Warum werde ich von Kaffee nervös und von schwarzen Tee nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tee enthält nur halb so viel Koffein, wie Kaffee. Viele Gerbstoffe lösen sich erst nach einiger Zeit aus dem Kaffee oder Tee. Die Zeitdauer wie lange du den Tee ziehen lässt oder beim Kaffe ob Filterkaffee, Espresso oder Ristretto entscheidet wieviel Koffein und Gerbstoffe du aufnimmst.

Der Kaffee gibt das Koffein schnell ab - im Tee setzt die Wirkung langsamer ein und hält länger an, weil das im Tee freigesetzte Koffein an Gerbstoffe gebunden ist. Dazu hat der Kaffee viel mehr Koffein (doppelte bis dreifache Menge).

Kaffee gibt sein Koffein immer gleich ab, das Teein wird langsamer vom Körper aufgenommen, hält dafür aber auch länger. Ich kann nicht einschlafen wenn ich Nachmittags Tee trinke, beim Kaffee ist die Wirkung dann schon wieder vorbei.

Im Kaffee sind mehr oder weniger starke Röststoffes, vielleicht kannst Du die nicht ab. Manchmal hilft es stark mit Milch zu verdünnen :-)!

laß den tee länger ziehen dann wirkt er auch beruhigend

Sie ist ja schon ruhig beim Teetrinken ;-)!

0

Was möchtest Du wissen?