Warum werde ich immer dicker/schwerer?

10 Antworten

Hallo Leon,nun musst Du Dich in der Ernährung umstellen.Vom Sporti zum Normalo.Also,entweder gesünder,fettärmer,brennwertärmer,oder weniger und tricksen.Zum Beispiel jede Stunde ein Glas Wasser trinken,Gummi kauen.Am Besten wärs natürlich,das Du Dich doch noch fürs "Hasenfutter" begeistern könntest.Versuch mal alles mögliche an Obst und Gemüse roh zu essen.Vielleicht kennst was gar nicht und es gefällt Dir mega.Laß mal Pommes und Nudeln weg.Dein Prob wird nun sein,das Du weiter zunimmst.Das geht dann gar nicht.Notfalls eine Null Diät,drei Tage Wasser trinken und Vitamintabletten.Letzteres empfehle ich Dir wirklich nur dann,wenn Du einfach keinen Einstieg ins Abnehmen finden würdest.LG

Du hast Dir doch selber schon Deine Antwort auf Deine Frage gegeben.

Ich weiß, dass meine Ernährung auch nicht gerade die Beste ist, aber ich kann es irgendwie nicht so richtig ändern.

Letztendlich ist wichtig, dass Du Dich wohl fühlst, aber wenn Du hier schon die Frage nach dem Gewicht stellst, scheint das nicht wirklich der Fall zu sein, auch wenn Du unten schreibst, dass es Dir mit dem bisschen Übergewicht eigentlich ganz gut geht. Würde Dir dieses bisschen Übergewicht aber so gar nichts ausmachen, hättest Du diese Frage bestimmt nicht gestellt.

Ich kann Dich nur ein klein wenig beruhigen. Man hat nämlich festgestellt, dass die Menschen, die leicht übergewichtig sind, eine wesentlich längere Lebenserwartung haben als die Menschen, die unter- bzw. normalgewichtig oder aber stark übergewichtig sind. Somit bist Du gerade in dem Bereich mit der höchsten Lebenserwartung.

Trotzdem solltest Du aber aufpassen, dass Du jetzt irgendwann die Notbremse ziehst, sonst findet diese erhöhte Lebenserwartung nämlich mit Hilfe von Medikamenten und körperlichen Einschränkungen statt.

Wenn Deine Eltern ein Restaurant haben, dann sind dort mit 100%iger Sicherheit auch gesunde Speisen vorhanden. Es müssen ja nicht immer gerade die in Fett gebratenen Leckereien sein, sondern auch mal ein schöner Salatteller. Auch sollte man berücksichtigen, dass man abends, mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen, nichts mehr essen sollte, weil der Körper ansonsten im Schlaf mit der Verdauung beschäftigt wäre und so gar nicht wirklich zur Ruhe kommt.

Vielleicht wäre es mal ganz gut, wenn Du Dich an Deine Krankenkasse wendest. Die meisten Krankenkassen bieten nämlich kostenlose Ernährungsberatungen an. Dort kannst Du dann lernen, welche Nahrungsmittel gut geeignet sind und welche man langfristig gesehen lieber vermeiden sollte.

Ich wünsche Dir  alles Gute.

Hey! Danke für die ausführliche Antwort :)  Bis wie viel kg geht denn dieses "leichte Übergewicht" ?

0
@Leonchiller

Man hat festgestellt, dass die Menschen, deren BMI zwischen 25,0 bis 29,9 liegt, eine höhere Lebenserwartung haben als Menschen mit Untergewicht, Normalgewicht oder starkem Übergewicht. Die Sterblichkeitsrate ist übrigens bei den Menschen, welche im unteren Normbereich oder im Untergewicht liegen, am höchsten. Erst danach kommen die stark übergewichtigen Menschen und ganz zum Schluss eben die leicht übergewichtigen Menschen.

Dein BMI liegt gerade bei 27,5. Du bist also mitten im Bereich für leichtes Übergewicht. Solltest aber unbedingt darauf achten, nicht noch mehr zuzunehmen.

1
@Sternenmami

Aber bitte berücksichtigen ... hier ist lediglich von der Sterblichkeitsrate die Rede. Das bedeutet aber bei weitem nicht, dass leichtes Übergewicht gesünder als Normalgewicht ist.

Es ist erwiesen, dass auch leichtes Übergewicht langfristig gesehen zu gesundheitlichen Problemen führt und dieses erhöhte Lebensalter wird meist nur deshalb erreicht, weil übergewichtige Menschen mit Medikamenten ins höhere Alter getrieben werden.

Normal- und untergewichtige Menschen werden weit weniger auf Herz-Kreislauferkrankungen untersucht, weil man immer denkt, dass solche Erkrankungen bei normal- und untergewichtigen Menschen nicht auftreten. Das führt dann dazu, dass Herz- und Kreislauferkrankungen bei diesen Menschen zu spät erkannt werden, welches manchmal eben auch zum Spontantod führen kann.

Das erhöhte Lebensalter bei übergewichtigen Menschen ist somit lediglich der Arzneimittelindustrie zu verdanken, nicht aber der Tatsache, dass übergewichtige Menschen insgesamt gesünder sind. Das ist nämlich definitiv nicht der Fall. Übergewichtige Menschen leben ungesünder und erkranken weit häufiger an Herz- und Kreislauferkrankungen.

1
@Sternenmami

Laut dem BMI Rechner dürfte ich dann noch bis 97kg zunehmen :)

Dann liegt mein BMI bei 29,9

0
@Leonchiller

Tu Dir das nicht an. Wie gesagt ... Übergewicht (auch leichtes Übergewicht) führt unweigerlich langfristig gesehen zu gesundheitlichen Problemen.

Nur weil es statistisch gesehen so ist, dass leicht übergewichtige Menschen eine höhere Lebenserwartung haben, bedeutet das nicht, dass sich jetzt alle Menschen ordentlich Fett anfuttern sollten, nur um das notwendige Gewicht zu bekommen.

Wie ich schon geschrieben habe, ist diese längere Lebenserwartung nur darauf zurückzuführen, dass diese Patienten mittels Medikamenten fit gehalten werden. Die meisten Patienten nehmen blutdrucksenkende Medikamente ein und so erreicht man auch, dass seltener Herzerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall auftreten.

Normalgewichtige Menschen sind definitiv gesünder und ihre verringerte Lebenserwartung ist nur der Tatsache geschuldet, dass diese Menschen nicht so häufig ärztlich untersucht werden.

Du bist noch jung und hast hoffentlich noch ein langes Leben vor Dir. Das möchtest Du doch hoffentlich auch in einem gesunden Zustand verbringen, oder?

0

Gewicht kommt meist durch Zucker zustande. Denn wenn der Körper zu viel Zicker und kurzer Zeit aufnehmen muss, schüttet er Insolin aus um es in Fett umzuwandeln.

Ich kann dir "Fed Up" als Doku empfehlen.

Was möchtest Du wissen?