Warum werden betrunkene in der öffentlichkeit verhaftet?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Wenn jemand betrunken in der öffentlichkeit herumläuft wird man nicht gleich verhaftet. Nur wenn die Polizei davon ausgeht, dass man so betrunken ist, dass man nicht mehr allein nachhause findet, Eigentum anderer beschädigt, Menschen belästigt oder anderweitig die Öffentlichkeit stören könnte wird man in gewahrsam genommen.

Jenachdem wie extrem betrunken jemand ist, wird er nachhause gefahren oder muss eine Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Grundsätzlich wirst du nicht verhaftet, wenn du angetrunken bist! Du wirst in eine Ausnüchterungszelle gesteckt, wenn du so besoffen bist, dass du eine Gefahr für dein eigenes Leben bzw das der anderen bist. Man stelle sich vor du läuft im völlig betrunkenem Zustand vor ein Auto, fällst eine Böschung herunter oder legst dich zum Schlafen auf die Straße.

Um dieses zu verhindern, hat die Polizei die Pflicht, dich nach hause zu bringen. Sollte dies nicht möglich sein, kommst du mit auf die Wache

Die Polizei muss dann eingreifen, wenn eine Person für sich selber, für Dritte und die Umwelt eine Gefahr darstellt. Das ist immer dann gegeben, wenn die Zurechnungsfähigkeit stark eingeschränkt ist.

Man wird in Gewahrsam genommen, wenn man eine Gefahr für sich und/oder andere darstellt. Man bleibt i. d. R. bis zum Erreichen der Zurechnungsfähigkeit und kann dann wieder gehen. In manchen Städten und von Fall zu Fall wird dieser Aufenthalt bei der Polizei oder in entsprechenden Einrichtungen in Rechnung gestellt, das kann auch mal teuer werden.

Mit "Verhaften" hat das nichts zu tun.

Ich kann mir das nur so erklären, dass die Polizei denkt, dass eine gewisse Gefahr von dem Betrunkenen ausgeht. Ist die betrunkene Person nicht mehr zurechnungsfähig könnte sie andere Leute attackieren und stellt somit eine gewisse Gefahr für die Öffentlichkeit da.

Man wird nicht verhaftet. Verhaften ist so ein böses böses Wort, ebenso falsch zudem.

Betrunkene werden, wenn überhaupt, in Gewahrsam genommen.

Und auch nicht alle, sondern nur die, die so sternhagel sturtzevoll sind, dass man ihnen den Nachhauseweg alleine nicht mehr zutraut, ohne befürchten zu müssen, dass dem betrunkenen Menschlein dabei ein Unheil zustoßen könnte - du weiß schon, Leute, die mehr krabbeln als laufen können.

Die packt man dann ein und nimmt sie mit. Jetzt kommt es drauf an, wo man sich befindet in Deutschland (weil da jedes Bundesland etwas eigene Sitten und Gebräche hat) und ob zu befürchten ist, dass die Person Zuhause alleine ist (wo er dann an seinem Erbrochenen ersticken könnte).

Je nachdem, kommt man in eine geschmacklich am Rande der Unzumutbarkeit befindliche, zudem ungemütliche, selten gut riechende, jedoch dadurch gut zu reinigende Unterkunft oder aber, man wird nach Hause verbracht.

Das bedeutet nicht, dass man bestraft wird oder angeklagt oder beschuldigt oder sowas alles, man hat ja nichts verbotenes gemacht. Es wird ab dann nur aufgepasst, dass dem seelig vollen Mitbürger nichts passieren tut.

Aber kostenlos isses nicht, die Taxifahrt mit der Streifenkutsche und die Luxusunterkunft "mit Seeblick" muß man hinterher bezahlen.

In der Regel wird man in betrunkenem Zustand nur in Gewahrsam genommen, wenn man randaliert oder hilflos ist. Hilflos bedeutet, dass die Person es nicht schaffen würde, ohne Gefahr für sich selbst (z.B. erfrieren, bestohlen werden ...) oder andere Personen (Gewaltausbrüche, Belästigungen ...) über die Runden zu kommen. Ein weiterer Grund ist, wenn ein Betrunkener sich nicht ausweisen kann oder gar nicht mehr weiß, wo er wohnt. Auch dann wird er vorerst in Gewahrsam genommen. "Einfach so" wird also niemand verhaftet.

erstmal eine kurze differenzierung:

Ich gehe erstmal davon aus das du volljährig bist (ich nehm dich nur als beispiel net falsch verstehen).

Außerdem nehm ich mal an, dass du sternhagel voll bist.

DANN nehmen sie dich gern mal aus sicherheitsgründen mit zum ausnüchtern :D wenn du a bissl getankt hast, lassen sie dich in ruhe, aber mit stark alkoholisierten menschen machen sie die rundfahrt nur, damit nichts passiert, sprich:

Keine Schlägerein (mit alk fällt die hemmschwelle... höheres aggressionspotenzial) keine Unfälle (seis du fällst irgendwohin oder runter, läufst einfach auf die straße und ein auto erwischt dich, etc.)

Somit ist das oftmals eine schutzmaßnahme um deinet willen :D

Gruß

Wenn ein "Betrunkener" in die Ausnüchterungszelle gebracht wird, handelt es sich nicht um eine Verhaftung, sondern man schützt ihn davor auf der Straße überfahren zu werden.

Das ist nicht grundsätzlich so. Nur wenn festgestellt wird das der Betroffene in einem Zustand ist der eine Selbstgefährdung bedeutet wird er zum Schutz in eine Ausnüchterungszelle gebracht.

Nicht nur eine Selbstgefährdung.. Gefährdung allgemein ;)

0

Wenn zu zu stark betrunken sind können sie eine Gefahr werden durch Vandalismus etc., deshalb kommen sie bis zum nächsten Morgen in die Ausnüchterungszelle.

Wenn es so wäre, hätte die Polizei zumindest in Großstädten ein riesiges Problem mit der Unterbringung... In Gewahrsam genommen werden Betrunkene nur ausnahmsweise, wenn sie wegen ihrer Trunkenheit eine erhebliche Gefahr für sich oder andere Menschen darstellen.

Nur mit Haftbefehl gesuchte Straftäter , werden von der Polizei verhaftet ! Zur Gefahrenabwehr kann die Polizei vorläufig festnehmen !

Also in Niedersachsen können Personen zur Gefahrenabwehr "nur" in Gewahrsam genommen werden!

Trixieminze, lass doch bitte deine unqualifizierten und falschen Antworten.

0

Meist werden die zu ihrer eigenen Sicherheit über Nacht in die Ausnüchterungszelle gebracht.

Du wirst verhaftet, wenn du irgendwo rum liegst, randalierst oder Leute anpöbelst. Wenn du betrunken nachhause schlenderst, wirst du ganz sicher nicht verhaftet. Zumal verhaftet total das böse Wort in dem Zusammenhang ist. Du wirst nur in Gewahrsam genommen, bis du wieder nüchtern bist.

wenn man eine gefahr für die öffentliche sicherheit darstellt. herumtorkeln auf der strasse, passanten anpöbeln, randalieren,

Was möchtest Du wissen?