Warum werde ich immer nervoeus und aengstlich, wenn ich neben einem maedchen stehe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ROFL … weil Du der KEVIN bist … x'-D …

Sorry, aber das war eine Steilvorlage! (^,^)

Das ist normal, das ist die Pubertät. Lass Dir einfach Zeit und experimentiere ein wenig mit den Mädchen. Die sind genau so ängstlich wie Du. Allerdings haben sie andere Methoden damit umzugehen. Die quatschen mit ihren Freundinnen darüber und dann geht es ihnen besser. Das kannst Du als Junge nicht machen, denn dann wärst Du ein Waschlappen – es sei denn Du hast einen wirklichen Best-Friend mit dem Du darüber reden kannst.

Also, mach Dir nicht den Kopf. Das gibt sich mit der Zeit, wenn Du Dich daran gewöhnt hast, dass es Mädchen gibt und dass sie nicht mehr so nervig sind, wie früher mal ;)

Es könnte sein, dass du Mädchen nicht mehr als Kumpel sehen kannst, der genauso wie du ist.
Vielleicht bist du in die gedankliche Schiene gerutscht, dass Mädchen 24/7 im Kopf bewerten, wie gut du als Mann bist und dich total kritisch sehen und du dabei grottenschlecht abschneidest.

Ich kann dir sagen, dass Mädchen aber nicht so denken. Sondern dich als Menschen sehen, als Kumpel und nicht alles registrieren was du so tust oder wie du aussiehst oder was du sagst. Sie sitzen einfach neben dir.
Sonst nix.

Naja mir ging es genauso. Wenn Du da wirklich was machen möchtest dann kannst Du ja bei jedem Zitteranfall mit dem Mädchen das sprechen anfangen. Nach vielen Jahren wird das dann zur Gewohnheit und das Zittern legt sich. Mach das. Andere Wege gibt es nicht!

Und warum? Wer dir bewusst warum es gibt nämlich gar keinen Grund dazu wenn der moment eintrifft denk dir einfach warum hab ich jetzt schiss was macht das für ein Sinn und ignorier diese schlechte Gefühl stell dich öfter neben mädels ubd gewöhne es dir an das lernt man dann aus ieinen grund verbindest du mädels mit iwas hohes

Was möchtest Du wissen?