Warum werden Alkalimetalle unter Petroleum aufbewahrt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi again,

Alkalimetalle reagieren äußerst heftig mit Wasser in jeder Form - auch der Luftfeuchtigkeit. Und mit dem Luftsauerstoff korrodieren sie auch relativ schnell. Daher bewahrt man sie unter Luftabschluß ab - und die Methode mit dem Petroleum war zu der Zeit, als man Alkalimetalle herzustellen begann, eine praktikable. Man tut das noch heute; es ist in etwa dasselbe Prinzip, wie eine Waffe vor dem Einlgern einzuölen, damit sie nicht rostet...

LG andisazi

meinswegen können Waffen ruhig rosten wie verrückt ! ;o)) ;o)) Gewaltfreie Sonntagsgrüssli rüberschiess ;o)) ;o)) ;o))

0

Weil sie sich NICHT mit normalen Wasser verbinden dürfen weil sie sonst explodieren oder zu einer ätzende Flüssigkeit werden. Darum sind die auch in natur nicht vorhanden :)

Weil sie bei Anwesenheit von Luftsauerstoff selbstentzündend sind.

So ein Quatsch! Lithium, Natrium und Kalium entzünden sich nicht von selbst an der Luft, außer Lithiumpulver!

1

Was möchtest Du wissen?