Warum werde ich vom rauchen nicht süchtig?

18 Antworten

Wieso glaubst du, nicht abhänigig zu sein? Hast mal eben ohne die geringste Schwierigkeit 4 Wochen aufgehört zu rauchen?

Verleugnung von Abhängigkeit ist übrigens ein typisches Merkmal Süchtiger.

Überzeugt zu sein, dass man aufhören könnten, wenn man wollte, ist nun wirklich kein Zeichen dafür, das man nicht süchtig wäre - eher das Gegenteil.

Wenn das so ist, könntest Du ja einfach so aufhören. "Fingerschnipp" und weg damit.  Aber nicht nur einen Tag oder 2 Wochen, sondern wirklich für immer.

Wie sieht es NUN damit aus?

Mir hat tatsächlich einmal ein starker Raucher gesagt, dass es überhaupt kein Problem ist, aufzuhören. Er hätte es schon 3 x geschafft....  und zündete sich eine Zigarette an!!!

Hallo! Ist halt individuell. Da haben sich schon viele zu früh gefreut. Leider merkt man fast immer zu spät dass man süchtig ist oder wird und die Folgen sind sehr oft dramatisch.

 In Deutschland sterben jährlich fast 50.000 Menschen alleine an Lungenkrebs. Nicht alle aber fast alle Raucher. Also in 20 Jahren 1 Million!!! Übrigens ist es zwar hauptsächlich das Nikotin was süchtig macht aber andere Inhaltsstoffe wie Teer sind wesentlich gefährlicher.

Die Sucht kann mit der ersten Schachtel beginnen und einige wenige werden auch nie süchtig. Am besten ist halt immer man fängt gar nicht erst an. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?