Warum werde ich als Tierfeind hingestellt nur weil ich Katzen und Hunde nicht mag ?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Also wenn man Tiere als Ausgeburt der Hölle hinstellt, dann ich das schon grenzwertig.

Ich selbst bin kein Fan von Katzen,soll heißen, ich würde mir niemals eine zulegen. Trotzdem streichle ich die Nachbarskatze, wenn sie herkommt.

Die Katze hat versucht den Hamster zu ermorden. Tiere morden nicht, sie machen Beute. Es ist zwar nicht schön, dass sowas passiert ist, aber normalerweise ist doch ein Hamster im Käfig.

Gerade Hunde geben uns so viel, darum kann ich nicht verstehen, wie man sie hassen kann. Ich finde es völlig in Ordnung, wenn jemand sagt ich mag keine Hunde. Aber zu sagen ich hasse sie, das geht in meinen Augen zu weit.

Du bist deshalb kein Menschenfreund, weil Du Hunde und Katzen hasst. Wenn bei Dir da schon Hass zum Vorschein kommt, dann stimmt doch irgendwas nicht. Hass ist ein so negatives Gefühl, das man nicht einfach so empfindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


aber ich bin gleich der Tierhasser nur weil ich aus Notwehr etwas fester zupackt habe

Achja. Vielleicht ein Katzenmörder? Oder was verstehst Du darunter? Selbst ich, als hochgradiger Katzenallergiker entwickele weder Hass noch Zulanginstinkte - obwohl die Viecherls meine Zuneigung zu ihnen spüren und ich schon vor mehr als einer Katze davongerannt bin, nachdem sie meine verbalen Erklärungen logischerweise nicht verstanden haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ton macht hier die Musik. Bestimmte Tiere nicht zu mögen ist dein gutes Recht, sie allerdings eine Ausgeburt der Hölle und eine Gefahr für Kinder zu nennen ist quatsch und übertrieben und damit haben dann einige ein Problem.

Im übrigen, die Katze versuchte auch nicht den Hamster zu ermorden, das würde eine böse (niedere) Absicht implizieren was eher nur für Menschen genutzt wird.

Eine Katze und auch Hunde sind eben Fleischfresser. Als Fleischfresser wird zur Ernährung auf Fleisch zurückgegriffen und da beide Arten noch ihre Instinkte und Triebe haben, gibt es auch noch das Faktum der Jagdt.

Die Katze hat schlicht und ergreifend natürlich reagiert (wie es in der freien Natur Fleischfresser auch machen) und den Hamster als Beute gesehen und diese dementsprechend versucht zu erlegen.

Davon ab, dass Hamster aufgrund ihrer Aktivität bei Nacht kein gutes Haustier für Kinder sind, frage ich mich auch wie die Katze zu dem Tier war. War es die eigene Katze (was bei der Wortwahl seltsam wäre), habt ihr schlicht und ergreifend nicht vernünftig aufgepasst. War es eine Freigänger Katze vom Nachbarn oder sonstwenm, so wäre es gut schlicht Tören etc. nicht weit offen stehen zu lassen oder in der Zeit dafür zu sorgen, dass die Kleintiere geschützt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lemarcobellier 17.09.2016, 15:24

Dieses Vieh gehört einem Nachbarn und ist meiner Tochter aus unserem Garten den es regelmäßig zukackt in unsere Wohnung gefolgt so schnell konnte meine Kleine die Tür nicht zumachen wie dieses Vieh ihr gefolgt ist wäre ich an der Tür gewesen hätte ich aber ganz schnell zugeknallt. Jetzt habe ich für solche Fälle Pfefferspray daheim.

0
Kuro48 17.09.2016, 15:38
@lemarcobellier

Einen Tierfreund kann man dich aber wirklich nicht nennen. Du erwartest, dass eine frei laufende Katze versteht, was dein Garten ist und das sie nicht mit rein darf. Das ist ein Freigänger der schlicht sein Revier erkundet. Das solche ungebetenen Gäste nicht schön sind ist klar, aber gerade wenn man um solche Freigänger weiß, reicht doch seine Kleintiere vernünftig zu schützen völlig aus.

Pfefferspray ist da völlig übertrieben und ein reines Mittel um das Tier zu quälen, warum dir das auch immer Spaß macht. Eine fremde Katze lässt sich gut raus treiben und wenn nicht, nimmt man einen Besenstiel (nicht zum Schlagen!) und schiebt sie vorsichtig damit bzw. versucht ihr damit andere Fluchtwege als den Weg raus abzuschneiden. So ist man das Tier ohne ihm Schmerzen zuzufügen los.

Wenn man ließt wie brutal du mit einer harmlosen Katze umgehst ist es klar, dass du als Tierhasser bezeichnet wirst. Jemand der angeblich kein Tierhasser ist, der geht nicht so verachtenswert mit Tieren um, auch nicht mit Arten die man nicht mag.

Dein Denken besitzt zumindest im Bezug auf Katzen und Hunde keinerlei Einfühlungsvermögen. Du übertreibst und verstehst nicht im Gerigsten das Verhalten dieser Tiere, viel mehr verlangst du von ihnen eine menschliche Denkstruktur die weder dein Hamster noch eine Katze hat.

12
Surumee 17.09.2016, 15:43
@lemarcobellier

Pfefferspray für ne Katze?  Das ist wirklich mehr als übertrieben! Nimm sie einfach am Genick hoch und trag sie raus beziehungsweise jag sie LANGSAM raus. Katzen eine Gefahr für Kinder ja sicher...

4
lemarcobellier 17.09.2016, 15:45
@Kuro48

Dieser Garten ist mein Revier und genau das habe ich der Katze beigebracht als sie die andere Seite vom Besen zu spüren bekam. Mein Sohn ist allergisch auf diese Viecher was meinst du wie ich putzen musste und im Sommer kann er den Garten manchmal nicht betreten wenn dieses Ding da sein unwesen treibt.

0
Liaya 17.09.2016, 15:52
@lemarcobellier

Die Katze ist keine Gefahr für die Kinder... so wie du es beschreibst bist du wohl eher die Gefahr für die Katze.

7
Kuro48 17.09.2016, 16:02
@lemarcobellier

Nein, du hast ihr nichts beigebracht, du hast ihr nur wehgetan und du wirst doch wohl schaffen die Katze zu verscheuchen wenn ihr in den Garten möchtet. Ein paar Schritte darauf zu laufen und die meisten Freigänger suchen das Weite.

Wenn du so weiter machst, wirst du das Tier ernsthaft verletzen, wenn daran die Katze eingeht, kannst du dann mal von massiver Tierquälerei sprechen. So einen Typen wie dich hat der Hund einer Bekannten leider auch mal kennengelernt. Die Folge war ein gebrochener Kiefer des Hundes und ein verlorenes Auge. Tierhasser kannst du in Zukunft wohl um den Zusatz Tierquäler erweitern. So wie du sprichst (und wenn du kein Troll bist), ist es nur eine Frage der Zeit, bist du einem Tier massives Leid zufügst.

10
SusanneV 17.09.2016, 17:26
@Kuro48

Ich glaube er ist ein Troll. Er hat mir ein Freundschaftsangebot gemacht, obwohl in meinem Profil klar zu erkennen ist wie sehr ich Hunde mag.

1
Dahika 17.09.2016, 19:35
@lemarcobellier

oh Gott, so jemand wie dich als Nachbarn zu haben, ist eine Strafe.

2
eggenberg1 17.09.2016, 21:08
@lemarcobellier

was  bisten du  für ne  seltsame type ??!!

selbst  wenn die katze  in euer haus gekommen ist,

  wie konnte sie dann ins zimmer deines kindes kommen?

und wie konnte  sie den hamster, der ja bekanntlich tagsüer in seinem verschlossenem  gehege schläft   --ja wie konnte die katze   dann den  hamster  töten?? 

du schriebst  hier einen derartigen blödsinn  auchnoch in einer art und weise  ,die jede achtung vermiossen läßt .

ich möchte  dich eigentlich melden , denn auf  den arm nehmen  lassen  müssen wir uns hie r nicht bieten lassen!

2
eggenberg1 17.09.2016, 21:11
@SusanneV

@susanne  e  soll ja  user geben , die  vergessen  vor nutzen des computers  ihren verstand einzuschalten

2

Hunde und Katzen sind für Dich die Ausgeburt der Hölle? Nanana, wer wird den hier so übertreiben.

Wenn Du das so anderen Leuten gegenüber raushängen lässt, musst Du Dich nicht wundern, wenn Du als Tierfeind hingestellt wirst.

Hunde und Katzen sind für Kinder auch keine Gefahr, vor allem dann nicht, wenn sie anständig erzogen sind und wenn eine Katze nen Hamster ermordet, so ist das ihr natürlicher Trieb, denn Katzen sind nun mal Raubtiere und Hamster sind das potentielle Beutetier einer Katze.

Aus dem Grund sollten Ratten Mäuse und Hamster auch nicht unbedingt in einem Haus gehalten werden, wo es Katzen gibt, oder die kleinen Tierchen müssen in einem Raum gehalten werden, wo die Katze nicht hinkommt.

Und was heisst hier: Du hast aus Notwehr mal fester zugepackt? Hast Du die Katze umgebracht? Dann wundert mich nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine tierart nicht zu mögen ist die eine Sache, aber Hass finde ich schon extrem. Ich habe das Gefühl, dass du Mensch und Tier auf eine Ebene bringst und total vergisst, dass es für eine Katze total natürlich ist zu jagen. Auch kleine süße Hamster. Das hat nichts mit mord in dem Sinne zu tun, sondern mit Jagd. Mord geschieht unter einem bösen Vorsatz und den hatte die Katze nicht! Sie wollte fressen und ist neunmal ein Raubtier. Isst du tierische Produkte? Würde mich gerade interessieren.

Das Hunde und Katzen eine Gefahr für deine Kinder dar stellen finde ich total überzogen. Auch deine Ausdrucksweise in Bezug auf die Tiere finde ich eher erschreckend. "Ausgeburt der Hölle", "mord", "mistvieh" usw...
Ich würde dich nicht als tierhasser bezeichnen. Einseitiges denken, Intoleranz und Naivität sind mir gerade durch den Kopf gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist so schlimm dran, wenn dich andere als Tierhasser betitteln? Katzen und Hunde sind nunmal Tiere und Tierhasser ist ein Oberbegriff.

Ich möchte dich jetzt nicht Verurreilen weil du sicher deine Gründe Hast so zu denken!

Aber es sind nicht alle Gefährlich es kommt unter anderem auf die Erziehung vom Tier an und welche Erfahrung das Tier selbst machen musste! Hab auch schon von Hamster gehört die Entzündliche Wunden gebissen haben...
Das kommt halt darauf an ob der Hamster, Handzahm erzogen wurde, oder die Menschen doch als Feinde sieht.

Genau so ist es ja bei den Menschen auch ... wenn in den Nachrichten z.b. kommt, zum 6. Mal ist ein Albaner Amok gelaufen (ist nur ein Beispiel, das land tut hier nichts zur sache) ..
Dann werde ich den Albanischen Nachbarn der von klein auf die Beste und Zuvorkommende Erziehung genossen hat nicht gleich Hassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Katzen und Hunden ist es so wie bei allen anderen Lebewesen. Es gibt nicht nur gute und schlechte. Es gibt ganz vielmittlere.

Wenn eine Katze einen Hamster tötet, ist es ihr natürlicher Jagdinstinkt. Sie deshalb gleich als einen Mörder zu bezeichnen... naja... da müßten sich alle Fleischesser inclusive der Menschen wegen Mordes verantworten.

Ob Hunde gut oder schlecht sind, kann nur der/die beurteilen, der/die sich damit richtig befasst hat. Wer nur aus der Ferne guckt und Sommerlochschlagzeilen für die ganze Wahrheit hält, an dem ist das größte Stück der Wahrheit vorbeigegangen.

Kleintiere sind für Kinder (vorausgesetzt sie werden artgerecht gehalten) natürlich ein Segen. Aber Katzen und Hunde sind was sehr besonderes. Es können echte Freunde werden. Freunde, die nicht petzen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine kinder tuen mir schon leid mit ansehen zu müssen wie die eigene Mutter eine Katze so misshandelt das muss doch echt nicht sein ich würde meine mutter dafür hassen wenn sie einer Katze oder einem Hund wehtut die Katze kann doch nix dafür wenn du die Tür offen lässt und einen Mord versucht hat sie auch nicht gestartet sie wollte nur Jagen und das ist normal und ich denke nicht das die Katze deiner Tochter auch nur ein Haar gekrümmt hätte außer deine Tochter ist so wie du und quält sie dann ist es der Katzes gutes recht sich zu währen. Stell dir mal vor du bist die Arme Katze und bekommst nen Besen in die Seite wer weiß was sie sich alles hätte brechen können das geht doch echt nicht. Zudem bringt schlagen echt nix so weiß die Katze nur das du Böse bist und nicht das dein garten dein Revier ist. Wenn es dir so viel aus macht das die Katze in deinen Garten geht dann mach doch einen glatten Zaun dahin (wo die Katze nicht hochklettern kann oder stell dir einen plastik Hund in den Garten da du diese aber auch nicht magst ist das für dich sicher keine Option. Du kannst auch einfach Leute fragen die Ahnung mit Katzen haben die können dir bestimmt Helfen einen weg zu finden der die Katze aus dem Garten fern hält ohne das du dem Tier wehtust. Und eine Ausgeburt der Hölle ist eine Katze oder ein Hund echt nicht das sind eher die Menschen wie du die einem unschuldigen Tier wehtun. Warum hasst du die beiden Tierarten nur so? haben sie dir irg was getan? und wenn ja dann kannst du nicht zu ihnen sagen das sie die Ausgeburt der Hölle sind dann bist das nämlich du weil du diesen Tieren auch wehtust. Ich habe ja nix dagegen wenn man ein Tier nicht mag aber wenn man sie verletzt hört der Spaß echt auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder ich liebe Tiere oder nicht. Da ist es dann egal, welche Rasse. Aussuchen geht nicht. Ich z. B. würde keiner Spinne, keinem anderen Insekt etwas zuleide tun - und meinen drei Katzen schon gar nicht. Dass die Natur das so eingerichtet hat, dass Katzen nun mal Raubtiere sind - liegt in der Natur der Sache. Nur wer ein entspanntes Verältnis zu jedem Tier hat, ist ein Tierfreund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ;)

Du musst mit den Tierarten nichts anfangen können. Katzen als Haustiere liegen mir persönlich auch nicht. Aber dass sie eine Gefahr für Kinder sind, ist Blödsinn und mit solchen Übertreibungen zeigst du zumindest Unvernunft. Tiere wollen niemandem etwas Böses und Hass ist ein Gefühl, mit dem man sie darum eigentlich nicht belegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag Hunde und Katzen, hatte selber welche.

Gottseidank habe ich absolut kein Problem damit, wenn ein anderer Mensch nicht meiner Ansicht ist.

Für viele ist ein Hund oder eine Katze ein Ersatz für etwas und daher denke ich mir, dass Manchen dann die Toleranz abhanden gekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du übertreibst halt masslos. Domestizierte Tiere sind nicht für jeden was und auch ich mag die nicht domestizierten lieber, aber mag auch Hunde und Katzen.

Es sind halt die beliebtesten Tiere im Durchschnitt und die die man am ehesten sieht.

Aber gefährlich für Menschen sind Katzen doch nun wirklich nicht! Sie sind eine grosse Gefahr für die Natur aber nicht für uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde es immer schade und eigentlich auch gegenüber den Kindern verantwortungslos, wenn man ihnen "beibringt" das Tiere eine Gefahr darstellen und ihnen einen vernünftigen Umgang nicht anerzieht und ihnen diesen verwehrt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja man darf nicht vergessen das eine Katze einen Jagdtrieb hat und halt auch Hamster bzw. kleine Nager essen will. Auch unser Kater hat früher einmal ein Lemming getötet weil dieser aus seinem Käfig entkommen konnte. Dafür kann man eine Katze nicht bestrafen...ich kann die Vorsicht bei Hunden verstehen und auch gewisse Katzen sind nicht Kinderfreundlich aber das kommt ganz auf den Charakter des Tieres an und wie es gelernt hat damit umzugehen. 

Aber nur weil Du nichts mit diesen Tieren anfangen kannst heisst das noch lange nicht das Du ein Tierhasser bist. Manche mögen gewisse/alle Tiere und andere mögen gar keine. Solange Du keinem Tier was böses tust ist ja alles ok :) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ah, du bist ja wieder da :-(

Gestern noch hast du darüber schwadroniert, daß diese Tiere nur Parasiten verbreiten.

Heute geht die Trollnummer also weiter. Herzlichen Glückwunsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Katze die versucht hat den Hamster meiner Tochter zu ermorden 

soso, da stellt sich mir doch gleich mal die Frage, da Du Katzen ja hasst, wie eine fremde Katze an den Hamster Deiner Kinder gelangen kann? 

lasst Ihr den Hamster des nachts frei im Garten laufen oder wie kann sowas passieren? In diesem Fall habt Ihr den "Mordversuch" doch herausgefordert!

außerdem hast Du solche Fragen gestern schon mal gestellt die aber dann gelöscht wurden. 

warum fragst Du jetzt schon wieder das selbe?.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eggenberg1 17.09.2016, 21:19

manche user  schreiben ja auch aus beschützen häusern  ,lach !

3

Warum stellen Katzen und Hunde eine Lebensgefahr für die Kinder dar? Dan. hätte man ja besser, jedem Katzen- und Hundebesitzer das Tier abzunehmen und sie deswegen einzusperren. Oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lemarcobellier 17.09.2016, 14:48

Wenn Nachbars Katze widerrechtlich meine Wohnung betritt und einen Mordversuch auf den Hamster meiner Tochter startet dann ist das eine Gefahr, stell dir mal vor meine Tochter wäre mit boßen Händen dazwischen gegangen und das Mistvieh hätte einen Kratzangriff gestartet.

0
teardrop1109 17.09.2016, 14:52
@lemarcobellier

Meinst du, eine Katze weiß, was Mord ist? Das wissen wir Menschen, niemand sonst. Und sicher kratzt eine Katze - wie soll sie sich sonst gegen den Angriff deiner Tochter wehren? Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich lachen.

6
lemarcobellier 17.09.2016, 14:56
@teardrop1109

Wie toll das ihr dieses Verhalten auch noch billigt, wenn dieses Vieh meine Tochter angerührt hätte hätte ich es kaputtgetreten.

0
xttenere 17.09.2016, 15:04
@lemarcobellier

entschuldige bitte, aber bei Dir pfeift wirklich ein Vögelchen im Oberstübchen......

9
Achwasweissich 17.09.2016, 19:41
@lemarcobellier

Dann hätte deine Tochter jetzt eine Schramme und wüsste das man den Deckel auf den Hamsterkäfig legt. Katzen fressen nunmal Mäuse und ein Hamser ist aus Katzensicht das selbe, nur langsamer.

Der "Angriff" einer Hauskatze, selbst einer wie der meiner Mutter (8kg schwerer aber schlanker Riesenkater) ist für Menschen, auch Kinder nicht gefährlich - sonst wäre ich nicht hier und am Tippen, so oft wie der Dicke mich ermahnt hab wenn ich es mit der Ärgerei wieder übertrieben hab. Nur eine winzige Narbe ist mir geblieben, da wollte ich ihn waschen weil er durch frischen Estrich gedappert ist^^

Du solltest wirklich mal 3 Gänge runter schalten und der Realität eine Chance geben dich zu erreichen.

3
eggenberg1 17.09.2016, 21:15
@lemarcobellier

wie  sollte  die katze den an  den sich  im käfig befindlichne hamster  dran kommen--    viel .überlegst du auch mal im vornherein bevor du und hier solche storrys auftischen willst.

1
buecherleserin9 17.09.2016, 14:51

Wenn du es nicht schaffst eine Katze aus deiner Wohnung fernzuhalten, dann ist ja wohl alle Hoffnung verloren :D

5
josef788 17.09.2016, 14:52
@buecherleserin9

Genau. Was kann die Katze dafür wenn du die Tür oder das Fenster offen hast?

2
lemarcobellier 17.09.2016, 14:55
@buecherleserin9

Aber ganz gewiss schaffe ich das die hat einen mit dem Besen in die Seite bekommen wie es sich gehört nur sag mir mal was meine 9 Jähriger Tochter dagegen hätte machen sollen wäre ich nicht daheim gewesen

0
eggenberg1 17.09.2016, 21:16
@lemarcobellier

garnichts hätte sie machen MÜSSEN    nur die  türen offen halten damit die katze  wieder  rasu gehen kann--  du bist doch ein hypochonder !pckst  deine  tochte rin watte  und wuunderst dich dann das sie krank wird !

2

Ach troll doch in einem anderen Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht dich nicht zu einem Tierfeind. Das war nur die undurchdachte Äußerung irgend eines Mitmenschen.

Kleinen Kindern aber "Kleintiere" anzuvertrauen, die ihr Leben in kleinen Käfigen verleben müssen, das könnte dafür sorgen dich als Tierfeind dastehen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vermutlich eine Trollfrage, Die fremde Katze gelangt in extremer Schnelligkeit in eure Haus, findet den Hamster, holt ihn vermutlich aus dem Käfig und frisst ihn auf. Aha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?