Warum werde ich müde, wenn ich eine Zeit lang nicht mehr rauche?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als ich früher noch heimlich geraucht habe, wurde ich auch oft müde, wenn ich mal länger nicht rauchen konnte.

Rauchen regt den Kreislauf an und es werden Glückshormone ausgeschüttet. Wenn ich mal zu wenig geschlafen habe, rauche ich mehr gegen die Müdigkeit. Und morgens werde ich erst richtig wach nachdem ich Kaffee und Zigaretten hatte. Nikotin wirkt nicht nur beruhigend und entspannend, sondern auch anregend.

gehst du an die "frische Luft " (Ironie lässt grüßen) wenn du rauchst?
Wenn ja würdest du ja so öfter munter gemacht werden, wenn du dann nicht rauchst , wirst du müde durch den sauerstoffmangel.

Was möchtest Du wissen?