Warum werde ich so extrem oft und schnell krank?

16 Antworten

Mandelentzündung klingt ja nach einer "regulären" Krankheit. Ich kenne Fälle, in denen jemand "immer krank" war und dann war Schimmel in der Wohnung oder eine chronische Krankheit oder eine Allergie der Auslöser.

Frage mal den Arzt, ob man den Grund für ein "schwaches Immunsystem" über einen Bluttest herausfinden könnte. Überlege auch, ob es in der Wohnung etwas geben könnte, das du nicht verträgst (so Richtung Allergen, belastenden Umweltfaktor etc.).

Hey. Ganz ehrlich: wenn man hier die Beiträge zu Erkältung, Schnupfen und Husten verfolgt, findet man in letzter Zeit immer mehr Leute mit Dauererkältungen bzw. Husten der nicht weg geht oder Schnupfen!!! Oder eben immer wiederkehrend, wie bei dir! Ich weiß nicht woran das liegt. Ich bin selbst auch ziemlich betroffen. Ich bin zwar immer mal 2 oder 3 Wochen zwischendrin relativ gesund, aber dann erwischt es mich wieder von einem Tag auf den nächsten und ich kriege massiven Schnupfen (ist meine Schwachstelle) und ab und zu als "Dreingabe" noch Husten bis hin zur Bronchitis :((( Insofern kann ich dich sooo gut verstehen. Ich weiß nicht woran es liegt: immer mehr Leute sind dauererkältet. Vielleicht sind die Viren heute anders bzw. das Immunsystem kann sich nicht mehr wehren?

Es könnte daran liegen, dass Deine Eltern mit durchaus guten Absichten Dich von allen Schmutzquellen ferngehalten haben und für extreme Sauberkeit gesorgt haben.

Das Immunsystem wird in der Kindheit geschult und gestärkt – durch Dreck!

Die Leute, die in Bitterfeld (!) wohnen, dem mit Abstand dreckigsten Bereich der ehemaligen DDR, kannten z.B. keine Allergien – bis zur Wende.

Vielleicht bist Du auch in der Erkältungszeit sehr unvorsichtig, gibst Leuten die Hände, ohne sie anschließend zu waschen, lässt Dich anhusten, bist oft in der Gesellschaft kleiner Kinde o.ä.


Ständig Angst, Müdigkeit, Traurigkeit, was könnte ich tun, woher kommt das?

Hallo, habe folgendes Problem:

Ich war schon immer total ängstlich, aber früher waren das halt so belanglose Sachen wie Angst vor Tieren, Schüchternheit, Angst vor Dunkelheit usw.

Aber seit 1-2 Jahren (bin jetzt 14) wird es immer schlimmer.

Ich habe eine leichte soziale Phobie, die sich bei Kontakt mit fast allen Menschen bis auf meinen engsten Freunden zeigt (sogar teilweise bei der eigenen Familie). Dauernd habe ich Zukunftsängste, sei es vor Morgen oder vor "in 20 Jahren", und ich werde immer hypochondrischer.

Ich fühle mich alles in allem sehr unwohl, wünsche mir einfach nur noch, wieder klein zu sein und keine schlimmeren Sorgen zu haben als die Monster unterm Bett.

Ständig bin ich auch müde, total antriebslos und fühle mich irgendwie auch gefühlskalt anderen gegenüber, obwohl ich nicht weiß warum. Ich kann mich auch kaum auf irgendetwas konzentrieren.

Was mir auch auffällt ist das ich schnell weinerlich werde, was früher nicht der Fall war. Fühle mich oft total niedergeschlagen und will mich am liebsten nur noch unter der Decke verstecken und gar nichts mehr machen. Alles ist mir irgendwie zu viel, zu stressig und zu anstrengend. Manchmal hab ich auch dieses "Ich mache alles falsch"-Gefühl.

Langer Text, tut mir Leid, aber meine Frage ist: Woher kommt sowas auf einmal? Ich hatte zwei nicht sonderlich tolle Jahre, meine Großeltern sind gestorben und meine Eltern und ich mussten regelrecht den ganzen Sommer letztes Jahr im Krankenhaus verbringen, weil mein Bruder schwer krank war und fast gestorben ist. Ich hatte aber das Gefühl, das eigentlich gut weggesteckt zu haben, also kann es doch daran nicht liegen, oder? Und ist DAS wirklich die Pupertät oder wie?

Und was könnte ich tun um mich wieder wohler zu fühlen?

Und bitte: Ja ich werde mir Hilfe von meinen Eltern/Arzt/Psychologen/etc. holen wenn es nicht besser wird, Ich möchte jetzt aber EURE Meinung hören und nicht nur zwanzig Kommentare mit "geh zum Psychologen"

Danke schonmal an alle die das tatsächlich durchlesen obwohl es so lang ist und extra großes Danke an die die antworten.

...zur Frage

Warum Werde ich nicht mehr krank?

Als ich ca. 8 war, wurde ich sehr oft krank und hatte auch oft ne Mandelentzündung.

Dies führte zur eine Mandeloperation Und seitdem (bin 13) wurde ich nur einmal krank (fiber)

hat das ein Grund?

...zur Frage

schwaches Immunsystem als Erzieherin, was kann ich dagegen tun?

Hei ich bin 20 Jahre alt und ja ich hatte schon immer ein schwaches Immunsystem ,also wenn jemand krank ist stecke ich mich am nächsten Tag sofort an und auch so wenn es kalt ist oder so werde ich schnell krank. Nun habe ich seit 3 Wochen eine Ausbildung als Erzieherin angefangen(also dual ich arbeite 3 Tage in der Woche im Kindergarten) ,Doch nun bin ich wieder Erkältet... .Und im Kindergarten sind ja viele Kinder mit schnupfen und Erkältung. Bevor ich mir diesen Beruf ausgesucht habe ,habe ich mir nicht so die Gedanken darum gemacht. Der Beruf gefällt mir wirklich sehr und ich möchte ihn auch machen .Doch ich kann doch nicht ständig krank sein...Mein Hausarzt konnte mir in dieser Frage auch nicht weiterhelfen. Gibt es irgendwas was das Immunsystem stärkt ? Kann man irgendwas machen damit man nicht mehr so oft krank wird . Hoffe jemand hat irgendeinen hilfreichen Rat für mich .

...zur Frage

Ständig krank wegen Immunsuppressiva?

Heyyy ^^ Hab eine Frage und zwar ich bin seit ungefähr fünf Monaten krank (Erkältung, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Heiserkeit, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Fieber). Ich nehme seit ich klein bin Immunsuppressiva. aber ich habe nie gemerkt das mein Immunsystem dadurch sooooo extrem geschwächt ist. Das ist erst seit ich 13 bin das ich öfterss krank war. jetzt seit ein paar Monaten. Letzten Monat hatte ich zum Beispiel eine Mandelentzündung und davor hatte ich oft Mittelohrentzündungen. Also ich war zwar wegen den Immunsuppresiva schon immer öfter krank als andere aber noch nie so monatelang ohne Pause. Bin auch immer bei Arzt gewesen und er vershhreibt mir dann halt immer irgendwelche Anderen Meidkamente gegen die Halsshcmerzn und so. Die Immunsuppressiva muss ich nehmen weil ich eine Spenderniere habe seit ich 7 Jahre alt bin. Als Kind war ich deshalb auch öfters krank als andere (immer Mittelohrentzündungen und Mandelentzündungen und mal Bindehautentzündungen)..Aber ich versteh nicht das es jettz plötzlich so doll ist mit dem krank sein. weil ich war ja sonst auch nie sooo oft krank. immer öfter als andere aber nie so oft wie jetz. woran kann das liegen? die Medikamente nehme ich genauso wie sonst auch ! Ich bin soooo heiser seit zwei Wochen krieg ich kaum ein Ton raus und das sprechen ist so anstrengend. :-( ich fehle ständig in der Schule weil es mir einfach so schlecht geht. ich weiß auch nich ob das echt an den Medikamenten liegt oder ob ich einfach so krank werde. Toll und meine Mutter hat auch so wenig zeit und sie sagt immer nur ich soll im Bett bleiben. was soll ich machen ich will endlich mal wieder gesund sein :(((((((((((((

...zur Frage

Sohn (11) hat eine Mandelentzündung - Arzt empfahl ihm Actimel, OK?

Hallo, suche hier mal Rat. Unser Sohn (11) hat seit 2 Wochen eine heftige Mandelentzündung, da er sich auf der Fähre in Griechenland durch die Klimaanlage etwas eingefangen hat. Unser Hausarzt hat ihm ein Antibiotikum verschrieben, da es wohl bakteriell war. Dieses nimmt er seit 3 Tagen ein, 4 Tage hat er noch vor sich.

Heute waren wir zu dritt bei dem Hausarzt meines Mannes, da dieser etwas anderes hatte. Zufälligerweise bekam er mit das unser Sohn krank ist, wir erzählten ihm detailliert die Diagnose, und was er verschrieben bekommen hat. Er schaute dann nur von seinen Blättern hoch und sagte uns dann dass wir die Medikamente absetzen sollen, und ihm stattdessen jeden Morgen ein Actimel geben sollen. Er sagte Actimel enthält natürliche Pro-Bio Kulturen, welche für ein starkes Immunsystem sorgen.

Jetzt wollte ich hier mal nach eurer Erfahrung fragen, denkt ihr er hat eine gute Chance schnell(er) gesund zu werden? LG

...zur Frage

Schwächt antibiotika das Immunsystem (penicillin)?

Ich hab eine Mandelentzündung und der Arzt hat mir ein antibiotika gegeben was ich 10 Tage einnehmen muss. Ist mein Immunsystem nach der Behandlung sehr schwach? Das würde ja bedeuten das ich wieder krank werden könnte, was kann ich denn dagegen tun um nach der Behandlung mein Immunsystem zu stärken oder geht es auch während der Behandlung von antibiotika? Ich bedanke mich für eure hilfreichen antworten LG cabinfever.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?