ihr euch das Ganze komplett durchgelesen habt.

MfG Sean

...zur Frage

Warum werden Füchse mit Klugheit in Verbindung gebracht- warum sagt man nicht "schlauer Papagei" oder "schlauer Schimpanse"?

...zur Frage

Drogen in den 90ern?

Wisst ihr vielleicht warum in den 90er Jahre die Anzahl der Drogentote so gestiegen ist?

Welche Drogen haben die da genommen?

Danke für die Antworten

...zur Frage

zu viel hass in mir?

ich könnte oft explodieren, da ich so einen hass auf ausländerfeindlichkeit, intoleranz gegenüber homosexualität und oberflächlichkeit habe. wie kann ich das besser kontrollieren?

...zur Frage

Warum wird die Zahl 88 so mit dem Nationalsozialismus in verbindung gebracht?

^ |

...zur Frage

Ist Özils Rücktritt ein verdientes Aus oder Abbild der deutschen Ausländerfeindlichkeit?

Man muss nicht mit allem übereinstimmen, was Mesut Özil sagt. Man kann sich über seine fehlende Selbstkritik ärgern. Man kann sich darüber aufregen, dass er noch immer nicht gesagt hat, dass er den türkischen Präsidenten für einen Politiker hält, dem ein anständiger Demokrat eher die Meinung geigen sollte, als huldvolle Fotos mit ihm zu schießen. Man kann sich überhaupt darüber echauffieren, dass Özil sich erst gar nicht und nun viel zu spät erklärte.

Aber eigentlich ist das alles zweitrangig. Eigentlich ist nur dieser Satz wichtig:

"… ich werde nicht mehr länger für Deutschland auf internationalem Niveau spielen, solange ich das Gefühl habe, rassistisch angefeindet und nicht respektiert zu werden."

Ein deutscher Nationalspieler tritt zurück, weil er sich rassistisch angefeindet fühlt.

Noch einmal, weil es bis vor Kurzem noch so unvorstellbar klang: Ein deutscher Nationalspieler tritt zurück, weil er wieder und wieder rassistisch beleidigt wurde. Weil er, wie er schreibt, während der WM als "Türkensau" bezeichnet wurde. Weil andere ihn einen "Ziegenficker" schimpften und ihn zurück nach Anatolien wünschten. Wegen all der Mails und Anrufe und Beschimpfungen in den sozialen Medien, die er und seine Familie erhielten, und auf die Özil gar nicht erst eingehen wollte.

Und noch einmal, es ist wichtig: Im Jahr 2018 tritt ein deutscher Nationalspieler wegen Rassismus zurück. Was ist nur los mit diesem Land?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?